Herren Regionalliga Südwest
SC Staig – TTC Wehrden 3:9
Nachdem Spitzenspieler Dimitrij Mazunov zuletzt in Freiburg wegen starker Rückenschmerzen nicht an der Platte stand, musste der Ex-Bundesligaspieler auch gegen Wehrden passen. Das führte gegen Wehrden zum gleichen Ergebnis. Staig konnte den Ausfall wieder nicht kompensieren und musste sich mit 3:9 unerwartet deutlich geschlagen geben. Nur das Doppel drei Sabo/Huber punktete zunächst. Lange musste man warten, bis Thomas Huber und Irvin Bertrand im Einzel nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnten.


Herren Verbandsklasse Süd

SC Staig II – TV Rottenburg 4:9
Ein paar verlorene Fünfsatzspiele und ein glänzend aufgelegtes vorderes Paarkreuz der Rottenburger verhinderten einen Punktgewinn des Staiger Verbandsklassenteams. Tom Duffke war mit zwei Einzelsiegen im Mittelpaarkreuz der erfolgreichste Punktesammler der Gastgeber, die weiterhin im Mittelfeld rangieren.

Herren Landesliga Gr. 4
TTC Witzighausen – TSG Ailingen 9:4
Der TTC Witzighausen ist Meister der Landesliga Gr. 4, herzlichen Glückwunsch hierzu! Da die eigene Pflichtaufgabe gegen Ailingen auch ohne die Nummer 2 Robin Sachs souverän gemeistert wurde und Herrlingen gegen Schwendi nicht gewinnen konnte, sind die drei Punkte Vorsprung bei noch einem ausbleibenden Match natürlich nicht mehr einholbar. Brandt/Karg und Kuball/Lehner legten im Doppel vor. Im Einzel trumpften dann Andreas Brandt (2), Florian Kuball, Steffen Tospann (2), Ludwig Lehner auf. Ein schöner Erfolg für den TTC, der ab Herbst dann in der Verbandsklasse Süd startberechtigt ist.

SF Schwendi – TSV Herrlingen 8:8
Es wurde das erwartet schwere Match und der Krimi, den alle Beteiligten erwartet hatten. Den so immens wichtigen Punktgewinn sicherte sich Herrlingen im Schlussdoppel durch Schwärzler/Dogan. Die Schwendier waren zwar in den Einzeln deutlich überlegen, durch die vier Doppelerfolge verdienten sich die Gäste allerdings die Punkteteilung. Somit konnte der zweite Rang gegenüber dem SSV Ulm weiter behauptet werden.


Herren Bezirksliga Gr. 7
SC Staig III – TSV Hüttlingen 9:5
Durch diesen Heimerfolg hat das Staiger Bezirksligateam den Klassenerhalt nach einem sehr holprigen Saisonstart geschafft. Mit Jörg Schneider, Lukas Zimmermann und Florian Schwanbeck waren gleich drei Staiger Spieler zweifach erfolgreich in ihren jeweiligen Einzeln.

TTC Burgberg – TSV Blaustein 7:9
Durch diese starke Leistung und einem nicht wirklich eingeplanten Erfolg in Burgberg haben die Blausteiner vermutlich ganz entscheidend in den Meisterschaftskampf eingegriffen. Da auch Burgbergs Konkurrent Wasseralfingen patzte, hätte den Hausherren gegen Blaustein ein Unentschieden zur Tabellenführung genügt, was Roland Kurfeß & Co. in exzellenter Manier verhinderten.
 


Damen Regionalliga Südwest
TSV Herrlingen – ASG Altenkirchen 8:1
Das Ausweichquartier in Merklingen schien den Gastgeberinnen entgegen zu kommen. Gegen Schlusslicht Altenkirchen gab es einen Pflichtsieg, der mit 8:1 zudem deutlich ausfiel. Beide Doppel Rembold/Truöl, Skokanitsch/Honold konnten zunächst gewinnen. In den Einzeln legten Anja Skokanitsch, Sonja Rembold (2), Katrin Honold (2) und Paula Truöl nach. Zwar ist der direkte Klassenerhalt aufgrund des großen Rückstands nicht mehr zu schaffen, doch die Option „Nachrücker“ dürfte bis 20. Juni erhalten bleiben. Dann herrscht Klarheit für die neue Saison. Anja Skokanitsch hat bereits für eine weitere Saison verlängert.

Damen Landesliga Gr. 4
TSV Pfuhl – SC Staig 2:8
Pfuhl musste in diesem Derby ohne Gudrun Wentsch auskommen, was natürlich die Chancen des leichten Favoriten Staig nochmal deutlich steigerte. Für Pfuhl steht damit der vierte Tabellenplatz fest, während es Staig schaffte, den Druck auf Tabellenführer Deuchelried für kommendes Wochenende hoch zu halten im Titelrennen, Deuchelried reicht nun nicht einmal mehr eine Punkteteilung in Heidenheim.

 

Damen Bezirksliga Gr. 7
SF Rammingen – SG Schrezheim 8:2
Keine allzu große Mühe hatten die Rammingerinnen wie erwartet mit dem Schlusslicht Schrezheim. Ab Beginn der ersten Einzelpaarungen übernahm der Favorit spürbar das Kommando, mit dieser Schlagzahl konnten die Gäste dann nicht mehr mithalten.

SV Aufheim – TSV Herrlingen IV 3:8
Für die Gäste aus Herrlingen sprang in Aufheim ein ohne Helga Nägele in dieser Höhe nicht ganz erwartungsgemäßer Sieg heraus, mit dem der zweite Tabellenplatz zum Abschluss der Punktrunde eindrucksvoll untermauert werden konnte.

SV Pfahlheim – SC Staig II 6:8
Mit dieser Sensation beim Tabellendritten Pfahlheim haben sich die Staiger Damen den vorletzten Platz vor Schrezheim gesichert und auch verdient. Tamara Kling steuerte für Staigs zweite Damenmannschaft drei Einzelpunkte bei.

 

Jugend U18 Verbandsklassen
Herrlingen erkämpfte sich ein Remis gegen Herrenberg. Nichts zu holen gab es für Ehingen in Reutlingen. Die Mädchen aus Langenau unterlagen in Rottweil und müssen hinsichtlich des Klassenerhalts nochmal bangen.


Jugend
Die Jugend spielte am Sonntag in Biberach (U11-U15) und Friedrichshafen (U18) beim Schwerpunktranglistenturnier. Ein separater Bericht folgt.

[Text: S. Staudenecker, P. Huss]

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29Sep
29.09.2018 - 30.09.2018
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
29Sep
29.09.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Herrlingen
6Okt
06.10.2018 - 07.10.2018
4. Spieltag VR Jugend und Aktive
6Okt
06.10.2018 10:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Senden