Herzschlagfinale für die Staiger Herren und Herrlinger Damen am vergangenen Wochenende: Staig feiert den Oberliga-Titel, Herrlinger Damen den Klassenerhalt.

Für beide Mannschaften gab's ein Happy End. Auch die Holzheimer Herren dürfen sich über das Erreichen der Relegation freuen.

Herren Oberliga

TTC Wöschbach - SC Staig 9:4; SC Staig - ESV Weil 9:4

Die Staiger Herren konnten zunächst am Samstag im Spitzenspiel gegen den TTC Wöschbach den ersten Matchball zur Meisterschaft nicht verwandeln. Der TTC, bis zu diesem letzten Spieltag Tabellenführer, zeigte gleich von Beginn an eine starke Leistung und führte nach den Doppeln mit 2:1. Im ersten Einzeldurchgang musste Staig weiter abreißen lassen - die Gastgeber entschieden den ersten Einzeldurchgang mit 5:1 klar für sich. Den 7:2-Rückstand konnten Mazunov & Co. nicht mehr aufholen.

Nun musste also das letzte Saisonspiel gegen den ESV Weil über Titelgewinn oder Platz 2 entscheiden. Die Gastgeber hatten die rund 250 Zuschauer ganz klar auf ihrer Seite. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Staig, wobei Merrbach/Häußler das Spitzendoppel der Gäste an den Rand einer Niederlage brachte. Es hätte gut 3:0 stehen können. Im vorderen Paarkreuz spielten wie schon in der gesamten Saison Dimitrij Mazunov und Gerd Richter souverän auf und erhöhten auf 4:1. In der Mitte teilte man sich die Punkte - hinten war Weil stärker und entführte beide Einzel und verkürze somit auf 5:4. Auf Staiger Seite war nun Nervenstärke gefragt. Für Mazunov und Richter kein Problem, sie erhöhten mit einem erneuten Doppelschlag auf 7:4. Es war Manuel Sabo und "Kampfschwein" Thilo Merrbach vorbehalten, den Sack zuzumachen. Merrbach, dessen Spiel später zu Ende war, verwandelte den Matchball sicher - dann gab's kein Halten mehr. Nach Meisterfoto und Trophäen-Übergabe durch DTTB-Vertreter Frank Staudenecker gab es die obligatorische Sektdusche. Für die kommende Saison in der Regionalliga sind zwei Neuzugänge geplant. Gerd Richter legt eine Pause ein.

Fotos: Eine volle Staiger Gemeindehalle und Laola-Welle mit den Fans.

 

Damen Regionalliga

TSV Herrlingen - TTG Süßen II 8:4

Jubel und Erleichterung auch bei den Regionalliga-Damen des TSV Herrlingen, die im letzten Saisonspiel die TTG Süßen II mit 8:4 in Schach hielten und mit Platz 7 den Verbleib in der Regionalliga-Südwest feierten. Schützenhilfe kam zudem von Betzingen und Bietigheim-Bissingen, die gegen Gau-Odernheim und Post Südstadt Karlsruhe siegten.

Gegen Süßen II teilte man sich zunächst die Punkte, wobei das Herrlinger Doppel 2 mit Skokanitsch/Honold in fünf Sätzen erfolgreich war. Im Einzel überzeugten Anja Skokanitsch und Sonja Rembold mit je zwei Einzelsiegen. Bis zum Stand von 5:4 konnte sich kein Team absetzen, dann gelang Herrlingen ein Dreifach-Schlag durch Katrin Honold, Anja Skokanitsch und Ann-Katrin Ziegler. Teamchef Wolfgang Laur plant für die kommende Regionalliga-Saison nach derzeitigem Stand keine personellen Veränderungen.

 

Damen Oberliga

TSG Steinheim/M. - TSV Herrlingen II 2:8

Herrlingen II beendet die Saison mit einem Auswärtssieg und auf Rang 8. Das Quartett um Nadine Stengel muss somit in die Abstiegsrelegation.

Gepunktet haben im Doppel Stengel/Karl und Truöl/Lenz sowie im Einzel Paula Truöl (2), Maike Lenz (2), Edith Karl (2).

 

Herren Verbandsklasse Süd

SC Staig II - TTC Ottenbronn 6:9

Die 6:9-Niederlage des SC Staig II gegen Ottenbronn geriet angesichts des Oberliga-Titelgewinns der Herren 1 in den Hintergrund. Es steht noch ein Saisonspiel in Lindau-Zech auf dem Programm.

Gegen Ottenbronn punkteten Kaiser/Streiter, Kevin Kaiser, Andreas Schmid, Christian Streiter, Tom Duffke, Ralf Mieke

 

Herren Landesliga Gr. 4

TSV Holzheim - SV Weiler 9:2; TSV Laubach - TTC Witzighausen 3:9

Das bezirksinterne Duell um Platz 2 zwischen Holzheim und Witzighausen war schon in der kompletten Rückrunde brisant. Erst jetzt am letzten Spieltag entschied Holzheim dieses Rennen um Rang 2, der zur Aufstiegsrelegation berichtigt, für sich. Mit einem ungefährdeten 9:2-Erfolg sicherten sich die Holzheimer die Teilnahme an der Aufstiegsrunde am 9. Mai in Herrenberg. Witzighausen beendet die Saison ebenfalls mit einem Sieg und auf Rang 3.

TSV Holzheim: Staudenecker/Angerer, Schwärzler/Schmid, Stefan Staudenecker (2), David Schwärzler (2), Thomas Szabo, Josef Schlopath, Alexander Schmid

TTC Witzighausen: Tospann/Sachs, Steffen Tospann (2), Robin Sachs, Andreas Jehle, Florian Kuball (2), Christian Zinger, Ludwig Lehner

 

Damen Bezirksliga Gr. 7

 

SV Aufheim - SF Rammingen 5:8

"Gegen die unbequem zu spielenden Ramminger Damen verlor unser Damen-Quartett wieder einmal knapp. Es punkteten in der Aufstellung Karin Bürger (1), Gabi Petruch (1), Biggi Richter (2) und Ute Braig-Bendt sowie das Doppel Bürger/Richter. Mit 12:16 schloss unsere Damen-Mannschaft die Runde als 5. ab", berichtet Edwin Vogler vom SV Aufheim.

Fotos (c) P. Huss

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine