-Text- und Bilder-Update/22.7. -
Am Freitag 17. Juli fand der Bezirkstag 2015 in Öpfingen statt.

Beim Jugend-Bezirkstag nahm zunächst SGÖ-TT-Abteilungsleiter Florian Schik die Begrüßung vor, ehe Wolfgang Laur, stellvertretend für Jugend-Bezirksleiter Alexander Schmid, den Abend eröffnete.

Laur hatte zahlen parat: Das Jahr des Mädchen-Tischtennis hätte ein Plus von 37% ergeben. Im Verband hieß die Aktion "Girls go crazy". Der Bezirk Ulm beteiligte sich gleich mit mehreren Aktionen, unter anderem gab es einen Mädchenspieltag, Trainingstag und Ranglistentag - nur für Mädchen. Gleichzeitig sank aber die Zahl der Jungen. Insgesamt gab es bei den Spielberechtigungen einen Rückgang um 2%, wie aus der Statistik des WLSB hervorgeht. Die Mannschaftsmeldezahlen würden schneller zurück gehen als die Spielberechtigungen.


links Hans-Peter Wörner, rechts Florian Schik

Vom Verband kam Vizepräsident Hans-Peter Wörner. "Wir müssen unsere Angebote verbessern", sagte Wörner, der im Jahresberichtsheft besonders den Bericht von Breitensportwart Thimo Potthast vom SC Vöhringen hervorhob, der zu mehr Nachwuchsgewinnung motivierte. Er informierte die 61 Vereinsvertreter außerdem darüber, dass der TTVWH zum dritten Mal den Deutschland-Pokal holte. "Es ist schwierig, Mitarbeiter zu finden", ergänzte der TTVWH-Vertreter. "Wir müssen aber versuchen, alle an einem Strang zu ziehen." Vereine könnten sich jederzeit an die Geschäftsstelle wenden, um Informationen zu Veranstaltungen wie "Tischtennis macht Schule" zu erhalten. Wörner sprach auch das Thema "Doppelte Spielberechtigung" - ein Vorschlag aus Bayern, an.

Bei den Ehrungen im Jugendbereich sticht der 1. Platz der Mädchen U18 des TSV Herrlingen bei den TTVWH Mannschaftsmeisterschaften und im Bezirkspokal hervor. Die Bezirksjugendleitung wurde einstimmig entlastet. Neu im Amt ist Nicole Kiessling vom TSV Herrlingen, die für die Zusammenstellung von überregionalen Siegerlisten und Jugendberichte zuständig ist.

Die U12-Jugend muss ab kommender Saison komplett in click-TT abgebildet werden. Es kann im freien Spielsystem gespielt werden. Ressortleiter Einzelsport Jugend, Oliver Dubbers, informierte, dass bei den Jungen künftig nur noch 3 anstatt bisher 4 Ranglistenstufen ausgespielt werden.



Die endgültige Klasseneinteilung, Informationen zu Bezirksmeisterschaften und Termine wurden abschließend mitgeteilt.

Den Bezirkstag der Aktiven moderierte der Bezirksvorsitzende Otto Simon. Zunächst standen Meister-Ehrungen an. Mit Oberliga-Meister SC Staig hat man neben Damen-Regionalligist Herrlingen einen weiteren Ulmer Vetreter in der vierthöchsten Spielklasse.

Stefan Staudenecker übernahm für Potthast die Kürung zum "Aktiven Verein". Der erste Platz ging an den TSV Herrlingen, der unter anderem ein Weihnachtsmenü mit Geschenken für Flüchtlinge anbot. Drei zweite Plätze gingen an den TSV Langenau, TV Merklingen und SC Vöhringen.

Seniorenwart Holger Raaf ehrte Senioren. Josef "Pinke" Schlopath vom TSV Holzheim wurde Deutscher Meister Mixed S60. Die Seniorinnen Edith Karl und Valentina Trayanova des TSV Herrlingen erreichten Platz zwei bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften und sicherten sich damit die Teilnahme an der DM. Außerdem wurde Dimitrij Mazunov Europmeister der Senioren Ü40. Stellvertretend nahmen Wolfgang Laur und Hans Schadel die Ehrung entgegen.

Foto: Senioren-Ehrung

Gut angenommen wurde der Workshop für Mannschaftsführer mit 32 Teilnehmern.

Ressortleiter Mannschaftssport, Peter Aulkemeyer gab abschließend die Mannschafts-Spielklassen bekannt. Es gab noch geringfügige Änderungen.

[Text und Fotos: P. Huss]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg