Damen Oberliga Baden-Württemberg
TTV Burgstetten - TSV Herrlingen 2:8
Die Saison in der Oberliga ist beendet. Nach dem zweiten Sieg in Serie schließt Herrlingen als Sechster ab und wird damit eine weitere Runde in der Oberliga spielen. Gegen Tabellennachbar Burgstetten waren Honold/Karl, Katrin Honold (2), Edith Karl (2), Maike Lenz und Sonja Kaiser (2) erfolgreich.

Herren Verbandsliga
TTC Mühringen - SC Staig 2:9
Mit dem 9:2-Erfolg setzte Staig seine Serie fort und bleibt an der Spitze. Richter/Huber und Merrbach/Häußler holten zunächst zwei Doppel. Nach 2:2-Zwischenstand gingen alle restlichen Einzel an die Gäste durch Gerd Richter (2), Nico Wenger, Thomas Huber, Thilo Merrbach, Louis Häußler und Tom Duffke. Am kommenden Wochenende könnten dann endlich die Sektkorken knallen.

Damen Verbandsliga
TSV Herrlingen II - DJK Sportbund Stuttgart II 4:8
Auch für den TSV II ist die Runde vorbei. Nach der Niederlage gegen Stuttgart II schließt man auf Platz 9 mit 9:27 Punkten auf einem Abstiegsplatz ab. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen mit 3:1 durch eine gute aufgelegte Corinna Pawlitschko und Patrizia Ott. Doch hinten raus ging den Damen des TSV II etwas die Puste aus.
SC Berg - VfR Altenmünster 3:8
Berg konnte nur Schadensbegrenzung betreiben und durch Nadine Wollinsky und Jasmin Stocker punkten.

Herren Verbandsklasse Süd
TTC Ergenzingen - SSV Ulm 1846 9:4
Beim Tabellenführer war für die Ulmer Herren im letzten Saisonspiel erwartungsgemäß nichts zu holen. Der SSV schließt mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 18:18 Punkten (9 Siege/9 Niederlagen) die Saison ab. Als Aufsteiger ein gutes Ergebnis.
SV Deuchelried - SC Staig II 9:4
Eine Niederlage in gleicher Höhe musste Staig II hinnehmen. Gegen den Tabellendritten hatten die Gäste einen schweren Stand und waren nur bis zum 3:3 auf Augenhöhe. Staig II hat noch eine Partie und wird als Siebter abschließen.

Herren Landesliga Gr. 4
SG Aulendorf - TTC Witzighausen 9:2
Nachbericht durch P. Schillinger: Bei der Partie in Aulendorf gelangen unserer Ersten gegen starke Gastgeber nicht ganz unerwartet lediglich zwei Spielgewinne. Im Doppel rettete das Duo Michael Maywald / Patrick Kuhn die TTC-Ehre, während im Einzel erfreulicherweise Pirmin Bühler seinen ersten Sieg im Spitzenpaarkreuz feiern konnte und sich damit selbst das schönste Geburtstagsgeschenk bescherte. Etwas unglücklich agierte hier Peter Schillinger, der zwar seinen Widersachern alles abverlangte, aber am Ende beide Male trotz guter Chancen leer ausging und damit eine kleine Resultatsverbesserung für unser Sextett knapp verpasste.
SF Dornstadt - TSV Herrlingen 9:2
Ohne den nun im Ausland verweilenden David Schwärzler war in Herrlingen wenig zu holen in Dornstadt, die ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf verbuchen konnten. Besonders im vorderen Paarkreuz war Dornstadt sehr dominant mit der maximalen Ausbeute. Da aber auch Konkurrent Leutkirch doppelt punkten, muss man wohl nochmal gegen Wangen alles in die Waagschale werfen.

Herren Landesklasse Gr. 7
SC Staig III - TSV Hüttlingen 9:4
Relativ locker konnte Meister Staig gegen Hüttlingen gewinnen, auch wenn mit Ronald Rösch ein wichtiger Stammspieler fehlte. Aber auch Ersatzmann Daniel Fischer wusste mit einem Einzelsieg gegen die Hüttlinger Nummer 5 zu überzeugen.
TSV Herrlingen II - TSV Erbach 9:5
Erbach muss sich den Vorwurf machen lassen, in vier Spielen gegen die direkten Konkurrenten Herrlingen und Wasseralfingen ohne Punkte zu bleiben und nun auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Im Vergleich zum Hinspiel musste Herrlingen für ihre meisten Punkte deutlich härter kämpfen, war aber in der Regel in den knappen Entscheidungen etwas abgezockter. Erbach gewann schlussendlich sogar mehr Bälle, davon kann sich das Team aber natürlich nichts kaufen. Die Vorzeichen für Herrlingen zum Klassenerhalt sind damit exzellent, aber ganz gerettet sind sie noch nicht.

Damen Landesklasse Gr. 7
SC Staig II - SF Rammingen 7:7
In einer recht ausgeglichenen Partie stand am Schluss zwischen diesen beiden Ulmer Vertretern ein gerechtes Unentschieden. Staig legte hierzu den Grundstein mit zwei Doppelerfolgen, danach ging der gesamte erste Einzeldurchgang an die Gäste. Somit hat Staig den Klassenerhalt sicher und Rammingen den zweiten Tabellenplatz,
SG Schrezheim - SSV Ulm 1846 1:8
Besonders zu Beginn waren die Ulmerinnen hellwach und waren immer der Sieger in drei sehr knappen Fünfsatzentscheidungen, wo das Spiel einen etwas anderen Verlauf hätte nehmen können. Damit konnte der Klassenerhalt frühzeitig perfekt gemacht werden, eine starke Leistung!

 
 
 
Link zu TTVWH