Damen Oberliga Baden-Württemberg
TTF Stühlingen – TSV Herrlingen 8:4
Gegen den starken Ligaprimus Stühlingen zeigten die Herrlinger Damen zumindest eine bessere Leistung als noch vor zwei Wochen gegen Bietigheim-Bissingen, als man 1:8 verlor. Bei der 4:8-Niederlage waren Kaiser/Honold, Sonja Kaiser (2) und Nicole Kiessling an den Punkten beteiligt. Herrlingen büßte drei Plätze ein und ist auf Rang sechs abgerutscht.

Herren Verbandsliga
SC Staig – TSG 1845 Heilbronn 9:2
Auftakt nach Maß – die Staiger Herren konnten den Tabellensechsten mit 9:2 Heilbronn klar in die Schranken weisen. Die Doppel Richter/Huber und Wenger/Duffke sorgten für die 2:1-Führung.  Das vordere Paarkreuz mit Gerd Richter und Nico Wenger erwischte einen Sahnetag und holte vier von vier möglichen Punkten. Thilo Merrbach, Michael Roll und Tom Duffke hatten die Führung zwischenzeitlich auf  5:1 und 7:2 ausgebaut. An der Tabellenspitze hat sich vorerst nichts verändert- Staig bleibt ganz oben mit 21:3 Punkten. Auf Rang zwei lauert Kornwestheim II mit 20:4 Zählern.

Damen Verbandsliga
SC Berg – TTC Gnadental 1:8
TSV Herrlingen II – TTC Lützenhardt 1976 2:8
Schlusslicht Berg kam bei der zu erwartenden Niederlage zum Ehrenpunkt durch Carina Ziegler. Nur geringfügig besser schnitt Herrlingen II ab, das beim 2:8 ebenfalls dem Gast zum Sieg gratulieren musste. Die Gastgeberinnen erwischten mit 0:6 einen kapitalen Fehlstart, ehe Maike Lenz und Corinna Pawlitschko die zwei Zähler im Einzel erspielen konnten. Für beide Ulmer Vertreter dürfte der Abstieg kaum mehr zu verhindern sein, da der Abstand zum rettenden Ufer bereits sieben Punkte beträgt.

Damen Verbandsklasse Süd
SC Staig – TTV Gärtringen II 5:8
Die Partie begann eigentlich gut, mit 4:3 führte Staig und auch beim 5:5 war ein Punktgewinn in Reichweite. Doch zum Schluss ging den Gastgeberinnen etwas die Puste aus. Besser sieht es dagegen für die Staiger Damen aus. Krause/Kittelberger, Julia Krause (2), Carolin Schickler und Nicole Kittelberger holten die Zähler. Damit steckt Staig weiterhin im Abstiegskampf und auf Rang sieben fest. 

Herren Landesliga Gr. 4
SF Dornstadt – TV Unterkochen 0:9
Unerwartet deutlich kamen die Sportfreunde in heimischer Halle gegen die Gäste aus Unterkochen unter die Räder. Das vordere Paarkreuz war noch am nächsten am Punktgewinn bei zwei Fünfsatzniederlagen dran, gesamtheitlich gesehen war man aber wie das Ergebnis deutlich macht chancenlos.
TTC Witzighausen – 1. TTC Wangen 1:9
P. Schillinger vom TTC Witzighausen: Deutlich geschlagen geben musste sich unsere Erste, die kurzfristig auf Alexander Schmid verzichten musste, zum Rückrundenauftakt den Gästen aus Wangen. Sascha Wollny sorgte in dieser Partie durch seinen mit einer starken Leistung errungenen Sieg aber zumindest für den Ehrenpunkt des TTC. In allen weiteren Auseinandersetzungen mühten sich unsere Akteure zwar nach Kräften, mussten jedoch am Ende stets die Überlegenheit ihrer jeweiligen Kontrahenten neidlos anerkennen. Somit kamen die Wangener zu einem auch in dieser Höhe absolut verdienten 9:1-Erfolg.

Herren Landesklasse Gr. 7
SC Staig III – TTC Burgberg 9:1
Einzig ein Doppel musste der große Favorit Staig seinen Gästen von der Ostalb überlassen, in den Einzeln sah man dann eine selten dagewesene Dominanz. Ohne einen einzigen Satzverlust in sieben Einzeln, der knappste aller ausgetragenen Sätze war ein 11:8, deklassierte Staig die Burgberger.
TSG Hofherrnweiler – TSV Blaustein 7:9
Wie schon am Ende der Vorrunde war die Partie auch zum Rückrundenauftakt der Tabellennachbarn umkämpft, und auch das Ergebnis war zu 2017 identisch. Damit haben die Blausteiner Hofherrnweiler nun tabellarisch etwas distanziert und können sich auf Platz 3 mit Blick nach oben festsetzen.
FC Straß - TSV Hüttlingen 9:2
Das Ergebnis war dann schlussendlich auch so deutlich wie es der Tabellenstand des Zweiten Straß gegen das Schlusslicht Hüttlingen erwartetn ließ. Meist dominierte der Gastgeber die Einzel sehr deutlich, einzig im vorderen Paarkreuz konnte der Außenseiter noch annähernd Paroli bieten. Straß bleibt damit auf dem Relegationsaufstiegsrang.


Damen Landesklasse Gr. 7
SC Staig II – TSV Hüttlingen 8:1
Mit einem Paukenschlag eröffnete das Staiger Landesklassenteam der Damen die Rückrunde und die Mission Klassenerhalt. Tamara Kling, in der Vorrunde noch im ersten Team aufschlagend, fügte sich dabei sofort glänzend ein und konnte auch das Spitzeneinzel ohne Satzverlust für sich entscheiden. Damit hat man den Anschluss an das Tabellenmittelfeld ausgebaut und geichzeitig den Abstand auf den Letzten Schrezheim vergrößert.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg