Herren Regionalliga
SC Staig - spielfrei.

Herren Verbandsklasse Süd
SC Staig II - SV Deuchelried 7:9
Das vierte Heimspiel der Staiger Verbandsklassenmannschaft endete mit einem Herzschlagfinale mit Schlussdoppel, allerdings dieses Mal mit dem besseren Ende für die Gäste. Ein ganz starker Kevin Kaiser im Spitzenpaarkreuz überzeugte gegen Abwehr-Ass Christoph Dreier und Marc Metzler, auch Andreas Schmidt gewann bei seinem Saisondebut nach langer Verletzung gegen den aktuellen Europameister im Rollstuhltischtennis Thomas Brüchle. Im hinteren Paarkreuz hatte allerdings der Gast leichte Vorteile, was schlussendlich den Unterschied ausmachte. Staig II bleibt trotz dieser Niederlage auf Rang vier.

Herren Landesliga Gr. 4
SV Weiler – TTC Witzighausen 2:9
Nur Weilers Spitzenspieler Simon Kunert konnte dem klaren Favoriten aus Witzighausen Paroli bieten bis zum 3:2-Zwischenstand aus Sicht der Gäste. Danach übernahm der Ulmer Vertreter klar das Kommando und siegte am Ende erwartungsgemäß deutlich. Andreas Brandt war wieder mit an Bord und verbuchte zwei Einzelsiege.

TSV Herrlingen – SV Rissegg 8:8; TSV Herrlingen – SF Schwendi 9:5
Gegen den Mitaufsteiger aus Rissegg erwischte Herrlingen keinen Paradetag. Viele kleine Umstände haben am Ende dazu geführt, dass man sich mit einem Punkt zufrieden geben musste. Dazu zählt unter anderem die Ausbeute in den Doppeln, da man nur einen Sieg, aber drei Niederlagen hinnehmen musste. Im Spitzenpaarkreuz war Felix Nüssle beim Gast in bestechender Spiellaune und punktete zweifach, jedoch waren David Schwärzler und Sefa Dogan jeweils einmal für die Gastgeber erfolgreich. Im Mittelpaarkreuz war Teamchef Dennis Schiele in bestechender Tagesform und punktete zweifach, während Markus Rother einmal erfolgreich war und dabei einer beruflichen 12-Stundenschicht zuvor etwas Tribut zollen musste. Im 3. Paarkreuz waren je einmal  Karsten Hiemesch und Hannes Fischer erfolgreich.

Am Sonntagnachmittag wurde dann in der Herrlinger Lindenhofhalle der Tabellenführer aus Schwendi empfangen. Das junge Team aus dem Bezirk Donau spielt bisher eine überragende Saison, konnte sich dieses Mal aber nicht dem Angriff des TSV erwehren und musste damit die erste Saisonniederlage hinnehmen. Herrlingen agierte sehr entschlossen und übernahm vorübergehend die Tabellenführung in der Landesliga. Nach einer 2:1-Führung im Doppel konnte unser Spitzenspieler David Schwärzler zweimal punkten, ehe im Mittelpaarkreuz mit 3 Erfolgen durch Markus Rother (2) und Dennis Schiele (1) ein weiterer Vorteil entstand. Karsten Hiemesch blieb es vorbehalten, mit seinen zwei Erfolgen im 3. Paarkreuz für die umjubelte Entscheidung zu sorgen.

Herren Bezirksliga Gr. 7
TSV Langenau – SF Dornstadt 4:9
Das vermeintlich klare Ergebnis hätte sich bei einem anderen Verlauf der fünf Entscheidungssatzsspiele, die allesamt von Dornstadt gewonnen wurden, doch deutlich anders gestalten können. Langenau rutschte nun auf den letzten Tabellenplatz, während Dornstadt den Anschluss ans Mittelfeld herstellen konnte.

SV Neresheim – TSV Blaustein 1:9
Gegen die doch recht ersatzgeschwächten Neresheimer zeigten die Blausteiner eine hervorragende Teamleistung und behielten ganz klar die Oberhand. Im dicht gedrängten Mittelfeld, wo die Blausteiner als Dritter nur zwei Zähler Abstand zur Abstiegszone haben, war dies ein enorm wichtiger Schritt.

SC Staig III – TTC Witzighausen II 9:7
Beim bisherigen Tabellenschlusslicht aus Staig wurde die Aufholjagd von Witzighausen II  am Ende leider nicht belohnt, denn beim Spielstand von 7:8 aus TTC-Sicht hatten Matthias Karg / Ludwig Lehner gegen Valentin Schwentke / Florian Schwanbeck im finalen Doppel in vier engen Sätzen das nachsehen, wobei sie im dritten Abschnitt eine 10:6-Führung aus der Hand gaben. Damit verpassten die Gäste das noch mögliche Unentschieden und so musste man die Heimreise ohne Punkte antreten. Zu Beginn dieser Begegnung konnten die Staiger durch zwei Doppelsiege gleich mit 2:1 in Führung gehen; diesen Vorsprung bauten sie dann sukzessive bis auf 8:4 aus, ehe der etwas zu späte Schlussspurt des TTC II folgte. Eifrigste Punktesammler für den TTC II in dieser Partie waren Thomas Zele und Peter Schillinger, die ihr Doppel siegreich gestalteten und auch in allen vier Einzeln nicht zu bezwingen waren. Jeweils ein Spielgewinn gelang Christian Zinger sowie Ludwig Lehner. Die Gastgeber konnten mit diesem 9:7-Erfolg ihren zweiten Saisonsieg feiern, mit dem sie die rote Laterne abgaben und etwas näher an das breitgefächerte Mittelfeld herangerückt sind.

