Weiter geht es in unserer Saisonvorschau mit den Bezirksklassen der männlichen Jugend U12 und U18.

Jungen U12 Bezirksliga Gr. 1: SC Vöhringen, FC Straß, TTC Witzighausen, SC Berg, Sport-Club Bach, SC Berg, SG Öpfingen, TTC Ehingen, SC Berg
Jungen U12 Bezirksliga Gr. 2: SG Nellingen, SC Heroldstatt, TSV Blaubeuren, VfB Ulm, TSV Berghülen, TTC Setzingen,  TSV Seissen
Strass und Öpfingen stellenin Gruppe 1 erfreulicherweise Teams mit Spielern noch ohne jegliche Wettkampferfahrung und TTR-Wert, Berghülen in Gruppe 2 ebenos. Daher ist eine Prognose auch nahezu unmöglich. Wichtig bleibt für die Jungs allerdings der Spaß in ihren ersten Tischtennisspielen. Anhand der Vorrundentabelle wird zwischen den beiden Gruppen eine Neueinteilung vorgenommen nach der Spielstärke, da die Leistungsunterschiede hier doch meistens recht groß sind und sich so leichter erste Erfolgserlebnisse einstellen können.

Jungen U18 Kreisliga B Gr. 1: TSV Weißenhorn, SV Aufheim II, SC Vöhringen IV, SSV Ulm 1846 V, SV Pfaffenhofen, TTC Witzighausen III, TTC Senden-Höll, TSV Illertissen III
Senden-Höll und Illertissen heißen die Titelkandidaten in der Kreisliga B Gr. 1 der Jungen U18. Auch Pfaffenhofen mit Dominik Wolf (1085) kann weit oben mitspielen und vielleicht einen der beiden Aufstiegsplätze ergattern. Ein Abstieg aus dieser Klasse entfällt natürlich.
Jungen U18 Kreisliga B Gr. 2: TTC Ehingen, TSV Rißtissen, VfL, Munderkingen, TSG Rottenacker II, SG Griesingen, TSG Rottenacker, TSV Erbach III, SG Öpfingen
Alles andere als den Meisterschaftsgewinn der SG Griesingen in Gruppe 2 mit Mannschaften aus dem Alb-Donau-Kreis wäre eine große Überraschung, da sie mit Jan Richter (1334) und Raphael Brunner (1289) ein überragendes und kaum zu schlagendes vorderes Paarkreuz haben. Die besten Möglichkeiten auf Rang 2 haben wohl die Ehinger.
Jungen U18 Kreisliga B Gr. 3: TSV Seissen, SV Ermingen, TSV Laichingen, VfB Ulm IV, TSV Herrlingen IV, SSV Ulm 1846 IV, TV Merklingen II, SG Nellingen II
Die Gruppe 3 ist zwar nicht mit derartigen Hochkäratern wie Gruppe 2 besetzt, dafür sehr ausgeglichen, was spannende und knappe Spiele vermuten lässt. Seissen stellt zwar mit Simon Ponzer (1023) den besten Spieler, hat es aber schwer, mit der mannschaftlichen Geschlossenheit anderer mitzuhalten.
Jungen U18 Kreisliga B Gr. 4: SV Lonsee, TTC Setzingen III, SV Thalfingen II, TSV Langenau II, SV Nersingen II, TV Wiblingen, TSV Erbach II, TTC Witzighausen II, TSV Illertissen IV
In Gruppe 4 wird kaum jemand mit Langenau II mithalten können, die mit ihren starken weiblichen Ergänzungsspielerinnen und Markus Laible (1191) klar am besten besetzt sind. Witzighausen II und Lonsee können auf den zweiten Aufstiegsrang  schielen, diese beiden Teams haben wohl am ehesten die Möglichkeiten hierzu.

Jungen U18 Kreisliga A Gr. 1: SC Staig II, TTC Setzingen II, SV Nersingen, SF Rammingen, TSV Pfuhl II, TSV Neu-Ulm, TSV Beimerstetten, SV Aufheim, SC Vöhringen III
In den beiden Gruppen der Kreisligen A der Jugend U18 gibt es je zwei Aufsteiger und Absteiger. Normalerweise führt in Gruppe 1 nichts am Meister Staig III mit Marvin Sobott (1199) vorbei. Sehr interessant wird auch die Mannschaft Pfuhl II sein, wo die ersten 3 Spieler keinen TTR-Wert besitzen, die Nummer 4 allerdings starke 1084 Punkte besitzt. Vöhringen III ist als erster Abstiegskandidat zu nennen.
Jungen U18 Kreisliga A Gr. 2: VfB Ulm III, VfB Ulm II, SC Mähringen, SC Heroldstatt, TSV Blaubeuren II, SC Berg III, TSG Oberkirchberg, SG Nellingen
Gruppe 2 ist deutlich ausgeglichener besetzt wie Gruppe 1. Fast jedes Team kann sich bei guter Entwicklung weiter oben platzieren. Einzig der VfB Ulm III wird vermutlich einen etwas schweren Stand haben. Oberkirchberg hat auf dem Papier den spielstärksten Akteur mit Jannik Litterer (1136), danach folgen aber zahlreiche, ähnlich gut besetzte Teams.

Jungen U18 Bezirksklasse Gr. 1: SSV Ulm 1846 II, SV Thalfingen, TSV Illertissen II, SSV Ulm 1846 III, SV Göttingen, SF Dornstadt II, TSF Ludwigsfeld II
Aussichtsreichter Kandidat für den Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksklasse Gr. 1 der Jungen U18 scheint wohl der SSV Ulm II zu sein mit ihrem starken vorderen Paarkreuz Jannik Kaub und Janne Maier (1179 bzw. 1178). Auch Ludwigsfeld II wird mit ihren zahlreichen weiblichen Ergänzungsspielerinnen eine gute Rolle spielen können. Während des zweite der Ulmer wie beschrieben vermutlich recht weit oben landen wird, geht ihr drittes Team als Außenseiter in diese Spielzeit.
Jungen U18 Bezirklasse Gr. 2: SV Westerheim, TSV Herrlingen III, TSV Berghülen, Sport-Club Bach, SC Berg II, TSV Blaubeuren, TV Merklingen, SV Westerheim II
Mindestens fünf Teams können in Gruppe 2 um die beiden Aufstiegsplätze mitspielen, hierzu zählen auch Herrlingen und Berg II mit ihren Spitzenspielern Jakob Bromberger (1154) und Philipp Maunz (1150). Abstiegsbedrohte Mannschaften sind wohl Bach und Westerheim II.

Jungen U18 Bezirksliga: TTC Witzighausen, TSV Illertissen, TSV Pfuhl, TSF Ludwigsfeld, VfB Ulm, SC Berg, SC Vöhringen II, TSV Erbach, SF Dornstadt
In der nun höchsten Spielklasse der Jugend U18 auf Bezirksebene, der Bezirksliga, werden sich vermutlich Ludwigsfeld (Philipp Salaris / 1409) und Berg (Daniel Tabert / 1387) um den Titel streiten, diese beiden Mannschaften haben somit natürlich auch die besten Aussichten auf den direkten Aufstieg. Mit drei direkten Absteiger in die Bezirksklasse kann es in der Abstiegszone doch recht knapp zugehen. Dornstadt und der VfB Ulm könnten sich in dieser Zone am ehesten wiederfinden.

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29Sep
29.09.2018 - 30.09.2018
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
29Sep
29.09.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Herrlingen
6Okt
06.10.2018 - 07.10.2018
4. Spieltag VR Jugend und Aktive
6Okt
06.10.2018 10:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Senden