Herren Regionalliga
SC Staig – TTC Wöschbach 9:6
Gelungener Start in die Rückrunde: Die Regionalliga-Herren des SC Staig haben am Sonntag den TTC Wöschbach mit 9:6 bezwungen und sich damit auch erfolgreich für die 4:9-Niederlage aus der Hinrunde revanchiert. Die Vorentscheidung war nach 4:4-Zwischenstand zugunsten der Gastgeber gefallen – mit vier Einzelsiegen in Folge erspielten sich Mazunov & Co die 8:4-Führung.

Mit diesem Erfolg konnte der SC zudem sein Konto auf 10:10 Punkte ausgleichen, man ist jetzt auf Tabellenrang sechs.
Punkte Staig: Mazunov/Bertrand, Huber/Sabo, Dimitrij Mazunov (2), Irivn Bertrand, Valeriy Rakov, Thilo Merrbach, Thomas Huber (2)

Herren Verbandsklasse Süd
SC Staig – TSV Kuppingen 7:9
Das Staiger Verbandsklassenteam bleibt seiner Linie in den Heimspielen treu, die Entscheidung musste einmal mehr im Schlussdoppel fallen, dieses Mal allerdings mit dem besseren Ende für den Favoriten durch ihr vorderes Paarkreuz, das an sechs Zählern den Hauptanteil am  Auswärtserfolg hatte. Dagegen hatten die Gastgeber Vorteile im hinteren Paarkreuz, wo Neuzugang Marc Schickler gleich seine beiden Einzel gewinnen konnte bei seinem Debut. Mit dieser starken Aufstellung sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die Staiger aus dem abstiegsgefährdeten Bereich des Tableaus spielen können.
Punkte Staig II: Kaiser/Häußler, Duffke/Schickler, Andreas Schmid, Marc Schickler (2), Marcel Angerer, Tom Duffke

Herren Landesliga Gr. 4
TTC Witzighausen – SSV Ulm 1846 8:8
Lange sah der gastgebende Tabellenführer aus Witzighausen aus wie der sichere Sieger, bis zum 8:2-Zwischenstand konnte Ulm nur durch das Spitzendoppel und Frank Elseberg punkten. Es folgte eine beispiellose Aufholjagd mit teils doch überraschenden Einzelsiegen im mittleren und hinteren Paarkreuz durch die Gäste, die durch den Schlussdopelerfolg durch Elseberg/Sill vergoldet wurde. Andreas Brandt war der einzige Akteur aus beiden Lagern, der beide Einzel siegreich gestalten konnte und dies mit meist mehr als hochklassigen Ballwechseln.

Herren Bezirksliga Gr. 7
TSV Blaustein – TV Unterkochen II 9:7
Dieser knappe, aber angesichts des Satzverhältnisses von 37:31 durchaus verdiente Heimerfolg, könnte die Blausteiner bereits vorentscheidend weit weg von den Abstiegsrängen gebracht haben. Roland Kurfeß und Hoang Long Nguyen waren die besten Punktesammler.

SV Neresheim – SC Staig III 5:9
Mit diesem Auwärtssieg auf der Ostalb gegen Neresheim haben sich die Staiger nun endgültig als Verfolger auf einen Relegations-bzw. Nichtabstiegsrang gut positioniert. In den Einzeln verlief die Partie sehr ausgeglichen, die Entscheidung fiel somit bereits sehr früh durch alle drei Doppelsiege der Gäste.

SF Dornstadt – TSV Langenau 8:8
Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit stand wohl ein gerechtes Unentschieden auf der Anzeigetafel, über das die Dornstadter sicherlich etwas froher sein können nach einem 5:8-Rückstand. Tabellarisch hat sich durch diese Punkteteilung wenig getan, Dornstadt verleibt auf dem Relegationsrang, während Langenau weiterhin das Schlusslicht bleibt.

 

Damen Verbandsklasse Süd
SC Berg - SSV Schönmünzach II 7:7
Die Berger Damen konnte ihre gute Form von vor einer Woche bestätigen und nun auch gegen den Tabellendritten einen Punktgewinn verbuchen.
Damit hat man die Abstiegszone wieder verlassen können und ist nun Sechster.

Damen Bezirksliga Gr. 7
SC Staig II – TSV Herrlingen IV 0:8
Die Herrlinger Damen waren zwar favorisiert, dass sie den Staigerinnen aber nur vier Sätze überlassen und so hoch überlegen den Sieg einfahren, ist dann doch etwas überraschend. " Gegen die eigentlich erstarkten Gastgeber des SC Staig rund um die ehemalige Landesligaspielerin Tamara Kling hat unser Team wie aus einem Guss gespielt und ließ den Staiger Damen gerade einmal 4 Satzgewinne zu. Damit erfolgreiches Teamdebüt bei den Damen IV für unsere Jugendspielerin Saskia Hamel", resümiert Herrlingens Abteilungsleiter Wolfgang Laur.

SC Unterschneidheim – SF Rammingen 8:0
Da die Rammingerinnen nicht in Unterschneidheim angetreten sind, konnte der Coup aus der Vorrunde, als dem Tabellenführer die bis dato einzige Niederlage zugefügt wurde, nicht wiederholt werden.

Jugend Verbandsklassen
TSV Herrlingen – TTC Reutlingen 4:6
Gegen den Tabellendritten aus Reutlingen stand Herrlingen kurz vor dem erhofften Punktgewinn. Doch die Gäste konnten am Ende im 2.Paarkreuz mehr Entschlossenheit zum Sieg an den Tisch bringen und entführten damit beide Punkte aus der Lindenhofhalle – auf Seiten der Gastgeber überzeugten mit einer starken spielerischen und kämpferischen Leistung Hasancan Ataseven und Julian Michaelis mit gemeinsamen 4 Punkten in Doppel und Einzel im Spitzenpaarkreuz.

TTC Ehingen - VfL Herrenberg 1:6
Ehingen blieb nur der Ehrenpunkt im Kellerduell.

TSV Langenau - TSV Betzingen 3:6
Nur Luisa Schmid, die an allen drei Punkten beteiligt war, konnte für die Mädchen aus Langenau gegen Betzingen Paroli bieten.

 

[Text: S. Staudenecker, P. Huss, W. Laur]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

27 Okt
7. Spieltag VR Jugend und Aktive
27.10.2018 - 28.10.2018
27 Okt
3 Nov
8. Spieltag VR Jugend und Aktive
03.11.2018 - 04.11.2018
10 Nov