Damen Regionalliga
TSV Herrlingen - TSV Gau-Odernheim 6:8
Eine knappe und etwas ärgerliche Niederlage mussten die Herrlinger Damen gegen den TSV Gau-Odernheim hinnehmen. Der Vergleich gegen die Gäste aus Rheinhessen war wie erwartet eine Begegnung „auf Augenhöhe“. Nach einem Doppelerfolg zu Beginn durch Anja Skokanitsch und Katrin Honold, konnte sich im ersten Einzeldurchgang bis zum 4:4 kein Team absetzen. Bis dahin waren für die Gastgeberinnen Sonja Rembold, Anja Skokanitsch und Katrin Honold erfolgreich. "Der zweite Durchgang im zweiten Paarkreuz wurde uns letztendlich mit zu Verhängnis, als wir beide Spiele knapp verloren geben mussten und die Gäste den entscheidenden Vorteil zur 6:4-Führung herausspielen konnten", schildert Trainer Wolfgang Laur. Katrin Honold konnte mit einem Erfolg gegen die Nr.1 des Gastes den TSV nochmals heranbringen – ehe Anja Skokanitsch auch nochmals zum 6:7 punkten konnte – aber am Ende blieb der erhoffte Teilerfolg zu einem Unentschieden leider verwehrt. "Das war dennoch eine ordentliche Teamleistung", lobte Laur.


Damen Verbandsliga
TTC Lützenhardt 1976 - TSV Herrlingen II 8:1
Aufgrund von Terminen und zahlreichen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen konnte Herrlingen II das letzte Vorrundenspiel in Lützenhardt leider nur mit 3 Spielerinnen bestreiten. Das Duell beim TTC Lützenhardt wurde damit wie erwartet verloren, jedoch konnte Teamchefin Maike Lenz für einen Paukenschlag sorgen und den Ehrenpunkt mit einem fulminanten und nicht zu erwartenden Erfolg gegen die ungarische Spitzenspielerin Klara Misurak erringen.


Damen Verbandsklasse Süd
1. TTC Wangen - TSV Herrlingen III 8:3
Auch das Team III des TSV war von Ausfällen nicht verschont geblieben und konnte das Duell beim 1. TTC Wangen nicht wie erhofft mit einem möglichen Punktgewinn abschließen. Der Ausfall Patrizia Ott wog eindeutig zu schwer. Für die Gäste punktete das Duo Manuela Konrad und Corinna Pawlitschko gemeinsam im Doppel und jeweils einmal im Einzel.


Damen Landesliga Gr. 4
SC Staig – PSV Heidenheim 8:3
Durch den klaren Heimerfolg gegen die Heidenheimerinnen geht die Tendenz bei der Staiger Landesligamannschaft wieder nach oben. Eine Nadine Kittelberger in überragender Form und drei Einzelsiegen war die Garantin für den aktuellen Tabellenvierten.

TSG Lindau-Zech – TSV Pfuhl 8:5
Nach einer 5:3-Führung schien den Pfuhlerinnen etwas die Luft auszugehen, in der Auswärtspartie gegen Lindau war danach kein Punktgewinn mehr zu holen. Mit ein Grund für die Niederlage waren die drei Einzelniederlagen von Pfuhls sonst so zuverlässiger Punktesammlerin Cornelia Gorny.


Damen Bezirksliga Gr. 7
SF Rammingen – SC Unterschneidheim 8:2
Mit dem nun dritten, recht deutlichen Erfolg in Serie, konnte das Ramminger Bezirksligateam den Fehlstart nun endgültig ausmerzen und ein ausgeglichenes Punktekonto herstellen. Einzig die Spitzenspielerin aus Unterschneidheim konnte zwei Einzelpunkte verbuchen.

SC Staig II – TTC Neunstadt 8:4
Der 8:4-Erfolg gegen Neunstadt bescherte den Staiger Damen nicht nur die ersten Punkte in dieser Spielzeit, sondern zwei enorm wichtige gegen den direkten Konkurrenten um den Nichtabstieg oben drauf. Vanessa Loser und Tiffany Kling holten eine gute Ausbeute aus ihren Einzeln.


Jugend Verbandsklassen
TSV Herrlingen - TTC Ehingen 6:4
Die Herrlinger Jungen feierten einen wichtigen Derbysieg im Kampf um den Klassenerhalt. Ataseven/Michaelis punkteten zunächst für die Gastgeber. Für die Gäste glichen Abele S/Aßfalg L. aus. Während im Anschluss Ehingen im vorderen Paarkreuz leichte Vorteile hatte, war das hintere Herrlinger Paarkreuz mit Julian Michaelis und Tobias Stehle (je 2) der Matchwinner.

SG Aulendorf - SC Berg 3:6
Die Berger Mädchen feierten einen wichtigen Auswärtserfolg, mit welchem sie die Abstiegsränge verlassen konnten. Celina Mohr und Annelie Ried punkteten dabei doppelt.

[Text: S. Staudenecker, P. Huss, W. Laur, P. Schillinger]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine