Herren Verbandsliga:
TSV Wendlingen – SC Staig 4:9
SC Staig - TTC Tuttlingen 9:4
Die Staiger Herren konnten mit zwei Auftakterfolgen gleich die Tabellenführung einnehmen. Neuzugang Nico Wenger feierte mit zwei Doppelerfolgen sowie einen Einzelsieg gegen Tuttlingen eine gelungene Premiere im Staiger Dress. Zwei starke Partien lieferten zudem Gerd Richter und Michael Roll ab - beide holten vier von vier möglichen Einzeln.


Damen Verbandsliga:
VfR Altenmünster – SC Berg 8:2
Aufsteiger Berg tat sich erwartungsgemäß gegen die deutlich stärker eingeschätzten Altenmünsterinnen schwer, konnte aber zwei Zähler holen von Pflug/Hofmann und Jana Hoffmann.

Herren Verbandsklasse Süd:
SC Staig II – VfL Sindelfingen 1:9
Mit einer recht herben Heimniederlage startet das Staiger Verbandsklassenteam der Herren in die Saison. Gegen das diese Spielzeit extrem starke Sindelfingen konnte nur das gut harmonierende Doppel Aslan/Angerer punkten, alle nachfolgenden Einzel gingen an die Gäste.


Damen Verbandsklasse Süd:
SV Deuchelried – SC Staig 7:7
Mit einem Achtungserfolg kehren die Staig Damen aus dem Allgäu zurück und können sicher mit der Punkteteilung gegen Deuchelried zufrieden sein, auch angesichts des etwas schlechteren Satzverhältnis. Dennoch ist man sich natürlich auch bewusst, dass man bei einer 7:4-Führung auch gut und gerne die Chance, gleich zwei wichtige Punkte für den Abstiegskampf zu entführen.

Herren Landesliga Gr. 4:
SF Schwendi – SF Dornstadt 9:1
Wie rau der Wind der Wind in der Landesliga im Vergleich zum letztjährigen klaren Meistertitel in der Bezirksliga Gr. 7 ist, mussten die Dornstadter gleich bei ihrem Landesligadebut erkennen. Einzig ein Überraschungsdoppelerfolg von Fleck-Reichel und Biedert sprang am Schluss heraus. Die einzige wirkliche Chance im Einzel zu punkten verpasste Jens von Einem knapp im fünften Durchgang.
TTC Witzighausen – TSG Ailingen 1:9
Peter Schillinger vom TTC Witzighausen zur erwartet klaren Niederlage: Zumindest ein Ehrenpunkt gelang unserem Team zum Saisonauftakt in der Partie gegen die Gäste aus Ailingen. Für diesen sorgte Peter Schillinger, der recht überraschend gegen die Nummer 1 der Ailinger, Alfred Iberl, in fünf Sätzen die Oberhand behielt. In den meisten weiteren Auseinandersetzungen hielten die TTC-Akteure oft gut mit, mussten dann aber schließlich doch die Überlegenheit ihrer jeweiligen Kontrahenten anerkennen. Die größte Chance auf eine Resultatsverbesserung besaß dabei Neuzugang Sascha Wollny, der gegen Iberl ebenfalls groß aufspielte. Leider konnte er jedoch im Entscheidungsdurchgang drei Matchbälle nicht nutzen und so zog er noch ziemlich unglücklich in der Verlängerung den Kürzeren.

Damen Landesliga Gr. 4:
TSV Laupheim – TSV Herrlingen III 3:8
Das Herrlinger Landesligateam der Damen wurde ihrer leichten Favoritenrolle auch aufgrund der Nervenstärke in Laupheim gerecht, wenn nicht drei der vier hauchdünnen Entscheidungen an die Gäste gehen wird es noch einmal bedeutend knapper. So aber steht ein gelungener Saisonauftakt mit einem vermeintlich recht deutlichen 8:3 zu Buche.

Herren Landesklasse Gr. 7:
TSG Hofherrnweiler – SC Staig III 9:6
Mit einer knappen Niederlage mussten sich die Staiger, die mit zwei Youngstern antraten, in Hofherrnweiler zufrieden geben. Nach einem guten Doppelstart überrollten die Gastgeber die Staiger förmlich in den ersten fünf Einzeln, was nicht mehr zu kompensieren war, auch wenn das Spiel danach deutlich ausgeglichener wurde.
TSV Hüttlingen – TSV Blaustein 6:9
Das Fehlen des Hüttlinger Spitzenmanns Maik Dolder nutzten die Blausteiner gut aus. Gleich vier Blausteiner Akteure gewannen ihre beiden Einzel und somit gehen beide Punkte auch verdient in den Bezirk Ulm.
DJK Wasseralfingen – TSV Herrlingen II 9:7
Die zweite Herrlinger Garde verpasste dagegen eine recht gute Chance aufgrund des Fehlens der Wasseralfinger Nummer 1 Martin Abele, um auf der Ostalb zu punkten. Jurij von Randow war der beste Punktesammler seines Teams.
TSV Erbach – FC Straß 4:9
Die Partie der diesjährigen Aufsteiger Erbach und Straß nahm den erwarteten Verlauf. In den Eingangsdoppeln, mittleren und hinteren Paarkreuz hatten die Gäste die erwarteten Vorteile aufgrund ihres neu formierten vorderen Paarkreuzes. Im vorderen Paarkreuz trafen mit Robin Sachs, Florian Kuball und Stefan Staudenecker drei ehemalige Witzighauser Landesligaspieler und Teamkollegen aufeinander.

Damen Landesklasse Gr. 7
SF Rammingen – SV Aufheim 8:4
In diesem bezirksinternen Duell entschied die große Überlegenheit im hinteren Paarkreuz bei Rammingen und die knappen, aber ebenfalls zugunsten der Hausherrinnen entschiedenen Eingandsoppel die Partie. Birgit Braunwarth war die überragende Akteurin bei Rammingen mit drei glasklaren Einzelsiegen ohne Satzverlust.
SV Pfahlheim – SF Rammingen 8:5
Vermutlich ein Spielgewinn trennte die Ramminger dann von einem weiteren Punktgewinn, bei 6:7 wären die Chancen auf das Unentschieden sicher groß gewesen. So entschied wieder einmal hauptsächlich Pfahlheims Silke Ziegler die Partie und die Niederlage gegen das Doppel ohne die Spitzenspielerin tat den Gästen auch besonders weh in der Endabrechnung.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Apr
21.04.2018 - 22.04.2018
12. Spieltag RR Jugend und Aktive
21Apr
21.04.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Langenau
28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg