Oberliga Herren Baden-Württemberg
SV Plüderhausen - SC Staig 9:5
Das Staiger Wunder ist ausgeblieben und die SC-Herren sind nach der Niederlage in Plüderhausen zweiter sportlicher Absteiger. Bis zum Zwischenstand von 6:5 schnupperten die Gäste jedoch am Punktgewinn. Dann setzte sich allerdings die Klasse des neuen Oberliga-Meisters durch. Die Staiger Zähler holten Richter/Rakov, Gerd Richter, Thilo Merrbach,  Michael Roll und Valeriy Rakov, der den Verein zur neuen Saison verlassen wird.

Damen Oberliga Baden-Württemberg
TSV Herrlingen – TTC Frickenhausen 8:5
Wolfgang Laur berichtet vom Heimspiel: "Ein wirklich starker Heimauftritt unserer Damen gegen den Tabellenzweiten aus Frickenhausen – gegen das starke Team musste man in der Vorrunde, damals zugegebenermaßen deutlich ersatzgeschwächt, eine sehr deutliche 0:8-Niederlage hinnehmen. Nun beim Heimspiel wollte man diese herbe Klatsche aus der Vorrunde zu Recht rücken und einen offenen Schlagabtausch bieten. Dieses Vorhaben gelang außerordentlich gut – nach einer Punkteteilung in den Doppeln bei einem Herrlinger Erfolg von Anja Skokanitsch und Paula Truöl konnte zunächst eine starke Sonja Rembold unser Team in Führung bringen, während Anja Skokanitsch nach starken Spiel und der Vergabe von mehreren Matchbällen etwas unglücklich zum 2:2-Zwischenstand unterlag. Katrin Honold mit einem mühevollen 3:1-Erfolg gegen K. Timmann und Paula Truöl mit einem sicherlich überraschenden 3:2-Erfolg gegen L. Leopold konnten dann eine erste Herrlinger Zwei-Punkte-Führung herausspielen, welche Sonja Rembold und Anja Skokanitsch mit sehr starken Leistungen gar auf ein 6:2 ausbauen konnten. Waren damit die Würfel um den Tagessieg schon gefallen?! Bei weitem nicht, denn die Gäste konnten mit zwei knappen Erfolgen im Entscheidungssatz zurückkommen und plötzlich drohte die Partie zu kippen, da Frickenhausen durch seine Spitzenspielerin schnell auf 5:6 heran kam. Doch eine nervenstarke Sonja Rembold mit ihrem gefühlt ersten Erfolg gegen Lisa Leopold überhaupt (14:12 im Entscheidungssatz) und Anja Skokanitsch mit einem 3:1-Erfolg konnten dann tatsächlich dem Heimerfolg doch noch unter Dach und Fach bringen. Damit hat unser Team den 3. Tabellenplatz in der Oberliga zurück erobert."


Damen Verbandsliga
TTC Reutlingen  – TSV Herrlingen II 3:8
Die Damen II des TSV konnten beim Abstiegskandidaten in Reutlingen einen weiteren Erfolg einfahren, obwohl man erneut gleich auf zweifachen Ersatz aus dem Team der Damen III angewiesen war. Da der Gastgeber jedoch selbst zweifach Ersatz stellen musste, war Herrlingen II in Reutlingen speziell im zweiten Paarkreuz klar überlegen und konnte dort mit einer vollen Punkteausbeute von den Jokern Manuela Konrad und Nicole Kiessling das Spiel in die richtige Richtung lenken. Im Spitzenpaarkreuz konnte Reutlingen zu Beginn zwar zwischenzeitlich eine 3:1-Führung herausspielen, aber im zweiten Durchgang überzeugten Nadine Stengel mit einem 3:1-Erfolg gegen Johanna Weidle und Maike Lenz mit einem starkem 3:1-Sieg gegen Lavinia Dürr. Eine starke Leistung bei der fast durchgehend angespannten Personalsituation. Herrlingen II wird damit bei noch einem ausstehenden Spiel gegen Gröningen-Satteldorf die Saison als Tabellenvierter abschließen.

Herren Verbandsklasse Süd
TSV Herrlingen - TTC Ottenbronn 4:9
Durch zwei Doppelerfolge von Schwärzler/Rother und Hiemesch/Fischer ging Herrlingen gegen den Tabellenfünften sogar mit 2:1 in Führung. Bis zum 4:4 agierten die Herrlinger Herren im vorletzten Saisonspiel auf Augenhöhe. Dann ließen die Gäste aber keinen Gegenpunkt mehr zu. Der TSV hat noch ein Spiel nach der Osterpause zu bestreiten.

Herren Landesliga Gr. 4
DJK Wasseralfingen - SSV Ulm 1846 2:9
Landesliga-Meister SSV Ulm verlor beim Tabellenletzten zwar zwei Doppel, konnte dies aber in den Einzeln schnell korrigieren und gewann im Anschluss alle Duelle Mann-gegen-Mann. Auch die Ulmer haben noch ein Spiel nach Ostern.

SV Rissegg - TTC Witzighausen 9:6
Gastgeber Rissegg kämpfte verbissen um den Klassenerhalt und stellte Witzighausen ein Bein. Dagegen scheint beim TTC Witzighausen die Luft raus zu sein. Andreas Jehle spielte stark und holte zwei Einzel sowie ein Doppel. Der TTC hat einen Platz eingebüßt und ist jetzt Vierter.


Herren Bezirksliga Gr. 7
SF Dornstadt – TSV Blaustein 9:7
TSG Hofherrnweiler – TSV Herrlingen II 9:5
Nach einer 5:1-Führung schien Meister Dornstadt gegen Blautein leichtes Spiel zu haben, doch die Gäste kamen nochmal auf 8:7 heran. Das SF-Schlussdoppel Klein/Klein sicherte aber schließlich den 13. Sieg ab. Herrlingen II war in Hofherrnweiler bis zum 7:5 in Schlagdistanz, musste dann jedoch durch zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen abreißen lassen.

Damen Bezirksliga Gr. 7
SV Lonsee – SSV Ulm 1846
Die Ulmer Damen konnten mit dem Sieg in Lonsee den Klassenerhalt perfekt machen. Bereits in den Doppeln machten die Gäste durch zwei Siege von Probst/Tausend und Geis/Eich deutlich, dass sie zwei Punkte mitnehmen wollen.


Text: P. Huss, W. Laur

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29Sep
29.09.2018 - 30.09.2018
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
29Sep
29.09.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Herrlingen
6Okt
06.10.2018 - 07.10.2018
4. Spieltag VR Jugend und Aktive
6Okt
06.10.2018 10:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Senden