Herren Verbandsliga
SC Staig – TTF Altshausen 8:8
Gegen den Tabellenzweiten Altshausen lag Staig zunächst mit 3:1 in Führung. Richter/Huber und Roll/Merrbach hatten in den Doppeln gepunktet. In den Einzeln verteidigte der Spitzenreiter zunächst die Führung, musste im zweiten Einzeldurchgang aber einige knappe Niederlagen verdauen und sah sich plötzlich einem 6:7-Rückstand gegenüber. Thilo Merrbach und Tom Duffke sorgten für die erneute Führung (8:7), als schließlich das Schlussdoppel Richter/Huber eine 2:0-Satzführung noch aus der Hand gab. An der Spitze
hat sich nach dem Remis nichts geändert, Staig bleibt vorne.

Damen Verbandsliga
SC Berg – TTC Lützenhardt 1976 1:8
TSV Herrlingen II – SC Berg 8:1
Nadine Wollinsky holte in beiden Partien den Ehrenpunkt für Aufsteiger Berg, der sich in der neuen Liga noch schwer tut und nach vier Spielen am Tabellenende steht.

Herren Verbandsklasse Süd
SV Böblingen – SSV Ulm 1846 9:5
Ohne Elias Sanin wurde die Aufgabe in Böblingen für dkie Ulmer noch etwas schwerer als es sie ohnehin schon war. Nach einem gelungenen Start sorgte das vordere Paarkreuz, allen voran der ungeschlagene Frank Elseberg, für die Zähler in den Einzeln. Somit ging der durchaus recht knappe Sieg der Gastgeber dennoch in Ordnung, die alle Einzel von den Positionen 3 bis 6 für sich verbuchen konnten.
VfL Herrenberg – SC Staig II 9:7
Diese Parte verlangte beiden Lagern in über vier Stunden und sage und schreibe 70 gespielten Sätzen alles ab, auch weil 9 der 16 Partien an diesem Abend erst im Entscheidungssatz einen Sieger fand.. Manuel Sabo und Kevin Kaiser scheiterten im Schlussdoppel im fünften Durchgang mit 9:11 denkbar knapp und somit konnte der leichte Außenseiter Herrenberg beide Punkte in heimischer Halle behalten, angesichts eines 39:31-Satzverhältnis sicher auch nicht ganz unverdient.


Herren Landesliga Gr. 4
TTF Altshausen II – TTC Witzighausen 9:0
Peter Schillinger vom TTC: Drei Satzgewinne waren die nicht sehr überraschend magere Ausbeute unsere Ersten bei ihrem samstäglichen Gastspiel in Altshausen. Einer davon ging auf das Konto des Duos Sascha Wollny / Patrick Kuhn, das sich gegen Karl Dachs / Wolfgang Jagst, dem Spitzendoppel der Hausherren, somit recht achtbar aus der Affäre zog. Im Einzel präsentierte sich Peter Schillinger in guter Tagesform; er zwang seinen Widersacher Dachs in den Entscheidungsdurchgang, in welchem er dann jedoch deutlich das Nachsehen hatte. Chancenlos waren die TTC-Akteure allerdings in sämtlichen weiteren Partien, die allesamt von den Gastgebern eindeutig dominiert wurden. So musste man schließlich die Heimreise mit der nicht ganz unerwarteten 0:9-Niederlage im Gepäck antreten.
TSG Ailingen – TSV Herrlingen 9:6
Von einer morgendlichen Müdigkeit war bei den Herrlingern erst einmal gar nichts zu merken und sie starteten gut in die Partie zu einer 4:1-Führung. Dann folgte allerdings ein gravierender Umschwung, da die folgenden sechs Einzel allesamt an die Ailinger gingen, die vorentscheidend auf 7:4 davonzogen. Es war das erwartet enge 50/50 Spiel mit dem besseren Ausang für die Gastgeber.


Damen Landesliga Gr. 4
SV Erlenmoos – TSV Herrlingen III 8:5
Nicole Kiessling überragte in Erlenmoos mit ihren drei Einzelsiegen und auch Sabrina Götzfried blieb zweimal ungeschlagen im vorderen Paarkreuz, am Ende fehlte aber dennoch vermutlich ein Punkt zum Unentschieden. Erlenmoos war hierzu in den Doppeln und im hinteren Paarkreuz einfach zu dominant.


Herren Landesklasse Gr. 7
TSV Blaustein – DJK Wasseralfingen 9:1
Ohne jede Probleme setzte sich Blaustein zu Hause gegen Wasseralfingen durch und ist sogar aktuell Tabellenführer und das einzige Team ohne einen einzigen Verlustpunkt.
TSG Hofherrnweiler – TSV Herrlingen II 4:9
Herrlingens Zweite nutzte die Gunst der Stunde gegen den nun abgelösten Tabellenführer Hofherrnweiler, der ohne seine Nummer 1 auskommen musste. Durch die drei Gewinne aller Eingangsdoppel stellte Herrlingen früh die Weichen, die Einzel verliefen dann etwas ausgeglichener. Der seit Wochen in sehr starker Form spielende Jurij von Randow konnte beide Einzel für sich entscheiden.
FC Straß – DJK Wasseralfingen 9:0
Noch deutlicher als am Vortag schon Blaustein konnte sich Straß gegen Wasseralfingen durchsetzen. Nur bei einem Doppel musste man in den fünften Durchgang, der Rest war mit zumeist recht klaren Viersatzerfolgen schnell erzählt.

Damen Landesklasse Gr. 7
SF Rammingen - SSV Ulm 1864 8:2
Gegen ein sehr gut aufgestelltes Rammingen hatte Ulm nur im vorderen Paarkreuz etwas zu bestellen, wo auch die beiden einzigen Punkte ergattert werden konnten. Ansonsten hatten die Gastgeberinnen die Zügel stets fest in der Hand
TV Hüttlingen - SV Aufheim 8:2
Eine bessere Ausbeute in Hüttlingen verhinderten an diesem Tag die fünften Sätze bei den Àufheimer Damen in den Einzeln, alle vier gingen an die Hüttlingerinnen.So musste man sich auf der Ostalb mit einem Doppelerfolg und einem Einzelpunkt durch Karin Bürger begnügen.
SV Pfahlheim - RSV Ermingen 2:8
SC Unterschneidheim - Ermingen 6:8
Mit diesem Doppelschlag auf der Ostalb an diesem Wochenende können sich die Erminger Damen verlutspunktfrei an die Tabellenspitze setzen. Gegen ein Pfahlheim ohne deren Spitzenspielerin war der Sieg nie gefährdet, während man in Unterschneidheim doch deutlich mehr zu kämpfen hatte, ehe der 8:6-Endstand feststand.
Dieser war aber auf jeden Fall verdient, da alle knappen Entscheidungen an das Team von der Ostalb ging und die acht Erminger Zähler deutlich klarer herausgespielt waren.

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

5Mai
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
5Mai
05.05.2018 09:30 - 16:00
Ulmer Mädchentrainingstag in Herrlingen