Herren Oberliga
SC Staig- TTC Gnadental 4:9
Die Staiger Herren müssen weiter auf die ersten Punkte warten. Auch im vierten Anlauf hat es nicht geklappt. Die Gäste aus Gnadental boten trotz Erkältung ihren Spitzenspieler Gao Peng auf, der beide Einzel sowie das Doppel gewinnen konnte und damit eine Stütze war. Richter/Rakov, Huber/Häußler sowie Gerd Richter hatten zunächst die Gastgeber aussichtsreich mit 3:1 in Führung gebracht, doch dann konnte nur noch der starke Michael Roll punkten.

Damen Oberliga
TSV Herrlingen – VfR Altenmünster  6:8
Neben dem bekannten Ausfall von Anja Skokanitsch durch ihren Auslandsaufenthalt, musste das Herrlinger Team gegen den VfR Altenmünster nun auch noch verletzungsbedingt auf Katrin Honold verzichten. Dennoch konnte man ein Team aufstellen, mit welchem man konkurrenzfähig gegen die Gäste das Spiel bestreiten konnte, wenngleich es am Ende eine hauchdünne erste Saisonniederlage setze. Der Start in die Partie war durchweg ausgeglichen und man trennte sich bis zum 3:3 immer die Punkte – der zweite Durchgang im Spitzenpaarkreuz brachte dann den kleinen Vorteil für die Gäste ein, welchen die Herrlinger Damen bis zum Ende nicht mehr aufholen konnten und sich damit trotz großer Gegenwehr geschlagen geben mussten. Herzlichen Dank an die Ersatzjoker Selina Bollinger und Luella Bachhuber

Damen Verbandsliga
SSV Schönmünzach II – TSV Herrlingen II 7:7
Auch die Damen II des TSV mussten an diesem Wochenende gleich 3 von 5 möglichen Stammspielerinnen ersetzen und fuhren damit mit einer Kombination aus Damen II und III in den Schwarzwald zum SSV Schönmünzach. Dort konnte man einen guten Start hinlegen und bis zur 6:4-Führung einen möglichen Sieg vor Augen haben, doch dann konnte der Gastgeber in den letzten Partien noch seinen Teilerfolg zu einem Unentschieden mit einer 3:1-Serie retten.

Herren Verbandsklasse Süd
SC Staig II – TV Rottenburg 9:2
Ohne größere Mühe und erstmalig in dieser Spielzeit in Bestbesetzung von Position 1-6 konnten beide Punkte in Staig behalten werden. Besonders dominant traten die Gastgeber im vorderen Paarkreuz und in den Doppeln auf, einzig im mittleren Paarkreuz konnten die Gäste ihre beiden einzigen Punkte des Tages erspielen. Somit bleibt Staig ganz oben mit dabei.
SV Deuchelried – TSV Herrlingen 9:6
TTC Ottenbronn – TSV Herrlingen 9:5
Mit zwei guten und couragierten Auftritten, aber leider ohne den ersten Punktgewinn endete der Doppelauswärtsspieltag für die Herrlinger. Gegen Deuchelried war ganz David Schwärzler der Spieler des Spiels, der beide Spitzenspieler Marc Metzler und Abwehrass Christoph Dreier bezwingen konnte. Gegen Ottenbronn sorgten dann David Schwärzler und sein Teamkollege im vorderen Paarkreuz sowie in ihrem Doppel im Alleingang für die Herrlinger Zähler. Leider mussten ihre Teamkollegen in den übrigen Einzeln und Doppeln den Gastgebern gratulieren, sodass man knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammte.

Damen Verbandsklasse Süd
SV Deuchelried – SC Berg 7:7
Es war das erwartet enge Spiel im Allgäu für das Berger Verbandsklassenteam. Sarah Pflug verpasste gar bei einer 7:6-Führung noch den möglichen Sieg, wobei man mit der Punkteteilung angesichts der mehr gewonnen Sätze zugunsten der Gastgeberinnen wohl auch zufrieden sein kann und muss.
SC Staig – TSV Herrlingen III 1:8
Einen völlig ungefährdeten Sieg konnte das dritte Herrlinger Damenteam in Staig einfahren. Nur zu Beginn in den Doppeln ging es sehr knapp zu, hier erspielten Cennet Aslan und Carolin Kittelberger den Ehrenpunkt des Tages. Ansonsten benötigte Herrlingen in den Einzeln keinen einzigen fünften Satz, um die sieben Einzel für sich zu verbuchen.
PSV Heidenheim – SC Berg 3:8
Bis zum 3:3-Zwischenstand ließen die Gäste aus dem Ulmer Bezirk die Heidenheimerinnen noch atmen, danach zogen sie mit fünf Einzelerfolgen schnell davon zum 8:3-Auswärtserfolg. Mit Jasmin Stocker, Carina Ziegler und Nadine Wollinsky gab es drei Spielerinnen, die je zwei Einzelsiege zu verzeichnen hatten.

Herren Landesliga Gr. 4
SSV Ulm 1846 – TTC Witzighausen 8:8
Während die Ulmer wie erwartet im vorderen Paarkreuz die Nase vorne hatten, Frank Elseberg und Laurin Sill steuerten hier insgesamt sechs Spielgewinne bei, gelang es den durch Steffen Tospann, Andreas Jehle und Edeljoker Pirmin Bühler gleich drei Spielern auf Seiten der Gäste, in ihren Einzeln ungeschlagen zu blieben. Somit hat sich tabellarisch nichts verändert, der Kampf um die ersten drei Plätze bleibt weiter hochspannend.

Herren Bezirksliga Gr. 7
SV Neresheim – SC Staig III 9:7
Nach einer 5:2-Führung Staigs wollte nicht mehr so viel gelingen, vor allem die fünften Durchgänge waren mit fünf Niederlagen in Serie hier nicht der beste Freund der Gäste. Somit musste man sich auch im Schlussdoppel hauchdünn geschlagen geben, auch wenn ein Unentschieden wohl das gerechtere Ergebnis gewesen wäre.
TSV Blaustein – TV Unterkochen II 9:3
Eine klasse Vorstellung zeigten die Blausteiner trotz des Fehlens von Uwe Friesinger, man hatte die Unterkocher immer fest im Griff. Roland Kurfeß, Hoang Long Nguyen und Reinhard Donat konnten alle ihre Einzel beim klaren 9:3-Heimerfolg gewinnnen.
SF Dornstadt – TSG Hofherrnweiler 9:1
Souverän marschiert der Tabellenführer Dornstadt weiter Richtung Herbstmeisterschaft, nur insgesamt 9 Sätze und eine sehr knappe Partie im hinteren Paarkreuz musste man den Gästen überlassen. Marcel Klein gewann seine beiden Einzel ungefährdet.
TTC Witzighausen – SC Lehr 9:3
Bericht Peter Schillinger: Einen letztendlich klaren Erfolg feierte unsere Zweite im Bezirksderby gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht aus Lehr. Im Gegensatz zur Vorwoche glückte ihr der Start in die Begegnung, da man gleich mit 2:1 in Führung ging. Zwar konnten die Gäste postwendend ausgleichen, vier aufeinanderfolgende Siege von Christian Zinger, Matthias Karg, Peter Schillinger und Thomas Probst brachten den TTC aber mit 6:2 in Front. Probst stellte dabei wieder einmal seine Kämpferqualitäten unter Beweis. Er ließ sich auch von einem 0:2-Satzrückstand nicht beeindrucken und bezwang seinen Widersacher noch mit 14:12 im entscheidenden fünften Durchgang. Die Gäste verkürzten anschließend auf 3:6 aus ihrer Sicht, danach war jedoch erneut Witzighausen am Zug und nicht mehr aufzuhalten.

Damen Bezirksliga Gr. 7
SC Staig II – SSV Ulm 1846 4:8
Auch gegen den zweiten Aufsteiger aus der Ulmer Bezirksklasse müssen sich die Staiger Damen geschlagen geben. Nach einem guten Doppelstart konnten nur noch Tamara und Tiffany Kling in den Einzeln einmal nachlegen. Wang I-Hsuan war auf Ulms Seite die beste Punktesammlerin und blieb im Einzel unbesiegt.
SV Aufheim – TSV Hüttlingen 6:8
Mit einer etwas überraschenden und sehr knapp ausgefallenen Heimniederlage müssen sich die Aufheimer Damen von den Spitzenpositionen erstmal entfernen. Birgit Richter hatte die Möglichkeit, Hüttlingens Spitzenspielerin in einem richtungsweisenden Match zu schlagen, was leider hauchdünn nach fünf Sätzen nicht gelang.

[Text: S. Staudenecker, P. Huss, W. Laur, P. Schillinger]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine