Eine kleine, aber feine Auswahl an Mädchen aus unserem Tischtennisbezirk Ulm fand sich am Donnerstag, den 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt, Vatertag), in der Dreifachturnhalle in Senden ein zum vierten Mädchentrainingstag. Die 15 Teilnehmerinnen konnten von den sieben Trainerinnen und Organisatorin Paula Truöl auch deshalb wirklich sehr gut betreut werden, weil es eben nicht ganz so viele Spielerinnen waren wie im Vorjahr.

Der TTC St. Illgen war am Wochenende Gastgeber der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Altersklasse U13 und U14. Aus dem Bezirk Ulm waren mit Kayra Bekir/TSV Illertissen, welche als Schwerpunktsiegerin auf Setzposition 4 der Mädchen U14 gelistet war, Philipp Aßfalg/SC Staig, als Vornominierter auf Setzposition 3 der Jungen U13, und Maximilian Müller/TSF Ludwigsfeld, als Zweitplatzierter des Schwerpunktes U13, drei Talente am Start.

Die besten U15-Mannschaften Württembergs trafen sich dieses Jahr in Betzingen um ihren Meister zu ermitteln. Unter den 16 Mannschaften waren mit dem SC Berg und dem SC Staig auch die beiden Sieger des Ulmer Final-4 vertreten. In Kißlegg fand parallel die Ausspielung der Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U18 statt. Hierfür konnte man sich nur über eine vordere Platzierung in der vergangenen Saison in der Verbandsklasse qualifizieren, was der TSV Langenau bei den Mädchen U18 erreichte. 

Auf große Reise nach Friesenheim (Südbaden) begaben sich am Samstag Manuel Prohaska, Mathis Braunwarth, Viktoria Knelz sowie Lea Scheuing Mit unterschiedlichen Erwartungen in die Ausspielung der Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaft der Altersklasse U11 bzw. U12 gestartet, belegten mit Manuel Prohaska und Mathis Braunwarth gleich zwei Nachwuchstalente Silber. 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg