Am Sonntag folgten dann die Jungen und Mädchen U11, U12 und U13. Hier stachen besonders unsere beiden Jungen U12, Philipp Aßfalg und Matthis Braunwarth, heraus. Im Doppel belegten sie den 1. Platz und auch das Finale im Einzel war eine Ulmer Angelegenheit… 

>> Gruppenfoto unserer Platzierte: v.l. Fynn Ugowski, Manuel Prohaska, Matthis Braunwarth, Philipp Aßfalg, Lea Scheuing und Kayra Bekir jeweils auf dem erreichten Platz

Mädchen U11:
Lea Scheuing/SC Berg              3. Platz
Alea Bühler/VfB Ulm                 Vorrundenaus
Lea Weber/SC Berg                   Vorrundenaus
Weber/Habrik (TSV Laubach)  Achtelfinale
Bühler/Scheuing                       Achtelfinale 

Die Vorrunde bei den Mädchen U11 konnte nur Lea Scheuing überstehen. Sie überzeugte durch 3 klare Siege. Lea Weber konnte gegen Jule Habrik/TSV Laubach gewinnen, mit der sie später im Doppel gemeinsam leider die erste Runde nicht überstand. Alea musste sich zweimal im Entscheidungssatz geschlagen geben, was ein Weiterkommen verhinderte. 
Lea Scheuing konnte sowohl das Achtelfinale als auch das Viertelfinale ohne Satzverlust gewinnnen, ehe im Halbfinale die Topfavoritin Rebecca Merz/TGV Eintracht Abstatt eine Nummer zu groß war. Beide Ulmer Doppel mussten sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben.

Mädchen U12:
Pauline Hunsdorfer/VfB Ulm                     Vorrundenaus
Hunsdorfer/Priwitzer (TGV Rosswälde)  Achtelfinale
Als einzige Ulmer Vertreterin siegte Pauline in der Vorrunde gegen Mirjam Wessels/SV Steinhausen-Rottum, was aber nicht zur Weiterqualifikation reichte. Mit ihrer Partnerin Priwitzer hatte Pauline etwas Lospech, als man gleich in der ersten Runde gegen die späteren Silbermedailliengewinner ran musste, aber immerhin den ersten Satz gewinnen konnte. 

Mädchen U13:
Kayra Bekir/TSV Illertissen        3. Platz
Isabel Hipp/VfB Ulm                   Vorrundenaus
Bekir/Hipp                                    Viertelfinale

Kayra Bekir (Foto), erst seit kurzer Zeit in Deutschland, überstand die Vorrunde schadlos ohne Satzverlust. Nele Scholz/FC Langenburg forderte sie im Achtelfinale erstmals als 3 der 4 Sätze mit nur 2 Punkten Unterschied entschieden wurden. Im Viertelfinale stand Kayra beim Stand von 0:2 gegen Vanessa Klaiber/TSV Nusplingen schon kurz vor dem aus, rettete sich aber noch in den Entscheidungssatz, den sie mit 11:2 klar dominierte. Im Halbfinale war dann gegen Lea Lachenmayer/TTC Frickenhausen Schluss, welche schon auf Bundesebene für Furore sorgte. 
Isabell musste sich bei einem knappen 5-Satz-Sieg bereits nach der Vorrunde verabschieden. Im Achtelfinale siegten die beiden im Doppel noch ohne Satzverlust klar, jedoch traf man im Viertelfinale auf die späteren Zweiten Lachenmayer/Kraft aus Frickenhausen, welche ein sehr eingespieltes Doppel sind. 

Jungen U11:
Manuel Prohaska/SC Staig          2. Platz
Fynn Ugowski/SC Staig               1/4-Finale
Prohaska/Ugowski                       2. Platz

In der Jungen U11 Konkurrenz hatte der SC Staig gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Manuel Prohaska (Foto mit Coach Werner Geiger) erfüllte seine Setzposition 2 voll und ganz und hatte bis zum Finale nur im Viertelfinale gegen Matteo Loss/FC Schechingen zu kämpfen. Im Finale war Paul Schmitz/FC Mittelstadt zu stark für Manuel, der durch eine Krankheit noch etwas geschwächt war. 
Fynn hatte sich das erste Mal für solch ein Turnier qualifiziert und spielte gleich groß auf. Besonders der Sieg im Achtelfinale gegen den an Position 3 gesetzten Gauthier Bouteille/TSV Korntal war so nicht zu erwarten. Doch Fynn lies sich auch von einem 0:2 Satzrückstand nicht beirren und konnte ins Viertelfinale einziehen. In einem ebenso umkämpften Spiel gegen Andreas Goerke/DJK Sportbund Stuttgart sollte es dieses Mal noch nicht reichen. 
Im gemeinsamen Doppel an Position 1 gesetzt waren Manuel und Fynn bis ins Finale kaum gefährdet. Dort lag man bereits mit 0:2 im Rückstand um sich doch noch in den Entscheidungssatz zu retten. Schlussendlich siegte mit Janocha/Loss eine Paarung die niemand so wirklich auf der Rechnung hatte. 

Jungen U12: 
Matthis Braunwarth/TSV Langenau      2. Platz
Philipp Aßfalg/SC Staig                          1. Platz
Braunwarth/ Aßfalg                                1. Platz

Doppelsieg für unsere Jungen U12 - Philipp (Foto) reiste als Topfavorit an und musste den ganzen Tag über nur im Viertelfinale gegen Maximilian von Löwe/SV Böblingen und im Finale gegen Matthis einen Satz abgeben. Mathis spielte ein ebenso souveränes Turnier. Besonders hervorzuheben ist das Halbfinale gegen Leo Jägerhuber/TSG Hofherrnweiler, welches Matthis deutlich gewann. Im Finale schenkten sich die beiden Ulmer Talente nichts. 3 der 4 Sätze gingen in die Verlängerung, alle wurden nur mit 2 Punkten Unterschied entschieden. 
Das unsere beiden U12-Spieler absolute Spitze sind zeigte sich auch im Doppel. Nur im Viertelfinale mussten Philipp und Matthis gegen Binnig/Tremmel einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen. Alle anderen Partien gewannen sie ohne Satzverlust.
Somit wurde Philipp Aßfalg zweifacher württembergischer Meister - der größte Erfolg in seiner noch jungen Tischtenniskarriere!
 

Jungen U13: 
David Neubauer/VfB Ulm              1/8-Finale
Felix Hoffmann/SC Berg                Vorrundenaus
Neubauer/Hoffmann                      Achtelfinale

David siegte in der Vorrunde zweimal klar, was ihm den Einzug ins Achtelfinale bescherte. Dort musste er trotz 2:0 Satzführung seinem Gegner Daniel Geissel/TTC Mühringen noch gratulieren. Felix konnte nach 0:2 Satzrückstand Ole Wedekind/SV Sillenbuch noch besiegen. Dieser eine Sieg hätte zum Weiterkommen gereicht, wenn das Satzverhältnis besser gewesen wäre. Bereits in der ersten Runde der Doppelwettbewerbes ereilte Felix und David beim 0:3 gegen Müller/Arnold das Aus.

Text: Nicole Kiessling | Foto: Hermann Aßfalg bzw. Volker Arnold 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg