Im Bereich Jugendsport gibt es für die jungen Spielerinnen und Spieler in diesem Monat keine großen Verschnauf-Pausen. Auch an diesem Wochenende stand für einige Ulmer Talente eine äußerst wichtige Veranstaltung auf dem Programm.
Beim Schwerpunkt-Ranglistenturnier II kämpften insgesamt 14 Ulmer Talente um die begehrten Tickets zu den Landesmeisterschaften, die im Dezember in Abstatt stattfinden werden.

Jungen U18

Philipp Salaris (TSF Ludwigsfeld) - Platz 1
Marc Lemke (SC Staig) - Platz 2
Eric Felske (TSV Herrlingen) - Platz 3

Die Jungen U18-Konkurrenz wurde komplett von Seiten des Ulmer Bezirks dominiert. Mit dem Bezirksmeister der Jungen U18 Philipp Salaris stand ein Ulmer ganz oben auf dem Podest. Philipp gab beachtenswerterweise kein einziges Spiel ab, was bei einem Teilnehmerfeld von zehn Spielern nicht wirklich einfach ist.
Marc Lemke wurde Zweiter, wobei er in insgeamt neun Spielen lediglich dem Erstplatzierten zum Sieg gratulieren musste.
Ebenfalls zum weiterführenden TTBW Qualifikations-Ranglistenturnier am 18.11.2018 in Klosterreichenbach schaffte es der Drittplatzierte Eric Felske mit einer Bilanz von 6:3 Spielen.


Mädchen U18

Annika Müller (TSF Ludwigsfeld) - Platz 1
Kathrin Kuhn (TSF Ludwigsfeld) - Platz 3
Nathalie Remiger (TSV Illertissen) - Platz 7
Alexandra Schillinger (TTC Witzighausen) - Platz 11

Auch bei den Mädchen stand eine Ludwigsfelderin am Ende des Tages auf Platz 1. Annika Müller setzte sich in ihrer Fünfer-Gruppe ohne Niederlage durch, bevor sie sich auch in der Endrunde bewies. Sie verlor zwar gegen die spätere Zweite Hedi Hegedüs (SG Aulendorf), hatte jedoch ein besseres Satzverhältnis als diese und durfte sich somit verdientermaßen über den ersten Platz freuen. Auch Teamkameradin Kahtrin Kuhn wurde Erste in der Vorrunden-Gruppe, musste allerdings anschließend drei Niederlagen einstecken. Dennoch durfte sie sich im Endresultat über einen dritten Platz und die damit verbundene Weiterqualifkation freuen.
Nathalie Remiger und Alexandra Schillinger wurden in der Vorrunde jeweils Fünfte und kamen somit in die Ausspielung der PLätze 7 bis 12.
Dort hatten die Plätze 7 bis 11 allesamt eine Bilanz von 3:2 Spielen. Nathalie durfte sich am Ende mit dem besten Satzverhältnis (13:7) über den siebten Platz freuen. Auch Alexandra hatte das identische Spielverhältnis, jedoch musste sie sich mit einem Satzverhältnis von 10:10 Sätz mit dem elften Platz begnügen.


Jungen U15

Antonio Lukic (SC Staig) - Platz 2
Richard Hammerschmidt (SC Berg) - Platz 3
Philipp Aßfalg (SC Staig) - Platz 4
Rene Schnalzger (TSV Herrlingen) - Platz 7

Sowohl Antonio Lukic als auch Richard Hammerschmidt konnte den Vorrunden-Gruppensieg eintüten, Philipp Aßfalg wurde in Richards Gruppe Zweiter. Somit schafften es diese drei Ulmer in die Ausspielung der Plätze 1 bis 6.
Rene Schnalzger verpasste den Einzug in dieses Feld knapp, bewies sich in der anschließenden Gruppe jedoch als Favorit. Somit schaffte er es am Ende auf Platz 7.
In der anderen Gruppe ging es heiß her. Im Gesamtresultat hatten die Plätze 1 bis 4 alle eine Spielverhältnis von 3:2 Spielen. Hinter Koray Kocacimen (TSG Hofherrnweiler/Ostalb) reihten sich die Ulmer ein. Antonio (11:9 Sätze) und Richard (10:9 Sätze) dürfen sich als Zweiter bzw. Dritte über das unmittelbare Weiterkommen freuen. Philipp wurde mit einem 10:10-Satzverhältnis unglücklicher Vierter, kann sich jedoch mit einigen guten Spielen zufrieden geben und auf einen Verfügungsplatz hoffen.


Mädchen U15

Isabell Hipp (TSV Illertissen) - Platz 1
Tabea Kolb (TSV Illertissen) - Platz 4
Josefine Letouvre (SV Thalfingen) - Platz 7

Isabell Hipp konnte die Mädchen U15-Konkurrenz gewinnen und komplettiert damit den dritten Turniersieg aus Sicht des Bezirk Ulm. Isabell dominierte sowohl die Vorrunden- als auch Endrundengruppe und darf sich somit über die verdiente Weiterqualfikation
zum TTBW-Quali Ranglistenturnier freuen. Auch Tabe Kolb spielte ein gutes Turnier. Überraschend konnte sie sich den Gruppensieg sichern und ihr war ein Rang in den Plätzen eins bis sechs gesichert. Mit einem Spielverhältnis von 2:3 und einem vierten Platz verpasste sie knapp den direkten Einzug in die nächste Runde, kann jedoch ebenso wie Philipp Aßfalg mit einer Vergabe eines Verfügungssplatzes von Seiten des Nominierungsausschusses rechnen.
Josefine Letouvre kam in die Ausspielung der Positionen sieben bis zwölf. Dort bewies sie nochmals großen Kampfgeist, in dem sie die Endrunde ohne Niederlage durchlief. Damit schaffte sie den Sprung auf Platz 7.

Das Gesamtresultat des Bezirk Ulm kann sich mehr als sehen lassen. Die Platzierungen zeigen, dass sich acht junge Ulmer Akteure (darunter drei Turniersieger) direkt zum weiterführenden TTBW Qualifikations-Ranglistenturnier am 18.11.2018 in Klosterreichenbach qualiffizeren konnte. Des Weiteren dürfen zwei weitere Talente auf eine Nachnominierung hoffen.

Die Ergebnisdatei finden Sie hier.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

24 Nov
10. Spieltag VR Jugend und Aktive
24.11.2018 - 25.11.2018
24 Nov
Bezirkskadertraining in Senden
24.11.2018 09:00 - 11:30
1 Dez
Bezirkskadertraining in Berg
01.12.2018 09:00 - 11:30
2 Dez
Mädchenrangliste
02.12.2018