Am Sonntag folgten dann die Jungen und Mädchen U11, U12 und U13. Hier stachen besonders Matthis Braunwarth bei den Jungen U 12 und Philipp Aßfalg in der Jungen U13-Konkurrenz heraus. Sowohl Mathis als auch Philipp konnten sich in ihrer Konkurrenz durchsetzen und dürfen sich nun als Württembergischer Meister betiteln. Mathis konnte sich neben seinem Erfolg im Einzel auch im Doppel gemeinsam mit Antonio Lukic zum Turniersieger küren.

Link zu den Ergebnissen

Mädchen U11
Viktoria Knelz (TTC Ehingen) - 1/8-Finale
Klara Dalheimer (SC Berg) - 1/8-Finale
Lisa Ugowski (SC Heroldstatt) - Vorrundenaus
Anna Scheuing (SC Berg) - Vorrundenaus
Knelz/Ugowski - 1/8-Finale
Dalheimer/Scheuing - 1/4-Finale
In dem vierköpfigen Aufgebot der Ulmer Mädchen in der U11-Konkurrenz schafften es Viktoria Knelz und Klara Dalheimer als jeweils Zweite in der Vorrundengruppe den Sprung in die K.O.-Phase. Dort mussten sie sich dann jedoch gegen Fanny Günther (TV Sielmingen), bzw. Carlin Hardung (TSV Korntal) mit jeweils 0:3 geschlagen geben.
Während sich das Berger Doppel, bestehend aus Klara und Anna, bereits in der ersten Runde verabschieden musste, schafften es  Lisa und Viktoria ins Viertelfinale, wo sie dann jedoch dem eingespielten Doppel Milosevity/ Schreiber (TSV Nusplingen) unterlagen.

Mädchen U12
Alea Bühler (VfB Ulm) - 1/8-Finale
Lea Scheuing (SC Berg) - 3. Platz
Bühler/Scheuing - 3. Platz
Bei den Mädchen U12 gingen Lea und Alea für den Bezirk Ulm an den Tisch. Beide schafften es aus der Vorrundengruppe. Lea konnte ohne Satzverlust sogar Gruppenerste werden. Alea hat in der Endrunde leider etwas Los-Pech, denn sie musste gleich im Achtelfinale gegen die Top-Gesetzte Rebecca Merz (TGV Eintracht Abstatt) ran. Gegen die spätere Turniersiegerin war für sie nichts zu holen. Lea bekam, zumal sie es als Gruppenerste aus der Vorrunde schaffte, mit Lena Gamm (TURA Untermünkheim) ein etwas leichteres Los. Diesen Vorteil nutzte sie souverän aus und siegte mit 3:0. Auch im folgenden Viertelfinale setzte sie sich im fünften Satz gegen Jessica Biegemeier von der TSG Leutkirch durch. Mit diesem Sieg hatte sie sich bereits einen Podestplatz sichern können. Im Halbfinale musste sie nach einem enormen Kraftakt Jovana Nikolic (DJK SPORTBUND Stuttgart) nach fünf langen Sätzen dann zum Sieg gratulieren. Dennoch kann Lea am Ende des Tages mit einem erspielten Podestplatz mehr als zufrieden sein.
Im gemeinsamen Doppel konnten sich Lea und Alea nach zwei Siegen ins Halbfinale kämpfen und somit einen weiteren Podestplatz für das Ulmer Team erspielen. Dort war dann gegen Nikolic/Liebert von dem DJK SPORTBUND Stuttgart jedoch Endstation.

>> im Bild rechts: Bergs Toptalent Lea Scheuing schaffte auch dieses Mal wieder eine Podestplatzierung bei einem überregionalen Ranglistenturnier.

Jungen U11
Maximilian Edele (TTC Witzighausen) - Vorrundenaus
Enrico Eisele (SC Staig) - Vorrundenaus
Eisele/ Edele - 1/4-Finale
Sowohl Maxi als auch Enrico kamen mit einem 1:2-Spielverhältnis nicht aus der Vorrundengruppe heraus.
Im gemeinsamen Doppel erreichten sie nach einem 3:0-Sieg gegen Hirsch/Schneider (SV Elpersheim / TSV Dörz) das Viertelfinale, in welchem sie Bouteille/Haspel (TSV Korntal/GSV Hemmingen) knapp mit 1:3 unterlagen.

Jungen U12
Mathis Braunwarth (TSV Langenau) - 1. Platz
Antonio Lukic (SC Staig) - 3. Platz
Braunwarth/Lukic - 1. Platz
Mit Mathis und Antonio konnte der Bezirk Ulm gleich zwei Spieler aus dem erweiterten Favoritenkreis ins Rennen schicken.
Beide wurden ihrer Rolle gerecht und setzten mit jeweils drei Siegen ohne Satzverlust in der Gruppenphase ein deutliches Ausrufezeichen, auch in Richtung der Konkurrenz.
Doch nach weiteren Siegen der beiden jungen Ulmer im Achtel- und Viertelfinale stand fest, dass es im Halbfinale zu einem bezirksinternen Spiel kommen würde. Somit war klar, dass es einen Ulmer Spieler im Finale geben würde, ein anderer jedoch ausscheiden musste. Dieses Duell entschied Mathis mit 3:1 zu seinen Gunsten und stand nun im Finale der Landesmeisterschaften. Auch dort behielt er gegen Paul Schmitz (TSV Betzingen), der bis dato noch keinen einzigen Satz abgeben musste, die Oberhand. Er konnte seinen Kontrahenten mit 3:1 bezwingen.
Auch im Doppel waren die zwei Ulmer Talente nicht zu stoppen. Nach zwei deutlichen 3:0-Erfolgen des Duos und einem 3:1-Sieg im Halbfinale standen Mathis und Antonio im Finale. Auch dort konnten sie ihre Stärken ausspielen und bezwangen Lukas/Hauser (VfL Herrenberg/TSV Steinenbronn) im fünften Satz. Damit sind sie das einzige Doppel, welches sich vom Ulmer Bezirk Landesmeister nennen kann.

>> Im Bild rechts: Für Mathis Braunwarth war dies ein überaus erfolgreiches Wochenende, konnte er doch als einer der wenigen Spieler in diesem Turnier einen doppelten Turniersieg feiern.

Jungen U13
Maximilian Müller (TSF Ludwigsfeld) - 1/4-Finale
Philipp Aßfalg (SC Staig) - 1. Platz
Richard Hammerschmidt (SC Berg) - Viertelfinale
Müller/Aßfalg - 1/4-Finale
Jeder Spieler des Ulmer Trio´s schaffte den Sprung in die K.O.-Phase. Maxi musste sich nach einem Achtelfinalsieg über Noel Frank (TSV Neuenstein) im Viertelfinale gegen den deutlich favorisierten und späteren Finalisten Leo Jägerhuber (TSG Hofherrnweiler) geschlagen geben.
Ebenso war für Richard im Viertelfinale gegen Konstantin Rehmann (TSV Gaildorf) Endstation. Trotzdem eine klasse Leistung der zwei jungen Ulmer Akteure.
Den ganz großen Sprung nach oben schaffte dann Philipp. Nach zwei sensationell souveränen Partien im Achtel- und Viertelfinale, die er mit jeweils 3:0 abschließen konnte und einem 3:1 Erfolg im Halbfinale über Konstantin Rehmann (TSV Gaildorf) stand er im Finale der Meisterschaften. Dort wartete mit Leo Jägerhuber ein Gegner auf Augenhöhe. Diese Einschätzung wurde von Philipp jedoch widerlegt. Scheinbar schwerelos besiegte er seinen Konkurrenten in drei deutlichen Sätzen und konnte sich die Krone des Landesmeisters holen.
Im Doppel mit Maxi war dann nach einem deutlichen Sieg im Viertelfinale gegen Rehmann/Frank (TSV Gaildorf / TSV Neuenstein) Schluss.

>> im Bild rechts: Philipp Aßfalg hat es geschafft! - im Finale konnte er seinen Gegner überraschend klar besiegen und darf sich nun ebenfalls Württembergischer Meister der Jungen U13 nennen. 

Text: Tom Duffke | Fotos: Volker Arnold

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

27Okt
27.10.2018 - 28.10.2018
7. Spieltag VR Jugend und Aktive
27Okt
3Nov
03.11.2018 - 04.11.2018
8. Spieltag VR Jugend und Aktive
10Nov