Herren Verbandsklasse Süd
TTC Ergenzingen – SC Staig II 6:9
Diese beiden Zähler sind ganz klar unter „absouten Big-Points“ zu verbuchen, speziell nach dem die Gäste aus Staig mit 5:6 im Hintertreffen lagen und dann mit einem furiosen Schlussspurt den Eregenzingern keine Chance mehr ließen. Bei Staig überragte das gesamte mittlere und hintere Paarkreuz mit insgesamt acht Punkten in den Einzeln.


Herren Landesliga Gr. 4
SV Ettenkirch – SSV Ulm 1846 7:9
Ein fast vierstündiges Marathonmatch mit 68 ausgespielten Sätzen hatten die Ulmer Herren in Ettenkirch zu bestreiten, ehe die zwei Punkte ganz knapp eingefahren werden konnten. Die Ulmer sind damit wieder im Rennen um Platz 2, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt.

TV Unterkochen – TSV Herrlingen 9:4
Unerwartet deutlich verlor Herrlingen in Unterkochen. Zum ersten Mal in dieser Saison musste Herrlingens Doppel 1 um David Schwärzler und Sefa Dogan eine Niederlage gegen das Doppel 2, bestehend aus dem Spitzenpaarkreuz des Gastgebers, hinnehmen. Dazu ging der TSV im ersten Durchgang ebenfalls leer aus und die Bürde eines 1:4-Rückstandes konnte man nie mehr Wett machen. Zunächst konnten ein nervenstarker Markus Rother in einem Fünfsatzkrimi und ein sehr starker Hannes Fischer jeweils mit einem Zähler aus Mittel- und Drittpaarkreuz den Anschluss halten. Als David Schwärzler dann das Duell der Spitzenspieler gegen Felix Raab für sich entscheiden konnte und auf 4:6 verkürzte, kam nochmals die Hoffnung auf einen Schlussspurt auf, doch diese Hoffnung wurde leider zu schnell im Keim erstickt. Die Herren des TV Unterkochen konnten spielstark ihren Heimvorteil voll ausschöpfen und das Spiel heimbringen. Eine ärgerliche Niederlage für den TSV, jedoch warten noch drei weitere Endspiele auf das „Überfliegerteam“ der laufenden Saison.  

SF Schwendi – TTC Witzighausen 1:9
Einen großen Schritt in Richtung Meistertitel bedeutet der ganz klare und nie gefährdete 9:1-Erfolg in Schwendi für den TTC. Aufgrund des nun klar besseren Spielverhältnisses und zwei Punkten Vorsprung gegenüber Herrlingen müsste nun die Vorentscheidung im Meisterrennen gefallen sein.

 

Herren Bezirksliga Gr. 7
TSV Langenau – TTC Witzighausen II 9:3
Nichts zu holen gab es für Witzighausen II im Bezirksderby in Langenau. Die wiedererstarkten Gastgeber bestimmten dabei von Beginn an das Geschehen und legten mit drei Siegen in den Eröffnungsdoppeln einen aus ihrer Sicht optimalen Start hin. Im ersten Einzeldurchgang boten die Gäste durch Erfolge von Christian Zinger und Thomas Zele zwar zunächst bis zum Spielstand von 2:5 etwas Paroli, danach konnte jedoch nur noch der Sieg von Michael Karg im Spitzenpaarkreuz positiv für den TTC II vermerkt werden. Alle restlichen Partien gingen an die Hausherren, womit die 3:9-Niederlage des TTC II ziemlich rasch besiegelt war. Durch diesen Sieg hielten sich die Langenauer gleichzeitig ihre Chance auf den Klassenerhalt aufrecht.

DJK Wasseralfingen – TSV Blaustein 9:4
Trotz des Fehlens von Spitzenspieler Roland Kurfeß konnten die Blausteiner 22 Satzgewinne verbuchen, die eingeplante Niederlage ist angesichts der entspannten Tabellensituation im Mittelfeld aus Sicht Blausteins nicht wirklich tragisch.

SC Staig III – SF Dornstadt 9:2
Der Staiger Blitzstart, alle fünf sehr engen Entscheidungen im fünften Durchgang recht früh in der Partie gingen allesamt an die Gastgeber, ermöglichte ein zumindest in dieser Höhe sicher nicht zu erwartendes Ergebnis. Der Abstiegskampf ist aber noch für keines der beiden Teams beendet.

 

Damen Verbandsliga
TSV Herrlingen II – TSV Untergröningen 8:4
Für Herrlingen II war das Heimspiel gegen die Gäste aus Untergröningen der „bedeutungsvollste“ Vergleich der Rückrundenserie. Nach der knappen Vorrundenniederlage war unser Team fest entschlossen dieses Spiel für sich zu entscheiden. Leider musste unsere Teamchefin Maike Lenz das Spiel aus gesundheitlichen Gründen fast absagen, stellte sich aber aufgrund der zeitgleichen Partie der Damen III in Schönmünzach in den Dienst des Teams und spielte trotz fiebriger Erkältung. Vom Start her gelang dem TSV II ein überzeugender Auftakt in die Partie mit zwei 3:1-Erfolgen in den Doppeln, sowie einem sofort präsenten Spitzenpaarkreuz welches schnell auf 4:0 erhöhen konnte. Dabei war speziell der deutliche Erfolg von Edith Karl gegen die Spitzenspielerin des Gastes sicherlich so nicht unbedingt zu erwarten. Untergröningen konterte mit einer starken Leistung im 2. Paarkreuz zum Anschluss, doch erneut unser Spitzenpaarkreuz war danach nervenstark und stellte die Weichen mit 2 erneuten Erfolgen auf Heimsieg, welchen Selina Bollinger und erneut Nadine Stengel mit ihrem 3. Einzelsieg dann vollendeten.

Damen Verbandsklasse Süd
SSV Schönmünzach II – TSV Herrlingen III  8:4
Herrlingen III wollten die Minimalchance auf Platz 2 wahren. Doch das äußerst junge Team der Gastgeber wollte diese Chance ebenfalls wahrnehmen und so entwickelte sich ein äußerst kampfbetonter Vergleich zwischen den beiden Teams. Die Gastgeber waren im Spitzenpaarkreuz überlegen und unser Team hatte im 2. Paarkreuz mit Erfolgen von Corinna Pawlitschko (1) und Patrizia Ott (2) seine Vorteile zu verbuchen. Am Ende kippten ein paar Schlüsselspiele zu Gunsten des Heimteams und damit war die Niederlage für das Gästeteam besiegelt.

SC Berg - TTC Wangen 8:2
Die Berger Damen hatte keine große Mühe. Damit ist auch der Klassenerhalt geschafft.


Damen Landesliga Gr. 4
TG Biberach – TSV Pfuhl 1:8
Ganz souverän konnte das Pfuhler Landesligateam den Auswärtssieg in Biberach erspielen und sich somit im oberen Drittel weiter festsetzen. Der Abstand nach unten hat sich nun auch spürbar vergrößert, so dass die kommenden Aufgaben locker angegangen werden können.

SC Staig – TSV Untergröningen II 8:4
Durch den ersten Rückrundenauftritt von Julia Krause (ehemals Bischof) war das Staiger Quartett natürlich gleich deutlich stärker aufgestellt. Die Staiger Spitzenspieler war auch wie gewohnt sehr erfolgreich unterwegs und an allen vier möglichen Punkten beteiligt.


Damen Bezirksliga Gr. 7
SC Staig II – SV Aufheim 1:8
Ohne größere Probleme setzte sich der klare Favorit aus Aufheim in diesem bezirksinternen Duell gegen Staigs zweite Damengarnitur durch. Bürger/Richter und Petruch/Tausend waren die Aufheimer Punktesammlerinnen.


Jugend U18 Verbandsklassen
Die Herrlinger Jungen siegten bereits unter der Woche im Bezirksdery gegen Ehingen. Nach ausgeglichenem Start in den Doppeln und jeweiligen Punkteteilungen im Spitzenpaarkreuz trumpfte das hintere Paarkreuz mit Tobias Stehle und Luca Hefty ohne Niederlage für die Herrlinger auf. Damit lebt die Hoffnung mit einem guten Schlussspurt die Verbandsklasse Süd doch noch zu halten. Die Ehinger schafften dann aber am Samstag in Mühringen beim 5:5 eine Überraschung und holten den längst überfälligen, ersten Punktgewinn der Saison. Abele/Abele, Sebastian Abele (2), Marcellus Abele und Lukas Aßfalg waren die TTC-Punktesammler. Die Berger Mädchen waren beim 1:6 in Rottweil nahezu chancenlos.

 

[Text: S. Staudenecker, P. Huss, P. Schillinger, W. Laur]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

27Okt
27.10.2018 - 28.10.2018
7. Spieltag VR Jugend und Aktive
27Okt
3Nov
03.11.2018 - 04.11.2018
8. Spieltag VR Jugend und Aktive
10Nov