Herrlinger Damen mit Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Herren Oberliga
TG Donzdorf - SC Staig 9:7
Einen klasse Kampf, der leider nicht mit Punkten belohnt wurde, lieferten die Oberliga-Herren des SC Staig sich mit dem Tabellenachten TG Donzdorf. Die Gastgeber führten zunächst nach den Doppeln mit 2:1, wobei für die Gäste Richter/Rakov klar mit 3:0 gewinnen konnten.

In den Einzeln lief es für die Gäste gut, mit einem 3:0-Lauf eroberte sich der SC die Führung zurück. Die TG konterte seinerseits mit einem 3:0 zum zwischenzeitlichen 5:4. Auch im zweiten Einzeldurchgang blieb es spannend. Gerd Richter und Valeriy Rakov besorgten die erneute Führung (5:6), doch die Gastgeber hatten erneut die bessere Antwort. Das Schlussdoppel Richter/Rakov konnte die siebte Saisonniederlage schließlich nicht mehr verhindern. Damit „überwintern“ die Staiger auf dem zehnten und letzten Platz mit 3:15 Punkten. Der Abstand zum rettenden Relegationsplatz beträgt vier Punkte.

Damen Oberliga
SpFr. Friedrichshafen – TSV Herrlingen   6:8
Teammanager Wolfgang Laur berichtet vom Spiel: Ein etwas „seltsames“ Spiel erlebten unsere Damen bei der Partie in Friedrichshafen. Die Gäste konnten aufgrund fehlender ausländischer Akteurin an Pos. 3 und einer Verletzung der Mannschaftsführerin am Ende nur zu Dritt antreten und dadurch wurde der Spielverlauf völlig aus dem Rhythmus gebracht, welche speziell unsere Spielerinnen deutlich aus dem Konzept brachte. Katrin Honold war nach dem einspielen nach über einer Stunde völlig kalt, während Sonja Rembold nach einem überaus knappen ersten Einzel im zweiten Einzel vom Kopf her gar nie an eine normale Spielform heranreichen konnte – der Kopf war einfach nicht soweit. In dieser etwas zerfahrenen Partie konnte sich unser Team unverhofft über den Einsatz von Anja Skokanitsch freuen, welche aus persönlichen Gründen kurzfristig zur Verfügung stand und dem Team sogleich helfen wollte – dies aber nach 6 Monaten ohne Schläger in der Hand im Spitzenpaarkreuz gegen starke Gegnerinnen wie fast erwartete nicht in Punkte ummünzen konnte. Doch durch diesen Umstand konnte Katrin Honold ins 2. Paarkreuz rücken und damit räumten wir dort alle Zähler ab. Mit den 2 Punkten in Friedrichshafen, wenngleich etwas seltsam zu Stande gekommen, kann unser Team die Vorrunde etwas über den Erwartungen mit 11:7 Punkten und dem 3. Tabellenplatz in der der sehr ausgeglichenen Oberliga Baden-Württemberg (siehe letzter Spieltag: Tabellenletzter mit einem 7:7 gegen den Tabellenführer) abschließen.

Damen Verbandsliga
TSV Herrlingen II – TTC Reutlingen  8:5
Einen äußerst wichtigen Erfolg gegen etwas ersatzgeschwächte Gäste aus Reutlingen konnten die Damen II des TSV Herrlingen zum Vorrundenabschluss erringen. Die Gäste waren zu Beginn der Partie am Drücker und konnten sich zwischenzeitlich mit 3:1 und 4:3 in Führung gehen. Doch als Maike Lenz mit einem Kraftakt gegen Lavinia Dürr mit 3:1 bestehen konnte und dadurch den Ausgleich früher herstellte als vielleicht anzunehmen war, konnten Luella Bachhuber und Manuela Konrad eine beruhigende 6:4-Führung herausspielen. Die Vorlage nutzten danach Selina Bollinger und erneut Maike Lenz mit 2 Erfolgen zum starken Heimerfolg. Kurz zuvor entging Luella Bachhuber in einer sehenswerten Partie nur hauchdünn einer kleinen Sensation bei ihrer knappen 2:3-Niederlage gegen Johanna Weidle, die mit stärkste Spielerin der Verbandsliga überhaupt. Mit 15:5 Punkten beendet der TSV II die Hinrunde auf dem guten dritten Platz.


Jungen Verbandsklasse Süd
TSV Herrlingen - TTC Ergenzingen 5:5
TSV Herrlingen - Spvgg Weil der Stadt 6:1
SSV Ulm 1846 - TTC Ergenzingen 2:6

[Text: P. Huss, W. Laur]

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Apr
21.04.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Langenau
28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
6Mai