Staig mit schwerer Auswärtspartie – Landesliga-Derby mit besonderer Brisanz: Es geht um Platz 2 - Herrlinger Damen nach längerer Spielpause wieder im Abstiegskampf gefordert

Herren Oberliga
SpVgg Gröningen-Satteldorf – SC Staig (So 14 Uhr)
"Für die erste Herrenmannschaft des SC Staig steht ein weiteres sehr schweres Auswärtsspiel an. Gegner ist der Tabellenvierte SpVgg Gröningen-Satteldorf. Hier müssen die Staiger wieder alles versuchen, um einen Sieg einzufahren und den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen“, sagt Staigs Pressewart Alex Schmid mit Blick auf den kommenden Gegner.

 

 

In der Tat sind die Schwäbisch-Haller aus dem Norden Crailsheims derzeit gut in Fahrt, zuletzt gab es einen 9:0-Kantersieg gegen Tuttlingen. Mit Gabriel Stephan (9:2-Bilanz) und dem Doppel Stephan/Bärwald (7:0), das in der Rückrunde noch ungeschlagen ist, hat die SpVgg einige Hochkaräter aufzubieten. Mazunov & Co müssen also eine ähnlich starke Leistung wie zuletzt gegen Kornwestheim zeigen, um weiter vom Titel träumen zu dürfen.

 

Herren Landesliga Gr. 4

TTC Witzighausen - TSV Holzheim (Sa 19 Uhr)

Auf dieses Bezirksderby fiebern die beiden Vertreter aus dem Bezirk Ulm schon die ganze Woche hin. An dieser Stelle wollen wir zwei Spieler der beiden Teams zu Wort kommen lassen.
Hier zunächst die Einschätzung vom Gastgeber durch Teamkapitän Andi Jehle:

"Nachdem sich Deuchelried bereits jetzt schon die Meisterschaft gesichert hat, geht es im Derby am kommenden Samstag um den 2. Platz der Landesliga. Dieser ist gleichzeitig ein Relegationsplatz und hält der zweitplatzierten Mannschaft die Chance offen, in die Verbandsklasse aufzusteigen. Bei einem Sieg einer Mannschaft dürfte die Sache klar sein. Bei einem Unentschieden kommt es darauf an, wie sich Holzheim beim designierten Meister Deuchelried präsentiert. Vor diesem Hintergrund erwarten und hoffen wir, dass beide Mannschaften hochmotiviert und in Bestbesetzung antreten können.

Holzheim dürfte aufgrund der bisher gezeigten Leistungen eine leichte Favoritenrolle zukommen. Allen voran konnten in der Rückrunde bei Holzheim das vordere Paarkreuz mit nur einer Einzelniederlage, sowie Pinke Schlopath mit einer weißen Weste glänzen. An diesen Positionen dürfte Holzheim Vorteile haben.

Witzighausen konnte im Saisonverlauf mannschaftlich sehr geschlossen agieren. Dies und der witzighauser Heimvorteil lassen uns ein ausgelichenes und spannendes Spiel von zwei Mannschaften in guter Form erwarten. "

Stefan Staudenecker, Spitzenspieler des TSV Holzheim schätzt die Lage wie folgt ein:

„Also wenn uns die Grippe-und Verletzungswelle verschont können wir normalerweise komplett antreten. Der Heimvorteil spricht dieses Mal für Witzighausen, nachdem sich Witzighausen in der Vorrunde bei uns erfahrungsgemäß wieder schwer getan hat, war dies meist auch umgekehrt der Fall, die Hallen sind einfach extrem unterschiedlich zu spielen. Es könnte das vorentscheidende Duell um den zweiten Platz sein, der zur Relegation berechtigt, dieses Erlebnis wollen wir unbedingt mitnehmen, auch wenn der Aufstieg sicher nicht unser zwingendes Ziel ist. Der Sieger dieser Partie hat zu 95% die angesprochenen Relegationsspiele zur Verbandsklasse Süd erreicht, bei einem Unentschieden hängt anschließend (fast) alles von unserem Duell mit dem feststehenden Meister Deuchelried ab, von daher wird vom ersten Ballwechsel an ordentlich Feuer in der Partie sein.

Bisher lief die Rückrunde für uns hervorragend und wir mussten nur ein 8:8 gegen Wangen ohne zwei Stammspieler verkraften. Besonders im vorderen Paarkreuz wollen David und ich mit einer bis dato exzellent verlaufenen Rückrunde und 21:1 Einzeln im Rücken, das starke Ergebnis aus dem Hinspiel wiederholen. Witzighausen stellt dafür eine sehr starke und auch für uns schwer zu bespielende Mitte, gegen die wir oft mit mindestens 1:3 das Nachsehen hatten. Im hinteren Paarkreuz sehe ich beide Mannschaften ungefähr gleichauf, Andreas Jehle und Josef Schlopath sind zwei absolute Spitzenspieler des hinteren Paarkreuzes und auch die Nummer 6 der beiden Teams befinden sich in etwa auf Augenhöhe. Viel wird daher auch von den Doppeln abhängen, in denen wir in den vergangenen Duellen meist die Oberhand hatten, hier hat sich aber Witzighausen mit zuletzt bärenstarken Ergebnissen des Doppels Ludwig/Lehner nochmals gesteigert.“


Somit auch aufgrund der Tabellensituation und der starken Form beider Mannschaft ein ganz besonderer Leckerbissen für alle Tischtennisinteressierten aus dem ganzen Bezirk.

So wollen sie spielen:

TTC Witzighausen: 1 Steffen Tospann, 2 Robin Sachs, 3 Florian Kuball, 4 Thomas Ludwig, 5 Andreas Jehle, 6 Ludwig Lehner

TSV Holzheim: 1 Stefan Staudenecker, 2 David Schwärzler, 3 Marcel Angerer, 4 Thomas Szabo, 5 Josef Schlopath, 6 Alexander Schmid

 

Damen Regionalliga

TSV Betzingen – TSV Herrlingen (So 10.30)

Gegen den Tabellendritten Betzingen geht Herrlingen einmal mehr als Außenseiter in die Partie. Nach einer längeren Spielpause – das letzte Spiel war am 14. Februar – darf man gespannt sein, ob das TSV-Quartett den Spielrhythmus wieder aufnehmen kann. Betzingen ließ zuletzt einen Punkt in Karlsruhe (7.) liegen. Das verdeutlicht: Man reist nicht chancenlos in den Reutlinger Vorort.

 

Damen Oberliga

TSV Herrlingen II – TTC Weinheim (Sa 16.00)

Die Damen II des TSV sind krasser Außenseiter gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer. Hier kann es wohl nur um Schadensbegrenzung gehen.

 

Damen Verbandsklasse Süd

TG Biberach - SC Berg (Sa 19.00)

Die Berger Damen haben den Klassenerhalt bereits in der Tasche. Gegen Biberach kann man die Saison deshalb entspannt ausklingen lassen.

 

Damen Landesliga Gr. 4

Das Bezirksderby TSV Pfuhl gegen SC Staig am Dienstag fand keinen Sieger. Pfuhl bleibt Zweiter und Staig Vierter.

TSV Pfuhl: Wentsch/Brandt, Cornelia Gorny (2), Gudrun Wentsch, Carmen Brandt, Verena Höret (2)

SC Staig: Bischof/Kittelberger N., Julia Bischof (3), Cennet Aslan (2), Nadine Kittelberger

 

 

Jugend

Die Dreifachturnhalle in Senden wird nicht nur im Landesliga-Derby am Samstag gut besucht sein, sondern auch am Sonntag, wenn sich die Bezirksjugend beim Ranglistenfinale zum großen Stell-dich-ein trifft. Gastgeber ist der TTC Witzighausen.

9:30 Uhr: Jungen U11; U12; U13; Mädchen U11; U12; U13; U14; U15
14:00 Uhr: Jungen U14; U15 und U18 LK 1 und 2; Mädchen U18

 

 

 

 

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

5Mai
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
5Mai
05.05.2018 09:30 - 16:00
Ulmer Mädchentrainingstag in Herrlingen