Saisonvorschau Hobbyligen 2016/17

 

Während bei den Senioren doch einiges an Teamschwund beklagt werden musste, geht der Bezirk Ulm in diese Spielzeit erfreulicherweise mit drei statt zuletzt zwei Hobbyligen an den Start. Besonderheit ist sicherlich das Spielsystem (Werner-Scheffler-System, also das 4er Damen-Spielsystem bis zum 8. Gewinnpunkt), somit ist die Wahrscheinlichkeit immer recht groß, dass jeder der vier Akteure bis zu drei Einzel spielen darf um Wettkampfpraxis zu sammeln und Spaß am Spiel zu haben, was natürlich die vorrangigen Ziele der Hobbyliga sind.

Gruppe 1: SV Nersingen, TSV Pfuhl, TSV Holzheim, SPVGG Au, TSV Weißenhorn, TSV Neu-Ulm, TSV Illertissen

Holzheim ist rein aufstellungstechnisch in der Hobbyliga Gr. 1 mit den beiden Kreisligagrößen Uli Jehle (1512) und Gerhard Kotz (1506) wohl nicht zu schlagen, aber es bleibt abzuwarten, wie dann die tatsächlichen Aufstellungen in den Spielen aussehen werden, zumal beide Akteure oft genug in der Kreisligamannschaft benötigt werden. Pfuhl und Weißenhorn werden am ehesten die Holzheimer gefährden können. Ein Abstieg entfällt natürlich.

Gruppe 2: SC Heroldstatt, TSV Laichingen, SC Berg, TTC Ehingen, TSV Rißtissen, VfL Munderkingen

Die Albgruppe der Hobbyligen könnte am ehesten von Ehingen mit Wolfgang Dresler (1364) dominiert werden, die in ihrer Aufstellung von zahlreichen Neulingen in den oberen Teams profitieren, allerdings haben die Spieler auf den ersten drei Positionen in der vorausgegangen Spielzeit an keiner Partie mitgewirkt. Die Heroldstatter mit ihrer sehr jungen Mannschaft können ebenfalls ganz oben angreifen.

Gruppe 3: TSV Erbach, SSG Ulm 1999, TSV Langenau, SC Lehr, TV Wiblingen, RSV Ermingen, TTC Setzingen

In der mit sieben Mannschaften etwas größeren Hobbyligagruppe 3 geht die Favoritenrolle an die SSG Ulm mit ihrem Topmann Klaus Keller (1348), allerdings können auch seine Teamkollegen durchwegs sehr hohe TTR-Werte für eine Hobbyliga aufweisen. Wiblingen wird voraussichtlich ebenfalls eine gute Rolle spielen und könnte sich zum Verfolger Nummer 1 der SSGler entwickeln. Die Mannschaften sind jedoch insgesamt etwas dichter zusammen wie in den anderen Hobbyligen, was einige knappe Spiele je nach Aufstellung und Tagesform erwarten lässt.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine