Damen Oberliga Baden Württemberg
TSV Herrlingen - TSV Eningen 8:0
Wolfgang Laur: Nach den zuletzt 3 wichtigen Punkten in Freiburg und Singen konnte unser Team nun beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Eningen endgültig den Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg sichern.

Musste man sich genau gegen diesen Gegner in der Vorrunde auswärts noch etwas überraschend geschlagen geben, so war man dieses Mal in eigener Halle und einem wirklich Spin-orientiertem Ball dem Gegner hochüberlegen. Sicherlich wären den munter ausspielenden Spielerinnen des TSV Eningen auch ein oder zwei Ehrenpunkte möglich gewesen, doch die beiden knappen Entscheidungen konnten unsere Damen dieses Mal erfolgreich zum Kantersieg Heimspielen. Großes Kompliment an das Team um Sonja Kaiser, Katrin Honold, Maike Lenz & Saskia Hamel.

Herren Verbandsliga
SC Staig - SSV Reutlingen 9:0
Kurz und schmerzlos siegten die Staiger Herren mit 9:0. Gegen den Tabellenvorletzten Reutlingen zeigten sich schon zu Beginn die Doppel in bester Spiellaune, Richter/Huber, Wenger/Duffke und Merrbach/Roll holten schnell die 3:0-Führung. Im Einzel steuerte dann jeder Staiger Akteur noch ein Sieg bei. Die SC-Herren nehmen damit weiter Kurs in Richtung Titelgewinn.

Damen Verbandsliga
TSV Herrlingen II - TSV Untergröningen 8:1
Zum Saisonende hin laufen die Damen II nochmals zu großer Form auf. Gegen den TSV Untergröningen konnte man die Niederlage aus der Vorrunde mit einem fulminanten Auftritt ausmerzen. Nachdem man in der Vorrunde und zum Start der Rückrunde immer deutliche Startprobleme in den Doppeln hatte, läuft es inzwischen gerade beim Start seit ein paar Wochen außerordentlich gut… - mit 2 Siegen zu Beginn konnte man die Gäste gleich in Bedrängnis bringen und dann waren die jungen Spielerinnen gleich etwas „im Stress“. Eine nervenstarke Maike Lenz, sowie speziell dann auch das zweite Paarkreuz mit Corinna Pawlitschko und Patrizia Ott konnten zu einer beruhigenden 5:1-Fürhung punkten, ehe das Spitzenpaarkreuz um Maike Lenz und Edith Karl die Vorentscheidung mit 2 Siegen herbeiführten. Teamchefin Corinna Pawlitschko punktete dann gekonnt zum 8:1. Leider kommt der Sieg etwas zu spät und der Neustart wird in der kommenden Saison definitiv nun in der Verbandsklasse sein.

Herren Verbandsklasse Süd
SC Staig II - TV Rottenburg 8:8
Lange sahen die Gastgeber wie der sichere Sieger aus, man führte 7:3 nachdem Manuel Sabo seinen zweiten Einzelsieg des Abends errang im Spitzeneinzel und bis dahin liefen auch alle knapperen Entscheidungen ganz hervorragend aus Staiger Sicht. Dann wendete sich allerdings das Blatt und alle verbleibenden Einzel gingen an die Gäste, vier davon im fünften Satz mit zwei Punkten Differenz. So war nur noch das Unentschieden möglich, das im Schlussdoppel souverän eingefahren wurde.
SSV Ulm 1846 - TSG Lindau-Zech 9:4
Besonders auf den vordersten drei Positionen zeigten sich die Ulmer stärker als die Gäste vom Bodensee, dennoch war die Partie wie erwartet recht umkämpft und hätte durchaus vom Endergebnis noch etwas knapper ausfallen können, wie nur 20 mehr gewonnene Bälle der Hausherren belegen.

Damen Verbandsklasse Süd
TG Schwenningen - SC Staig 8:5
Das letzte Saisonspiel der Staiger Damen ging leider verloren. Damit verabschiedet man sich mit einer Niederlage aus der zweithöchsten Liga auf Verbandsebene. Beim Zwischenstand von 6:5 war ein Punktgewinn noch in Reichweite, doch die Gastgeberinnen hatten den besseren Schlussspurt.

Herren Landesliga Gr. 4
SF Dornstadt - SF Schwendi 5:9
Gegen das starke vordere Paarkreuz aus Schwendi war für die Dornstadter nichts zu holen, hier hätte man zwingend ein bis zwei zusätzliche Zähler benötigt, um den Favorit zumindest ins Schlussdoppel zu zwingen. Da aber auch Konkurrent Leutkirch verloren hat, bleibt man vorerst auf dem Relegationsabstiegsrang.
TV Unterkochen - TTC Witzighausen
Peter Schillinger vom TTC Witzighausen: Auch wenn es für unser Team erwartungsgemäß nicht zum ersten Punktgewinn reichen sollte, zeigte sie am Samstag auf der Ostalb wieder eine gute Leistung. Zwei knappe Doppelsiege durch Peter Schillinger / Pirmin Bühler sowie Michael Maywald / Patrick Kuhn sorgten in Unterkochen zunächst für eine 2:1-Führung nach dieser Disziplin. Da anschließend Peter Schillinger und Sascha Wollny ihre jeweiligen Einzel ebenfalls siegreich gestalteten, lag die Erste auch nach den Spielen des vorderen und des mittleren Paarkreuzes noch in Front. In der Folge konnte jedoch nur noch Letzgenannter erfolgreich agieren, wobei leider manche enge Partie an die Gastgeber ging. So konnten diese dann am Ende nach einer Spieldauer von drei Stunden mit ihrem 9:5-Sieg beide Zähler auf ihrer Habenseite verbuchen

Damen Landesliga Gr. 4
TSV Herrlingen III - SV Erlenmoos 3:8
Die Partie in Herrlingen startete denkbar ungünstig für die Gastgeberinnen mit zwei knappen Niederlagen im Eingangsdoppel, hinzu kam die nicht einzubremsende Spitzenspielerin der Gäste in den Einzeln mit drei Zählern. Herrlingens Luisa Hagmeyer konnte dennoch in ihren beiden Einzeln ungeschlagen bleiben. Die Serie der Herrlinger Damen ist damit aber dennoch gerissen, dennoch stehen die Chancen sehr gut, dass man Ailingen noch überholen kann.

Herren Landesklasse Gr. 7
TSG Giengen - TSV Blaustein 5:9
Während Außenseiter Giengen im vorderen und mittleren Paarkreuz gut mithalten konnte, war Blaustein besonders im hinteren Paarkreuz wie zu erwarten war eindeutig stärker, um den angepeilten Erfolg auf der Ostalb einzufahren. Damit ist der zweite Tabellenplatz und die damit verbundene Auftstiegsrelegation sicher!
TSV Erbach - TTC Burgberg 9:4
Die Erbacher profitierten natürlich auch etwas vom Fehlen vom in der Vorrunde überragend aufspielenden Andreas Kohler bei Burgberg, waren aber dennoch couragierter und wollten den Sieg in dieser für beide Lager sehr wichtigen Partie spürbar mehr. Nur Burgbergs sehr stark spielender Timo Moser stemmte sich mit drei Punkten gegen die Niederlage, während Erbach besonders im vorderen Paarkreuz die volle Punkteausbeute mitnahm.
TSV Herrlingen II - TSG Hofherrnweiler 1:9
Mit einem in dieser Höhe zumindest etwas überraschenden und auch enttäuschenden Ergebnis rutschen die Herrlinger Landesklasseherren vorerst auf den Relegationsabstiegsrang zurück. Nur Routinier Rolf Epple war gegen die Nummer 5 der Gäste erfolgreich.
SC Staig III - SC Straß 9:5
Wie zu erwarten war krönte sich Staig zum Meister und konnte an diesem Abend gegen den lange Zeit ärgsten Verfolger Straß feiern, herzliche Gratulation hierzu! Bei den Gästen beendete Emanuel Herbrich seine bärenstarke Saison mit einer 21:2 Bilanz im Mittelpaarkreuz und trug maßgeblich zum guten Abschneiden des personell verstärkten Aufsteigers bei, die Straßer beenden die Saison nämlich auf dem dritten Tabellenplatz.


Damen Landesklasse Gr. 7
SF Rammingen - SV Pfahlheim 8:4
Rammingen hat sich mit diesem Heimerfolg und der gleichzeitigen Niederlage von Konkurrent Unterschneidheim (s. Bericht unten) um den zweiten Platz eben jenen zweiten Tabellenrang fast schon vorzeitig gesichert. Eine in den Einzeln überragende Sarah Danner war maßgeblich am 8:4 über Pfahlheim beteiligt, sie verlor hierbei keinen einzigen Satz.
SSV Ulm 1846 - SC Unterschneidheim 8:5
Zwar trat der Favorit nur zu dritt an, dennoch zeigten die Ulmer Damen eine gute Teamleistung und holten wichtige Punkte im Abstiegskampf. Es ist allerdings noch nichts gewonnen, dieser Heimsieg muss in den kommenden beiden Wochen gegen Mannschaften, die hinter den Ulmern stehen, noch bestätigt werden.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
6Mai
11Mai