Herren Verbandsklasse Süd

SC Staig II – TTC Reutlingen 9:5

Mit einem sehr gelungenen Start ging es mit einem Heimsieg für das Staiger Verbandsklassenteam in die neue Spielzeit.

Knackpunkt war nach einem etwas unglücklichen Doppelauftakt aus Staiger Sicht mit zwei Fünfsatzniederlagen der Sieg von Kevin Kaiser über Constantin Schmauder, der einen guten Lauf im ersten Einzeldurchgang mit 5:1-Siegen einläutete und somit einen für die Gäste nicht mehr einzuholenden Vorsprung sicherstellte, auch wenn es bis zum Schluss umkämpft blieb. Devin Aslan holte wie Kaiser zwei Punkte in seinen Einzeln.

Damen Verbandsklasse Süd

keine Spieler mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesliga Gr. 4

SF Schwendi – SSV Ulm 1846 4:9

Auch ohne Josef Schlopath wurden die Ulmer ihrer Favoritenrolle gerecht und revanchierten sich erfolgreich für die „9:3-Packung“ am ersten Spieltag der Saison 2015/16 an gleicher Ort und Stelle, die sicherlich bei diesem Aufeinandertreffen noch allen gut im Gedächtnis war. Die drei überragenden Akteure auf Ulmer Seite hießen Frank Elseberg, Laurin Sill und Elias Sanin, die ihren Kontrahenten in allen Einzeln kaum Chancen ließen.

Herren Bezirksliga Gr. 7

TSG Hofherrnweiler – SC Staig III 9:7

Das Fehlen von Christian Streiter im Vergleich zur ersten Partie machte sich bei den Gästen natürlich deutlich bemerkbar. Da die Staiger fast alle fünften Sätze gewannen und hier nur knapp im Schlussdoppel den Punktgewinn verpassten, geht der Sieg für Hofherrnweiler in Ordnung, zumal das Satzverhältnis auch klar für die Gastgeber sprach.

TTC Witzighausen II – TV Unterkochen II 9:4

Peter Schillinger: Ein optimaler Start in die neue Saison gelang unserer Zweiten durch einen überraschend deutlichen Sieg, der zugegebenermaßen viel zu hoch ausfiel, gegen die Gäste aus Unterkochen. Danach sah es zu Beginn auch überhaupt nicht aus, da man durch Peter Schillinger / Pirmin Bühler nur eins der Eröffnungsdoppel für sich entscheiden konnte. In den nachfolgenden Einzeln präsentierte sich der TTC dann allerdings von seiner allerbesten Seite und hatte zudem meist das nötige Quäntchen Glück. In sämtlichen 5-Satz-Entscheidungen verließen nämlich unsere Spieler den Tisch als Gewinner und so spiegelt das klare Endergebnis nicht die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wider. Hauptgaranten für den Sieg waren Michael Maywald, der im vorderen Paarkreuz seine beiden Kontrahenten niederkämpfte, sowie die goldene Mitte um Matthias Karg und Peter Schillinger, die dort keinen Spielgewinn der Gäste zuließ. Michael Karg und der ebenfalls groß aufspielende Youngster Pirmin Bühler steuerten je einen Punkt zum 9:4-Erfolg der Zweiten, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war, bei.

TSV Herrlingen II – TSV Blaustein 8:8

Während Aufsteiger und Favorit Herrlingen in den Einzeln etwas überlegen war, sicherten sich die Blausteiner in den Doppeln die verdiente und gerechte Punkteteilung. Joker José Borge war Herrlingens Garant für den Punkt, während bei Blaustein fast schon wie gewohnt Spitzenmann Roland Kurfeß auftrumpfte.

