Herren Verbandsliga
TTF Altshausen - SC Staig 6:9
Dank der Eingangsdoppel konnte Staig beide Punkte aus Altshausen entführen. Wenger/Duffke, Richter/Huber, Merrbach/Roll brachten die Gäste schnell mit 3:0 in Führung. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Beim Stand von 6:7 war noch keine Entscheidung in Sicht, doch danach machten Michael Roll und Tom Duffke den Sack zu. Damit behauptet Staig die Spitzenposition.

Damen Verbandsliga
TTC Frickenhausen II - SC Berg 8:0
Eine weitere Niederlage war für die Berger Damen nicht zu verhindern.

Herren Landesliga Gr. 4
TSV Herrlingen - TSG Leutkirch 8:8
Ein ganz hartes Stück Arbeit hatte Herrlingen, wo der Ausfall von einem der Spitzenspieler der ganzen Liga im mittleren Paarkreuz, natürlich immer noch recht schwer wiegt, mit den Gästen aus Leutkirch. Hauptgarant für die Punkteteilung war David Schwärzler mit seiner Beteiligung an der Hälfte aller Herrlinger Zähler. Leutkirch hatte dafür im mittleren Paarkreuz deutlich die Oberhand, ein 8:8 geht wohl am Ende für beide Lager in Ordnung.

Herren Landesklasse Gr. 7
TSV Herrlingen - TSV Blaustein 3:9
Ohne größere Schwierigkeiten setzte sich Favorit Blaustein in Herrlingen (und nicht wie im Vorbericht als Blausteiner Heimspiel deklariert) durch. Ein Doppel und zwei Einzelsiege im mittleren Paarkreuz des ersten Einueldurchgangs ließ die Herrlinger Tuchfühlung behalten, danach schaltete Blaustein aber nochmals einen Gang nach oben und nahm beide Punkte mit in die direkte Nachbarschaft.

Damen Landesklasse Gr. 7
SV Pfahlheim - SSV Ulm 1846 8:1
Ohne das etatmäßige vordere Paarkreuz hatten die Ulmerinnen recht wenig in Pfahlheim zu bestellen und bleiben damit im Tabellenkeller, während sich Pfahlheim zwei wichtige Zähler sichern konnte und die Ulmer überholte. Den Ehrenpunkt in Pfahlheim erspielte Laura Eich in umkämpften fünf Sätzen gegen die Nummer 1 der Gastgeberinnen.
SF Rammingen - SC Unterschneidheim 
AUf den Positionen 1-3 in Bestbesetzung und mit einer glänzend aufspielenden Ersatzspielerin Beate Weiß auf Position 4, die in ihren beiden Einzeln ungeschlagen blieb, war Rammingen im Spitzenspiel sehr dominant. Somit konnte man Unterschneidheim auch im Spielverhältnis überholen und vorerst den zweiten Rang in der Landesklasse Gruppe 7 der Damen erobern, auch wenn man weiß, dass man am letzten Spieltag noch auf Meister Ermingen trifft und hier mit einer Niederlage kalkulieren muss.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden