Einen Tag voller Tischtennis und jeder Menge Spaß erlebten am 14. Mai 29 Mädchen und ihre fünf Trainerinnen.

Alle Ulmer Mädchen-Spielerinnen egal welcher Spielstärke und welchen Alters waren zur Fortsetzung des erfolgreichen 1. Ulmer Mädchen-Trainingstrags aus dem letzten Jahr eingeladen worden. Den Weg in die Dreifachturnhalle in Senden fanden dann auch 29 Mädchen zwischen acht und siebzehn Jahren und verbrachten den Feiertag mit dem kleinen Zelluloidball. Paula Truöl, die Beauftrage für Mädchensport im Bezirk Ulm, freute sich über den großen Anklang, den das vielfältige Programm bei den Mädchen fand. Tatkräftig unterstützt wurde sie von den Trainerinnen Katrin Honold, Nadine Wollinsky, Celine Gruber und Sigrid Bühler.

Nach der Begrüßung und Vorstellung des Trainerinnenteams startete der Trainingstag mit einem amüsanten und fetzigen Aufwärmprogramm. Zumba-Trainerin Sandra Allgaier sorgte dafür, dass alle in guter Stimmung waren und so konnten wir froh gelaunt mit dem Tischtennis spielen beginnen. Danach wurde zwei Stunden in verschiedenen Gruppen trainiert. Während bei den spielstärkeren Mädchen die Vorbereitung auf noch anstehende Wettkämpfe und die Verbesserung der schon erlernten Schlagtechniken im Vordergrund standen, ging es bei den jüngeren Teilnehmerinnen darum, Sicherheit im Spiel zu bekommen und vor allem auch Spaß zu haben. Zum Abschluss des Vormittags gab es gruppeninterne Turniere (ein Doppelturnier und den beliebten Kaisertisch), bevor sich mittags das gesamte Team in den Immergrün-Stuben in Senden stärkte.

Das Nachmittagsprogramm war noch einmal sehr abwechslungsreich. Nach dem Warmlaufen und Aufwärmen mit cooler Musik ging es zurück an die Tische. Egal ob durch den Balleimer, die Spaßtische oder verschiedene Übungen - die Trainerinnen versuchten, alle Mädchen individuell für das Tischtennis spielen zu begeistern und ihre Spiellust zu fördern. Bei einer Fragerunde wurden die Trainerinnen zu ihren eigenen Spielerfahrungen gelöchert und ein kurzer "Showkampf" zwischen Gaststar-Trainerin Celine und Organisatorin Paula sollte besonders die jüngeren Spielerinnen motivieren und ein Anschauungsbeispiel geben. Einen langen und anstrengen Trainingstag ließen alle ausklingen mit einer großen Vierer-Tisch-Runde und schlossen diesen mit einem Gruppenfoto mit den erhaltenen Teilnahmeurkunden ab.

Ich freue mich über die große Teilnehmerzahl und hoffe, ihr hattet alle genauso viel Spaß wie ich beim 2. Ulmer Mädchentrainingstag!
Paula Truöl, Beauftragte Mädchensport
 
Impressionen vom 2. Ulmer Trainingstag:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fotos und Text: P. Truöl
 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine