Der vergangene Spieltag (15./16.11.) verlief ganz nach dem Wunsch von Oberligist SC Staig. Während das Damenteam I und II des TSV Herrlingen Niederlagen in Kauf nehmen mussten, konnte der TSV III in der Verbandsliga punkten. Ein Bericht über das Abschneiden der Ulmer Nachwuchsspieler in Betzingen am Sonntag folgt in Kürze.

 Damen Regionalliga

 TTG Süßen II – TSV Herrlingen 8:4

 Die TSV-Damen mussten in Süßen die sechste Saisonniederlage hinnehmen. Zunächst konnte man die Partie ausgeglichen gestalten. Das Doppel eins Ziegler/Stengel triumphierte mit 3:1 gegen das Spitzendoppel der Gastgeberinnen Scherer/Ihrig. Rembold/Honold unterlagen in gleicher Höhe. In den Einzeln wollte dann nur noch Ann-Katrin Ziegler etwas gelingen. Sie erwischte einen perfekten Tag und holte neben dem Doppel auch noch alle drei Einzel. Herrlingen bleibt auf dem Vorletzten Tabellenplatz (Rang neun) mit 2:12 Zählern.

 TSV Herrlingen: Ziegler/Stengel, Ann-Katrin Ziegler (3)

 Herren Oberliga

 TG Donzdorf – SC Staig 3:9

[FOTO: Gerd Richter (links) und Thilo Merrbach haben gut lachen - sie haben die Tabellenführung übernommen.]

 Dieser Spieltag war ganz nach dem Geschmack der Staiger Herren. Man konnte nicht nur die Auswärtspartie bei der TG Donzdorf gewinnen - und das relativ ungefährdet - sondern auch Ligaprimus Wöschbach kassierte gegen den ESV Weil die erste Saisonniederlage. Dadurch haben die Staiger Herren erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernommen. In Donzdorf gelang zunächst ein 2:1-Start, wobei Mazunov/Richter und Merrbach/Brandt deutlich mit 3:0 von der Platte gingen. Bis zum 3:5 war Donzdorf in Schlagdistanz, doch spätestens im zweiten Einzeldurchgang machten die Gäste „klar Schiff“. Mit 12:2 Punkten steht man, wie bereits erwähnt, auf Rang eins der Oberliga.

SC Staig: Mazunov/Richter, Merrbach/Brandt, Dimitrij Mazunov (2), Manuel Sabo (2), Gerd Richter, Thilo Merrbach, Andreas Brandt

Damen Oberliga

Herrlingen II kam mit 0:8 in Neckarsulm unter die Räder. Das Doppel Lenz/Trayanova sowie im Einzel Valentina Trayanova waren im fünften Satz in der Nähe des Ehrenpunkts, doch dieser blieb am Ende verwehrt. Herrlingen II befindet sich aktuell auf Relegationsplatz acht mit 4:12 Punkten.

Damen Verbandsliga
Herrlingen III kam zu einem kleinen Achtungserfolg gegen Untergröningen. Mit 7:7 teilte man sich die Punkte. Nach 1:3- und 2:4-Rückstand drehte das TSV-Quartett die Partie mit vier Einzelsiegen in Folge. Beim 7:6 war man sogar in Reichweite eines Sieges, doch angesichts des Satzverhältnisses von 26:27 ist man im Herrlinger Lager mit dem Punktgewinn zufrieden, zumal sich alle vier Spielerinnen in die Punktewertung eintragen konnten: Trayanova/Cieslik, Trayanova, Truöl (2), Pawlitschko (2), Cieslik

Herren Landesliga Gr. 4

Die Herren des TTC Witzighausen kamen nach langem Kampf ohne Zählbares aus dem Allgäu zurück. Mit 7:9 unterlag man in Wangen. Mit 5:4 lag man nach dem ersten Einzeldurchgang weiterhin in Schlagdistanz und dank zweier nervenstarker 3:2-Auftritte von Andreas Jehle und Ludwig Lehner im hinteren Paarkreuz konnte man die Allgäuer in das Schlussdoppel zwingen. Doch die Gastgeber hatten an diesem Tag das bessere Ende für sich. Die TTC-Herren verloren etwas an Boden, befinden sich dennoch auf einem soliden fünften Platz mit 8:4 Punkten. TTC Witzighausen: Ludwig/Lehner, Robin Sachs (2), Thomas Ludwig, Ludwig Lehner (2), Andreas Jehle

Besser machte es der TSV Holzheim, der in eigener Halle mit 9:2 als Sieger von den Platten ging. Gegner Laubach verbuchte lediglich einen Doppel- sowie einen Einzelsieg. Für Holzheim, das nun in der Tabelle vor Witzighausen auf Rang vier liegt, punkteten Staudenecker/Angerer, Szabo/Schlopath, sowie in den Einzeln Stefan Staudenecker (2), Bezirksmeister der Herren A David Schwärzler (2), Marcel Angerer, Thomas Szabo und Josef Schlopath.

Damen Landesliga Gr. 4

Einen starken Auftritt zeigten die Damen des TSV Pfuhl bei der TSG Lindau-Zech. Beim 8:2-Erfolg überzeugten zunächst beide Doppel Wentsch/Kölle sowie Gorny/Brandt. In den Einzeln holten Cornelia Gorny, Gudrun Wentsch, Dagmar Kölle (2) und Carmen Brandt (2) Zählbares. Pfuhl verbesserte sich auf Rang drei mit 6:4 Punkten.

 

Herren Bezirksliga Gr. 7

Der SSV Ulm 1846 ist nach dem hart umkämpften 9:6-Erfolg gegen Ellwangen weiter auf einem guten Weg zur Herbstmeisterschaft. Das hintere Paarkreuz der Ulmer mit Moritz Fischer und Florian Krüger war mit 4 Einzelsiegen Matchwinner.

 

Foto Quellenvermerk: (c) P. Huss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29Sep
29.09.2018 - 30.09.2018
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
29Sep
29.09.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Herrlingen
6Okt
06.10.2018 - 07.10.2018
4. Spieltag VR Jugend und Aktive
6Okt
06.10.2018 10:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Senden