Damen Oberliga Baden Württemberg

29.09.18 18:00 TTC Frickenhausen - TSV Herrlingen

30.09.18 14:00 TSV Herrlingen - TTC Frickenhausen II

Das Herrlinger Oberligateam startet mit einem wirklich ungewöhnlichen Doppel-Spieltag mit zwei Vergleichen gegen den TTC Frickenhausen in die neue Saison. Am Samstagabend gastiert man beim Mitfavoriten und anzunehmenden Spitzenteam des TTC. Die Gastgeberinnen haben etwas überraschend auf einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga verzichtet und sind durch ihren ausgeglichenen Kader trotz eines anzunehmenden Ausfalls ein starker Gegner bei gleichzeitig unbeliebtem Material von glatten Butterfly Tischen und Plastikball. Herrlingen wird am Samstag Spitzenspielerin Sonja Kaiser durch Ersatzjoker Selina Bollinger ersetzen und daneben auf den letztjährigen Erfolgskader um Katrin Honold, Maike Lenz und Edith Karl setzen.Gleich am Sonntag-Nachmittag empfängt man dann die zweite Vertretung des TTC Frickenhausen II als Aufsteiger aus der Verbandsliga. Hier möchten die Herrlinger Damen in der heimischen Lindenhofhalle den ersten Heimerfolg der Saison erringen und können dabei dann auch wieder auf die spielerischen Künste von Sonja Kaiser hoffen.

Damen Verbandsliga

28.09.18 20:00 TSV Herrlingen II - TSV Untergröningen 

29.09.18 16:30 TTC Lützenhardt 1976 - TSV Herrlingen II

Eigentlich sollte der Saisonstart des TSV Herrlingen II bereits am 15.9. sein, doch durch eine Jugendnominierung einer Jugendspielerin des TSV Untergröningen zum Niedersachsen Grand-Prix einigte man sich auf einen Nachholtermin mit dem TSV Untergröningen. Damit startet das Herrlinger Team nun etwas ungewohnt am Freitagabend in die neue Saison. Gegen das junge und ambitionierte Team des Gastes wird der TSV Herrlingen eine 5-Spielerinnen Taktik wählen, um mit den Rückkehrerinnen Paula Truöl (Ausland), Selina Bollinger (Babypause) und Nicole Kiessling (Ausland) einen Punktgewinn für das Herrlinger Ziel des sicheren Klassenerhalts erringen zu können. Komplettiert wird das Team mit Saskia Hamel und Patrizia Ott.

Am nachfolgenden Samstag gastieren die Herrlinger Damen dann beim Topfavoriten TTC Lützenhardt 1976. Das Team aus dem Bezirk Schwarzwald gilt in der Verbandsliga in dieser Spielzeit eigentlich als fast alleinige Titelanwärter um ihre Ausnahme-Spitzenspielerin Klara Misurak. Hier wird das Herrlinger Team ohne Selina Bollinger antreten, welche zum gleichen Zeitpunkt im Oberligateam des TSV in Frickenhausen als Ersatzjoker fungieren wird. Für Nicole Kiessling wird dieses Spiel zunächst gleich wieder das letzte Spiel der Vorrunde bedeuten, da wenige Stunden später ihr Flieger für einen erneuten beruflichen Auslandsaufenthalt in die USA starten wird. Das ausgegebene Ziel in Lützenhardt ist für den Samstag mit einem offenen und befreit anzugehenden Angriff auf den Favoriten ausgegeben.

Herren Verbandsklasse Süd

29.09.18 18:00 TTF Altshausen II – SSV Ulm 1846

Gegen die zweite Garde der Altshauser, dominierende Mannschaft der Landesliga Gr. 4 letztes Jahr, können die Ulmer bereits ihren dritten Saisonsieg feiern, während es für die Hausherren der Saisonauftakt ist. Altshausen musste seinen Spitzenspieler Karl Dachs nach Staig ziehen lassen, konnte aber mit Christian Narr aus dem ersten Team einen starken Ersatz ins Mittelpaarkreuz holen. Es wird sicher kein Spaziergang, auch wenn die Ulmer auf jeder Position stärker besetzt sein dürften. 

Damen Verbandsklasse Süd

29.09.18 19:00 SC Berg – SV Deuchelried

Zumeist durfte sich das Staiger Damenteam mit Deuchelried messen, nun sind die Bergerinnen an der Reihe. Nach einer guten Leistung in Betzingen, die allerdings nicht mit Punkten belohnt wurde, bietet sich nach längerer Zeit nun wieder die gute Chance auf ein Erfolgserlebnis für die erste Damenmannschaft des SC Berg.

Herren Landesliga Gr. 4

30.09.18 15:00 SC Staig III – TV Unterkochen

Staigs kommender Gegner in der Landesliga Unterkochen ist mit einem zumindest in dieser Höhe recht enttäuschenden 4:9 bei Rissegg schlecht gestartet, während die Staiger schon zwei Punkte auf dem Konto haben. Dennoch könnte Staigs Spitzenmann Christian Streiter fehlen, nachdem er seine Einzel gegen Dornstadt nicht bestreiten konnte.

Damen Landesliga Gr. 4

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesklasse Gr. 7

29.09.18 18:30 TSV Erbach – SSV Ulm 1846 II

Während die Ulmer schon einen überzeugenden Sieg im Aufsteiger-Absteigerduell gegen Witzighausen hatten, geht es für Erbach in das zweite Landesklassenjahr. Hier wird Erbachs Neuzugang aus Laupheim, Reiner Keller, im Mittelpaarkreuz seine Premiere feiern, sodass die Erbacher wohl etwas an ihrer Hauptschwäche in der Vergangenheit arbeiten konnten, der mannschaftlichen Geschlossenheit. Dennoch hatte hier der SSV, in den direkten Duellen immer einige Vorteile ab dem mittleren Paarkreuz, während Erbach auf den Positionen 1 und 2 immer die maximale Ausbeute holte. Ein je nach Ulmer Aufstellung recht offenes Match mit leichten Vorteilen für die Gäste steht damit in Erbach an.

29.09.18 19:00 TSV Herrlingen II – TSG Hofherrnweiler

Saisonstart für das Herrlinger Landesklassenteam gegen die TSG Hofherrnweiler in die neue Spielzeit. Herrlingens neuer Teamchef Frank Fischer kann hierbei entsprechend der internen Kaderplanungen zum Auftakt auf eine starke Aufstellung zurückgreifen und es stehen theoretisch 8 Spieler für die Aufgabe gegen das Team aus der Ostalb bereit. Das ambitionierte Ziel in dieser Saison ist der Klassenerhalt für das Herrlinger Team und deshalb würde ein erstes Erfolgserlebnis zum Start sicherlich die Stimmung für dieses Unterfangen deutlich anheben. Dazu wird das Team auf geballte Routine und große Einsatzbereitschaft eines ausgeglichenen Kaders setzen. 

29.09.18 19:00 VfL Gerstetten – FC Straß

Nach dem Gastspiel in Gerstetten haben die Strasser bereits das komplette Programm gegen die Ostalbmannschaften abgespult. Alles andere als ein ähnlicher hoher Sieg wie bei den beiden 9:2-Erfolgen über Burgberg und Hofherrnweiler wäre eine große Überraschung.

Damen Landesklasse Gr. 7

29.09.18 19:00 SC Staig II – SSV Ulm 1846

Die Partien zwischen Staig II und Ulm waren in der Regel immer sehr knapp und hart umkämpft, da je nach Aufstellung und Tagesform hier sich fast immer ein offener Schlagabtausch entwickelt mit Siegchancen für beide Quartette. Die Staiger Damen möchten gut in die neue Saison starten, während die Ulmerinnen durch einen Punkteteilung bereits einen Punkt auf dem Konto haben.

 

Text: Stefan Staudenecker Text Herrlinger Beteiligung: Wolfgang Laur

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

24 Nov
10. Spieltag VR Jugend und Aktive
24.11.2018 - 25.11.2018
24 Nov
Bezirkskadertraining in Senden
24.11.2018 09:00 - 11:30
1 Dez
Bezirkskadertraining in Berg
01.12.2018 09:00 - 11:30
2 Dez
Mädchenrangliste
02.12.2018