Damen Oberliga Baden-Württemberg
TTC Bietigheim-Bissingen II - TSV Herrlingen 0:8
TTV Weinheim-West - TSV Herrlingen 8:3
Mit einem 8:0-Kantersieg beim Tabellenvierten war im Vorfeld nicht wirklich zu rechnen. Die TSV-Damen fegten die Gastgeberinnen in 75 Minuten förmlich von der Platte. Unter anderem hatten beide Doppel  Kaiser/Lenz und Honold/Hamel gepunktet.
Den Aufwind vom Vortag konnte das Quartett leider nicht mit in die Sonntagspartie nehmen. Nach ausgeglichenem Beginn konnten im Einzel nur noch Sonja Kaiser und Maike Lenz punkten. Mit 10:8 Punkten beendet Herrlingen die Hinrunde mit einem positiven Punktekonto und auf Rang fünf.


Herren Verbandsklasse Süd
SV Böblingen - SC Staig II 9:6
Zwar mit Tom Duffke, aber ohne Kevin Kaiser und Andreas Schmid war dann die Hürde in Böblingen doch etwas zu hoch, auch wenn sich Staig in die Nähe eines Punktgewinns spielte. Besonders im hinteren Paarkreuz waren die Hausherren dominant und entschieden dort die Partie mit vier Einzelsiegen. Nach einem desolaten Saisonstart wird aber nun Staig mit 7:11 Punkten und etwas Abstand zu einem Abstiegsplatz sicher zufrieden sein über die zweite Hälfte der Vorrunde.
TSG Lindau-Zech - SSV Ulm 1846 4:9
Muemin Waadallah und Laurin Sill hießen die Sieggaranten beim Gastspiel der Ulmer in Lindau, beide Akteure blieben in all ihren Partien ungeschlagen, so dass ein relativ ungefährdeter Favoritensieg eingefahren werden konnte. Die Ulmer beenden als Aufstieger die Hinserie als Dritter mit Kontakt nach oben und etwas Abstand zum Vierten, eine ganze starke Vorstellung.

Herren Landesliga Gr. 4
SF Dornstadt - TTC Witzighausen 9:2
Peter Schillinger vom TTC: Auch wenn sie am Ende eine klare Niederlage hinnehmen musste, wehrte sich unsere Erste in ihrer letzten Vorrundenpartie in Dornstadt wieder einmal recht tapfer. Diesmal sollten zwei Erfolgserlebnisse das Resultat dieser Bemühungen sein. Michael Maywald sowie Ersatzmann Bernd Wendrock gelang es, in spannenden Duellen jeweils aufgrund sehr starker kämpferischer und spielerischer Leistungen die Oberhand zu behalten. Mit Ausnahme von Patrick Kuhn, der nur knapp an seinem ersten Sieg in der Landesliga vorbeischrammte, hatten die anderen TTC-Akteure in den restlichen Auseinandersetzungen jedoch relativ wenig zu bestellen. Die Dornstadter kamen somit zu einem ungefährdeten 9:2-Erfolg, mit dem sie gleichzeitig den Kontakt zum hinteren Mittelfeld herstellen konnten.
TSV Herrlingen - SF Dornstadt 9:3
Nach einem völligen Doppelfehlstart der Herrlinger sah es zunächst nach einer Überraschung aus. Die Dornstadter konnten aber keines der neun ausgespielten Einzel mehr gewinnen, besonders die Spitzeneinzel im vorderen Paarkreuz verliefen in der Regel sehr knapp, aber stets mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

Damen Landesliga Gr. 4
PSV Heidenheim - TSV Herrlingen III 8:5
Die Nummer 3 der Heidenheimerinnen musste ihre Einzel kampflos abschenken, leider konnte Herrlingen diese gute Chance nicht zu einem Punktgewinn ummünzen, auch wegen eines missglückten Doppelauftakts. In ihrem ersten Einsatz im Landesligateam dieses Jahr machte Corinna Pawlitschko eine sehr gute Figur und blieb ungeschlagen

Herren Landesklasse Gr. 7
TSV Hüttlingen - SC Staig III 2:9
Trotz sehr starker Aufstellung mit Marcel Harlers zweitem Saisoneinsatz sah sich Staig im vorderen Paarkreuz härtester Gegenwehr konfrontiert. In allen drei Doppeln und sonst fast in jedem weiteren Einzel konnten aber erwartungsgemäß klare Erfolge eingefahren werden, der zur verdienten Herbstmeisterschaft führte.
TSV Blaustein - TSG Hofherrnweiler 9:7
Trotz eines misslungenen Doppelstarts zeigte sich Blaustein in den Einzeln sehr gefestigt, besonders das vordere Paarkreuz überzeugte ohne Niederlage restlos. Die sehr gut eingespielte Paarung Roland Kurfeß und Axel Focke tüteten dann das 9:7 im Schlussdoppel und einen sehr guten dritten Tabellenrang nach der Vorrunde ein.
TSV Herrlingen II - FC Straß 2:9
Die Herrlinger Gastgeber verpassten es gegen den klaren Favoriten Straß, in vier Fünfsatzentscheidungen die allesamt an die Gäste gingen, das Ergebnis etwas knapper zu gestalten. Robin Sachs und Florian Kuball waren im Spitzenpaarkreuz bei Straß vierfach erfolgreich. Damit beendet Aufsteiger Straß durch personelle Verstärkung nach dem Aufstiegsjahr die Vorrunde auf einem sehr starken zweiten Platz.
TTC Burgberg - TSV Erbach 8:8
Im Vorbericht wurde ein heißer Tanz gemutmaßt, im Endeffekt war dies dann noch weit untertrieben. In sehr hitziger Atmosphäre mit einigen mehr als grenzwertigen Vorfällen seitens der Hausherren und deren Zuschauer konnte Patrick Stückle bei 2:5 ein fast schon verloren geglaubtes Einzel gewinnen und ein wohl vorentscheidendes 2:6 aus Erbacher Sicht verhindern. Am Ende waren die Gäste bei 7:7 dem Sieg sogar näher als die Burgberger, auch wenn das Unentschieden sicher in Ordnung geht und so die Erbacher zumindest auf dem Relegationsrang und abseits eines Abstiegsplatzes überwintern können.

Damen Landesklasse Gr. 7
SF Rammingen - SC Staig II 8:6
Außenseiter Staig legte furios los und überraschte Rammingen auf dem falschen Fuß, als man 4:0 in Führung ging. Ab 2:5 bekamen die Gastgeberinnen die Kurve, waren aber bei 5:6 erneut unter großem Zugzwang. Am Schluss ging den Staigerinnen etwas die Luft aus und Rammingen sorgte mit drei recht deulichen Einzelsiegen für den knappen Gesamterfolg.
RSV Ermingen - SG Schrezheim 8:1
Mit nur sechs Satzverlusten und einem verlorenen Spiel im vorderen Paarkreuz siegte der souveräne Herbstmeister Ermingen wie erwartet sehr deutlich gegen Schlusslicht Schrezheim. Besonders die Doppelstärke des Tabellenführers war in dieser Hinrunde beeindruckend, ohne eine einzige Niederlage konnten die Partien immer früh in die gewünschte Richtung gelenkt werden.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Apr
21.04.2018 - 22.04.2018
12. Spieltag RR Jugend und Aktive
21Apr
21.04.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Langenau
28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg