Am Sonntag fanden sich über 100 Ulmer Nachwuchstalente in Senden ein um über 12 Stunden die Jahrgangsbesten zu ermitteln. Die beiden jeweils Erstplatzierten einer jeden Konkurrenz, ausgenommen Jungen U18 LK 2, vertreten unseren Bezirk dann bei den Schwerpunktranglisten zusätzlich zu den bereits vornominierten. 

Bereits vornominiert sind:
U11: Manuel Prohaska (BaWü Top 24)
U12: Fynn Ugowski, Mathis Braunwarth und Lea Schering (Schwerpunkt)
U13: Philipp Aßfalg (BaWü Top 24) und Aylin Günes (Schwerpunkt)
U14: David Neubauer und Alexandra Leipolt (Schwerpunkt)
U15: Marc Lemke und Annika Müller (Schwerpunkt)
U18: Saskia Hamel (Schwerpunkt)

Mädchen U11 (Foto Siegerehrung):
1. Platz: Victoria Knelz/TTC Ehingen
2. Platz: Nomi Lehle/TSG Oberkirchberg
In einer kleinen Konkurrenz setzte sich die Favoritin ohne Spielverlust durch. Das "Finale" gegen Nomi Lehle ging dabei über die volle Distanz, obwohl Victoria Knelz bereits mit 2:0 führte. 

Mädchen U12 und U13:
1. Platz: Alea Bühler/VfB Ulm
2. Platz: Mette Szabo/TSG Oberkirchberg
Aufgrund des kleinen Teilnehmerkreises bei den Mädchen U12 und U13 spielten diese beiden Jahrgänge ihren Sieger gemiensam aus. Alea Bühler (Mädchen U12) beherrschte dabei alle Kontrahentinnen bei nur einem Satzverlust gegen die spätere Zweite klar. Der zweite Platz war dabei umso umkämpfter, siegte Mette Szabo (Mädchen U13) doch gegen ihre Vereinskameradin Franziska Kraus (Mädchen U13) nach 0:1 bzw. 1:2 Rückstand in 5 Sätzen. 

Mädchen U14:
1. Platz: Kayra Bekir/TSV Illertissen
2. Platz: Isabel Hipp/VfB Ulm
Kayra Bekir wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und musste in 8 Spielen nur 2 Sätze abgeben. Auch die Zweitplatzierte hilt sie sicher in Schach. Isabel musste sowohl gegen die Dritte, Josefine Letrouve/SV Thalfingen, als auch gegen die Vierte, Tabea Kolb/TSV Illertissen in den Entscheidungssatz gehen um sich die Weiterqualifikation zum Schwerpunkt in Biberach zu sichern.

Mädchen U15:
1. Platz: Kathrin Kuhn/TSF Ludwigsfeld
2. Platz: Anna Deutzmann/SV Thalfingen
In zwei Vorrundengruppen und drei Endrundengruppen wurde die Mädchen U14 Konkurrenz ausgespielt. Dabei standen am Ende auch die beiden Gruppensieger aus der Vorrunde ganz oben auf dem Treppchen, wobei Anna Deutzmann ebenso wie Linda Nieß/SC Bach und Nina Steck/SV Thalfingen in der Endrunde ein Spielverhältnis von 1:2 aufzuweisen hatte, sich aber aufgrund des direkten Vergleiches bzw. besseren Satzverhältnisses durchsetzte. 

Mädchen U18:
1. Platz: Jana Hoffmann/SC Berg
2. Platz: Annika Müller/TSF Ludwigsfeld
In einer großen Konkurrenz welche in 3 Vor- und Endrundengruppen ausgetragen wurde siegte die Favoritin bei nur zwei Satzverlusten klar. Annika Müller auf dem zweiten Platz hatte da schon etwas mehr zu kämpfen, wird beim Schwerpunkt aber in ihrer Altersklasse antreten. Ihr kam jedoch der Sieg ihrer großen Schwester Carolin (Platz 4) über Ida Shen (Platz 3) zugute, welcher Annika in 5 Sätzen unterlegen war. Bemerkenswert ist außerdem der 6. Platz von Lea Scheuing/SC Berg, welche in ihrer Altersklasse bereits vorqualifiziert ist und deshalb bei den U18-Mädchen mitspielte und auch sehr gut mithalten konnte. 

Jungen U11:
1. Platz: Robin Mahlert/SSV Ulm 1846
2. Platz: Florian Lerch/SSV Ulm 1846
Zwei Ulmer Talente belegten am Ende die ersten beiden Plätze mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Florian Lerch musste nur seinem Vereinskollegen Robin Mahlert gratulieren, welcher sich den ganzen Tag über schadlos hielt. Auf Platz 3 folgte Maximilian Edele/TTC Witzighausen, ehe noch ein Ulmer mit Lasse Littmann mit demselben Spielverhältnis wie Edele (5:3) auf Platz 4 landete. 

Jungen U12:
1. Platz: Max Stockburger/TSV Erbach
2. Platz: Paul Rothe/VfB Ulm
In dieser Konkurrenz siegte mit Max Stockburger ein Spieler vom TSV Erbach. Er konnte im Duell um den Klassensieg Paul Rothe klar in 4 Sätzen besiegen. 

Jungen U13:
1. Platz: Maximilian Müller/TSF Ludwigsfeld (Foto)
2. Platz: Richard Hammerschmidt/SC Staig
In einer kleinen Konkurrenz siegte mit Maximilian Müller einer der im Vorfeld gehandelten Favoriten. Nur der Zweitplatzierte Richard Hammerschmidt konnte Maxi einen Satz klauen - alle anderen Spiele gewannen sowohl Maximilian Müller als auch Richard Hammerschmidt sicher mit 3:0. 

Jungen U14: 
1. Platz: Felix Hoffmann/SC Berg
2. Platz: Felix Bosler/SC Berg 
Die beiden Felix` vom SC Berg vertreten den Bezirk Ulm beim kommenden Schwerpunkt. Felix Hoffmann musste jedoch ganze dreimal über die volle Distanz gehen und bewies bei mehreren Rückständen starke Nerven. Felix Bosler bezwang seine Konkurrenten klar, musste allerdings im vereinsinternen Duell seinem Namensvetter gratulieren. 

Jungen U15:
1. Platz: Ben Kast/SC Vöhringen
2. Platz: Ken Erdle/TTC Setzingen
Spannung war bei den Jungen U15 bis zum Schluss geboten. Ken Erdle sicherte sich im letzten Duell des Tages die Weiterqualifikation durch einen Sieg über den Dritten, Luis Couvigny/TSV Herrlingen. Dadurch wurde auch Ben Kast Tagessieger, denn aufgrund des gleichen Satzverhältnisses wurde der direkte Vergleich herangezogen, welchen Ben in 3 knappen Sätzen für sich entscheiden konnte. 

Jungen U18 Leistungsklasse I (Foto Siegerehrung):
1. Platz: Sebastian Abele/TTC Ehingen
2. Platz Hasancan Ataseven/TSV Herrlingen
Ungefährdet siegte Sebastian Abele in dieser starken Konkurrenz ohne Spielverlust. Auf Platz 2 landete Hasancan Ataseven vor Andreas Schill/SC Staig, da er den direkten Vergleich sicher in 3 Sätzen gewinnen konnte, dafür aber dem Sechsplatzierten, Manuel Prohaska/SC Staig gratulieren musste. Bemerkenswert: 4 der 10 Spieler dieser Leistungsklasse stellte dabei der SC Staig.

Jungen U18 Leistungsklasse II:
1. Platz: Philipp Aßfalg/SC Staig
2. Platz: Florian Manecke/SF Dornstadt
Die beiden Erstplatzierten dieser Konkurrenz können sich leider nicht für den Schwerpunkt qualifizieren. Jedoch wurde auch hier genauso gekämpft wie in allen anderen Klassen. Sieger wurde Philipp Aßfalg spielgleich mit dem Zweiten Florian Manecke, der jedoch ein schlechteres Satzverhältnis aufzuweisen hatte und den direkten Vergleich verloren hatte. Auf Platz 3 landete mit Peter Renz/SC Vöhringen der Spieler, der dem Tagessieger eine Niederlage beibringen konnte. 

Text: Nicole Kiessling | Fotos: Manuel Michaelis

 

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine