Am vergangenen Wochenende kämpften die Spielerinnen und Spieler der U13 und U14-Konkurrenzen um gute Platzierungen bei der diesjährigen Jahrgangsrangliste. Ausgerichtet vom SV Waldkirch, war das Turnier organisatorisch ein voller Erfolg, mit pünktlichem Start und überpünktlicher Siegerehrung verlief alles reibungslos. In sportlicher Hinsicht kann sich der Bezirk Ulm freuen, denn mit Lea Scheuing (SC Berg) und Mathis Braunwarth (TSV Langenau) haben es zwei Ulmer den Sprung zum Top 12 Ranglistenturnier in Ulm geschafft.

Mädchen U13

Lea Scheuing (SC Berg) - 3. Platz

Lea konnte in ihrer Gruppe ohne Niederlage Erste werden, wobei sie zwei ihrer Einzel im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Anschließend gewann sie in der Zwischenrunde zwei weitere Einzel, musste sich dann jedoch der späteren Siegerin in fünf knappen Sätzen geschlagen geben. Somit war das Hauptziel "Qualifikation" gesichert, dennoch konnte sie im abschließenden Spiel um Platz drei der Stuttgarterin Jovana Nikolic die Stirn bieten und mit 3:1 besiegen.

Jungen U13

Mathis Braunwarth (TSV Langenau) - 2. Platz

Antonio Lukic (SC Staig) - 9. Platz

Fynn Ugowski (SC Staig) - 10. Platz

Gleich drei junge Ulmer Talente gingen in der Jungen U13-Konkurrenz an den Start. Mathis wurde in seiner Vorrunden-Gruppe mit nur zwei Satzverlusten souverän Erster, die zwei Staiger Jungs kamen mit einem 2:2-Spielverhältnis jeweils auf Platz drei. In der Zwsichenrunde ließen sie der Konkurrenz jedoch keine Chance und wurden beide Erster. Dies brachte ein bezirksinternes Spiel um die Plätze neun und zehn mit sich, bei dem sich Antonio gegen seinen Vereinskameraden mit 3:0 durchsetzen konnte.

Nachdem Mathis die Vorrunde ohne Niederlage abschließen konnte, ließ er auch in der Zwischenrunde nichts anbrennen. Mit einem 9:1-Satzverhältnis spielte sich der angehende Staiger in das Finale, in welchem er sich Luke Hofferer (ASV Grünwettersbach) äußerst knapp mit 3:2 geschlagen geben musste.

Jungen U14

Philipp Aßfalg (SC Staig) - 5. Platz

Der dritte Staiger, Philipp Aßfalg, erspielte sich mit einer 3:1-Bilanz den zweiten Platz in seiner Gruppe. Somit war auch er im Feld der Plätze eins bis acht. Hier konnte er ein weiteres Spiel gewinnen, musste allerdings auch zwei Niederlagen hinnehmen, sodass er am Ende das Platzierungsspiel der Plätze fünf und sechs auszuspielen hatte. Dieses dominerte er souverän, konnte seinen Kontrahenten mit 3:0 besiegen. Damit stand für Philipp ein guter fünfter Platz zu Buche.

Foto: Hermann Aßfalg

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden