Herren des TTC Witzighausen und Pfuhler Damen erobern Spitze

Herren Landesliga Gr. 4
TTC Witzighausen – SV Ettenkirch 9:4
Der Auftakt zu einem sehr erfolgreichen Wochenende für die Männer des TTC war bildete der am Ende ungefährdete Heimsieg gegen Ettenkirch. Der 3:0-Doppelauftakt war bereits die halbe Miete, Spitzenspieler Andreas Brandt punktete erwartungsgemäß doppelt, auch Steffen Tospann war in der Mitte für die Gäste aus Ettenkirch nicht zu bewingen.

TSV Herrlingen – TTC Witzighausen 6:9
Mit dem Sieg im Rücken für Witzighausen ging es dann nach Herrlingen zum Landesligakracher, beide Teams waren noch verlustpunktfrei. Vor guter Kulisse schlug sich der Underdog und Aufsteiger Herrlingen tapfer, am Schluss war allerdings die mannschaftliche Stärke des Favoriten doch etwas größer. Auf Seiten der Gäste gab es gleich drei Matchwinner, die ihre beiden Einzel erfolgreich gestalten konnten, nämlich Andreas Brandt, Steffen Tospann und Thomas Ludwig. Somit marschiert Witzighausen mit Schwendi zusammen im Gleichschritt an der Tabellenspitze.


Herren Bezirksliga Gr. 7
TSV Langenau – TSV Blaustein 7:9
Die erwartete Partie auf Augenhöhe gab es zwischen Langenau und Blaustein beim knappen Auswärtserfolg der Blausteiner. Allerdings hätten die Gäste das Spiel viel früher entscheiden können oder sogar müssen, 8:3 lag man zwischenzeitlich vorne. Langenau rettete sich zwar ins Schlussdoppel, zog hier allerdings den Kürzeren.

TTC Witzighausen II – SV Neresheim 9:4
Ein schwerer Stein vom Herzen fiel der zweiten Mannschaft des TTC Witzighausen nach dem Spiel gegen die ebenfalls mit Ersatz angetretenen Neresheimer, denn in ihrer dritten Begegnung platzte nun endlich der Knoten und es gelang der langersehnte erste Erfolg. Herausragender Mannschaftsteil in dieser Begegnung war das mittlere Paarkreuz in Gestalt von Matthias Karg und Thomas Zele, die sämtliche vier Einzel für sich verbuchen konnten. Zudem gab man sich diesmal auch auf den Positionen fünf und sechs keine Blöße; Ludwig Lehner und Peter Schillinger sorgten hier für zwei Pluspunkte. Für die restlichen Zähler waren mit einem gewonnenen Einzel im Spitzenpaarkreuz Christian Zinger sowie die beiden Doppel Michael Karg / Zinger und Zele / Schillinger verantwortlich. Durch diesen relativ klaren 9:4-Sieg hat der TTC II jetzt die rote Laterne abgegeben und den Anschluss an das breitgefächerte Mittelfeld herstellen können.

DJK Wasseralfingen – SF Dornstadt 9:5
Auch die Dornstadter konnten dem Tabellenführer nicht wie erhofft den ersten Verlustpunkt beibringen. Nach einem guten Doppelauftakt der Gäste und einer 2:1-Führung übernahm der Favorit im ersten Einzeldurchgang klar die Oberhand, Johannes Fleck-Reichel musste hierbei seine erste Saisonniederlage quittieren.


Damen Regionalliga Südwest
DJK Sportbund Stuttgart – TSV Herrlingen 8:3
Die Tischtennis Damen des TSV Herrlingen unterlagen beim starken Aufsteiger DJK Sportbund Stuttgart mit 3:8. Etwas unglücklich verlief schon der Start in die Partie. Beide Doppel gingen im Entscheidungssatz verloren, wobei Rembold/Truöl zunächst einen 0:2-Satzrückstand aufholten, dann aber doch mit 2:3 klein beigeben mussten. Anders die Situation am Nebentisch. Herrlingens Doppel 2 Honold/Skokanitsch führte 2:0, doch auch hier stand am Ende ein 2:3 auf dem Spielberichtsbogen, nachdem die Gastgeberinnen drei Satzgewinnen in Folge verbuchen konnten.
In den Einzeln erhöhte zunächst Mödinger gegen Skokanitsch auf 0:3 aus Herrlinger Sicht. Sonja Rembold konnte dann mit einem sicheren 3:0-Erfolg die ersten TSV-Punkte holen. Katrin Honold und Anja Skokanitsch ließen zwei weitere folgen - zwischenzeitlich stand es dann 5:3 für die Gastgeberinnen aus der Landeshauptstadt. Mit drei weiteren Einzelerfolgen sicherte sich Stuttgart letztlich den Gesamterfolg. Herrlingen hat nur einen Platz eingebüßt, ist jetzt Dritter mit 4:4 Punkten und hat mit der DJK (jetzt Zweiter) die Plätze getauscht.

Damen Verbandsliga
TSV Untergröningen - TSV Herrlingen II 8:5
Herrlingen II geriet auf der Ostalb nach 1:1 in den Doppeln Stück für Stück ins Hintertreffen und musste schließlich die dritte Saisonniederlage in Kauf nehmen. Nadine Stengel war mit einem Doppel- und zwei Einzelerfolgen noch fleißigste Punktesammlerin auf Seiten von Herrlingen II, das auf Rang fünf abgerutscht ist.
"In einem erwartungsgemäß etwas „bissigen“ Duell mussten sich unsere Damen beim sehr gut gestarteten Team des TSV Untergröningen am Ende knapp geschlagen geben und waren dabei nur ein paar wenige Punkte vom möglichen Punktgewinn weg. Nach ausgeglichenem Start in den Doppeln, konnte unser Team im Spitzenpaarkreuz jeweils eine Punkteteilung erspielen nachdem man jeweils die Nr.1 des Gastgebers bezwingen konnte, aber gegen eine starke Petra Henninger jeweils in 5 Sätzen leider das Nachsehen hatte. Die Partie wurde dieses Mal zu Gunsten der Heimdamen im 2. Paarkreuz entschieden, da unsere Spielerinnen dort in 4 Partien dieses Mal keinen Zähler erringen konnten. Nadine Stengel und Teamchefin Maike Lenz konnten nochmals zum 5:7 verkürzen, ehe der Gastgeber zum Sieg punkten konnte. Nach dieser Partie freuen sich unsere Damen schon bereits jetzt auf das Rückspiel und sinnen auf Revanche", berichtet Wolfgang Laur..



Damen Landesliga Gr. 4
TSV Untergröningen II – SC Staig II 3:8
Auch wenn Untergröningen aktuell ohne das vordere Paarkreuz auskommen muss, ist es eine ganze starke Teamleistung, diese zu Hause klar zu bezwingen. Durch den Staiger Blitzstart und einer 5:0-Führung war die Entscheidung bereits gefallen. Erfolgreichste Staiger Punktesammlerin war wie so oft Spitzenspielerin Julia Bischof, die bei ihren drei Einzelpunkten gar nichts anbrennen ließ.

TSV Pfuhl – SV Deuchelried 8:5
Der 8:5-Gesamterfolg für die Pfuhler Damen sieht am Ende doch etwas knapper aus wie er wirklich war, wie man Satzverhältnis von 30:16 sehen kann. Alle drei Entscheidungsdurchgänge entschied Deuchelried für sich, ansonsten gingen die meisten Partien klar ohne Satzverlust an die Gastgeberinnen, die damit weiterhin ganz oben mit dabei sind.


Damen Bezirksliga Gr. 7
SG Schrezheim – SF Rammingen 4:8
Endlich konnten die Ramminger Damen in Bestbesetzung antreten und prompt im ganz wichtigen Kellerduell in Schrezheim doppelt punkten.  Nach einem sehr umkämpften Auftakt erhöhten die Gäste die Schlagzahl und zogen uneinholbar auf 7:2. Das hintere Paarkreuz von Schrezheim verkürzte zwar noch einmal, Rammingens beste Akteurin in den Einzeln, Angela Klaiber, machte dann aber den Sack zu.

Jungen U18 Verbandsklasse Süd
TTC Ehingen - TSV Betzingen 3:6
Die Ehinger Jungen schafften eine Verbesserung gegenüber der ersten Partie, welche jedoch nicht mit Punkten belohnt wurde. Das Doppel Abele S./Aßfalg L. und im Einzel Marcellus Abele (2) verbuchten die TTC-Punkte.

Mädchen U18 Verbandsklasse Süd
SG Aulendorf - TSV Herrlingen 5:5; TSV Langenau - SC Berg 6:2
Langenau entschied das bezirksinterne Duell gegen Berg klar für sich. Wolfgang Laur berichtet vom Spiel der Herrlinger Mädchen in Aulendorf: "Auch im zweiten Saisonspiel waren unsere Mädchen in der Verbandsklasse nicht zu bezwingen. Bei der SG Aulendorf musste wir gleich zweifach eine Ersatzgestellung generieren, als zunächst Eileen Mattheis für die verhinderte Mara Bromberger einspringen sollte, welche sich dann allerdings am Sprunggelenk verletzt und kurzfristig durch Alissa Proll ersetzt werden konnte. Unser Team bestach erneut durch einer perfekte Vorstellung unseres Spitzenpaarkreuzes mit Verena Schneider und Saskia Hamel, welche gemeinsam beim starken Gastgeber unsere 5 Zähler in Doppel und Einzel zum Unentschieden sichern konnten."

[Text: S. Staudenecker, P. Huss, W. Laur, P. Schillinger]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29Sep
29.09.2018 - 30.09.2018
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
29Sep
29.09.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Herrlingen
6Okt
06.10.2018 - 07.10.2018
4. Spieltag VR Jugend und Aktive
6Okt
06.10.2018 10:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Senden