 

Oberliga Damen Baden-Württemberg 

TSV Herrlingen – TTF Rastatt  8:3

 

 

Start in eine neue Liga – nach einer gefühlten Ewigkeit in der Regionalliga begann am letzten Wochenende das neue Abenteuer Oberliga für Herrlingen. Und nach dem Spiel war man sich einig – es war der richtige Entschluss. Neue Gegner – neue Herausforderung – eine interessante Ungewissheit über den Ausgang des Spieles im Vorfeld. Gegen den wahrlich guten Aufsteiger aus der Badenliga konnten die Gastgeberinnen mit zwei Doppelsiegen zu Beginn gleich einen exzellenten Start hinlegen. Im ersten Einzeldurchgang teilte man sich jeweilig die Punkte zum 4:2-Zwischenstand, wobei hier mit Sonja Rembold und Paula Truöl ein Herrlinger Duo sehr zu überzeugen wusste. Nachdem Sonja Rembold auch im Spitzenspiel knapp mit 3:2 erfolgreich sein konnte und die aufgerückte Katrin Honold gar zum 6:2 erhöhen konnte waren die Würfel um den Tagessieg gefallen. Die Gäste aus Rastatt konnte zwar nochmals verkürzen, aber der reaktivierte Ersatzjoker Luella Zimmermann mit einem Sieg nach über zwei Jahren Spielpause stellte den beruhigenden Abstand wieder her. Mit einer wirklich außerordentlich tollen Leistung gelang es danach Paula Truöl mit einem ihrer besten Spiele im Herrlinger Trikot die Nr.1 der Gäste zu entzaubern und damit den nicht unbedingt zu erwartenden 8:3-Endstand für Herrlingen herzustellen.

 

 

Damen Verbandsliga:

 

 

TTC Lützenhardt 1976 - TSV Herrlingen  II  5:8

 

  TSV Herrlingen II – TTC Bietigheim-Bissingen  1:8

 

Spielreicher Auftakt für das Herrlinger Verbandsligateam – zu Gast im Bezirk Schwarzwald, konnte man am Samstagabend in Lützenhardt wie erhofft beide Punkte entführen. Die Gastgeber müssen derzeit auf ihre spielstarke Nr.1 aufgrund Schwangerschaft verzichten und damit war die Chance auf Zählbares deutlich gestiegen. Mit einer geschlossenen Teamleistung und einer überragenden Teamchefin Maike Lenz (3 Einzelsiege) konnte man die Auswärtsbeute auch mit nach Herrlingen bringen.

 

Beim Duell gegen den bärenstarken Aufsteiger aus Bietigheim-Bissingen war dann am Sonntagnachmittag nicht zu gewinnen, wobei die Niederlage nicht den wirklichen Spielverlauf wiederspiegelt. Man konnte den Meisterschaftsfavoriten mehrfach in knappe Entscheidungen zwingen, alleinig nur ein Ehrenpunkt durch Maike Lenz blieb auf unserer Habenseite am Ende zu verzeichnen. Somit hat unser Team dennoch einen soliden Saisonstart hingelegt.

 

 

Damen Bezirksliga Gr. 7

TTC Neunstadt – SF Rammingen 8:2

Ohne drei Stammspielerinnen war natürlich für die Ramminger Damen auf der Ostalb bei Neunstadt nicht viel zu holen. Ein Doppel mit Anneliese Sprau und Ute Jooß sowie Beate Wannenwetsch im Einzel konnten die beiden Ehrenpunkte erspielen.

SV Aufheim – SV Lonsee 8:2

Der vom Ergebnis her klare Heimsieg war zwar auch so aus Aufheimer Sicht zu erwarten, allerdings hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können, da Lonsee zwar 4:0 in Rückstand lag, drei dieser Matches gingen aber nur hauchdünn im 5. Satz an den Favoriten. Eine Leistung auf die Lonsee auf jeden Fall aufbauen kann.

TSV Herrlingen IV – SF Rammingen verlegt

Das Spiel hat nicht stattgefunden und wird auf einen unbestimmten Termin verlegt.

 

Text: S. Staudenecker, P.Huss, P. Schillinge, W. Laur

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Apr
21.04.2018 - 22.04.2018
12. Spieltag RR Jugend und Aktive
21Apr
21.04.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Langenau
28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg