Herren Oberliga Baden-Württemberg

SC Staig – TTV Ettlingen 9:3

Das erste Herrenteam des SC Staig ist bärenstark in die Oberligasaison gestartet und das als Aufsteiger mit einem wohl zumindest in der Höhe, 9:3 hieß es am Ende, nie für möglich gehaltenen Heimerfolg gegen den TTV Ettlingen.

In den Doppeln war noch etwas Sand im Getriebe, auch das Staiger Spitzendoppel musste einem 0:2-Satzrückstand hinterher laufen, 1:2 führten die Gäste nach den Eingangsdoppeln. Die Vorteile der Gastgeber im vorderen Paarkreuz durch Topspieler Gerd Richter und Neuzugang Dwain Schwarzer konnte man zwar noch erahnen, die beiden Staiger Spitzenspieler holten die Maximalausbeute von vier Zählern in ihren Einzeln und hielten sich hier schadlos. Eine kämpferisch sensationelle Leistung zeigten die Staiger auf den Positionen 3 bis 6. Thomas Huber machte hier den Anfang, der nach Startschwierigkeiten die Nummer 4 der Gäste noch mit einem knappen 3:1 bezwingen konnte. Tom Duffke stellte anschließend erneut unter Beweis, wie stark er sich inzwischen entwickelt hat. Im Spiel des Tages lag er zunächst chancenlos gegen den Baden-Württembergischen Einzelmeister der Senioren 40 aus 2016, Stephan Fischer, mit 0:2 zurück. Bereits im vierten Satz wehrte er einen Matchball ab, dass er allerdings gegen einen so souverän wirkenden und erfahrenen Spieler ein 4:10 im fünften Durchgang in einen Sieg ummünzen konnte, war dann schon eine Sensation. Auch Michael Roll startete noch recht verhalten und mit größerem Respekt gegen die Nummer 6 aus Ettlingen und auch ihm gelang dieses Kunststück, noch mit 3:2 zu triumphieren. Einzig Karl Dachs, Neuzugang aus Altshausen und eigentlich Stammspieler im zweiten Team, musste in seinem Einzel, auch nach sehr großem Kampf und teils überragenden Ballwechseln aus der Ballonabwehr des Gästespielers, gratulieren. Richter, Schwarzer und Huber sicherten aber mit ihrem jeweils zweiten Einzelgewinn den Gesamterfolg und perfekten Saisonauftakt.

Damen Oberliga Baden Württemberg

noch keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Verbandsliga

noch keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Verbandsklasse Süd

SSV Ulm 1846 – TV Calmbach 9:0

Ganz souverän zog das etwas neu formierte Verbandsklassenteam des SSV seine Kreise. Personell waren die Calmbacher zwar im hinteren Paarkreuz etwas angeschlagen, die drei Topspieler waren dennoch an Bord und auch wenn Neuzugang Gascoyne sicher nicht die Klasse der ehemaligen Nummer 1 Ralf Neumaier hat, gab es hier zahlreiche Verbandsligamannschaften, die sich gegen Calmbach in der zurückliegenden Spielzeit nicht so souverän präsentierten.  Damit hat der Titelfavorit schon einmal eine Duftmarke an die Konkurrenz aus Deuchelried und eventuell Ottenbronn gesetzt.

Damen Verbandsklasse Süd

TSV Betzingen II – SC Berg 8:5

Zwar spielten die Betzinger Damen ohne Topspielerin Jennifer Käshammer, dennoch verkauften sich die Berger Damen gut und mit etwas mehr Glück in den Entscheidungsdurchgängen wäre hier durchaus eine Punkteteilung möglich gewesen. Die Vorentscheidung erzielten Hausherinnen nach einem Zwischensprint von 3:3 auf 6:3, den Berg nicht mehr ganz ausgleichen konnte.

Herren Landesliga Gr. 4

SF Dornstadt – 1. TTC Wangen 5:9

Leider konnten die Dornstadter bei der Saisonpremiere das Fehlen von Wangens Spitzenspieler im mittleren Paarkreuz nicht ausnutzen, da auch die eigene Nummer 2 Johannes Fleck-Reichel gehandicapt seine Einzel kampflos abgeben musste. Marcel Klein war wie so oft der Punktegarant mit drei Zählern, mannschaftlich besser aufgestellt präsentierten sich allerdings die Gäste.

Damen Landesliga Gr. 4

noch keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesklasse Gr. 7

TSV Holzheim – VfL Gerstetten 9:2

Im Duell der beiden Bezirksligameister aus Ulm und Ostalb setzte sich Favorit Holzheim doch wie erwartet recht deutlich durch, zumal Gerstetten leider auch nur zu fünft antreten konnte. Besonders im vorderen Paarkreuz waren die Hausherren Gerstetten überlegen und stellten hier die Weichen früh auf den Heimsieg und einen Auftakt nach Maß in der Landesklasse.l

FC Straß – TTC Burgberg 9:2

Auch Straß wurde seiner Favoritenrolle wie Holzheim souverän gerecht gegen ein Team von der Ostalb, den TTC Burgberg. Stärkster Akteur der Gastgeber war Christian Schmöger, der seine beiden Partien im vorderen Paarkreuz ganz deutlich mit 3:0 gewann, Robin Sachs hatte hier doch deutlich mehr zu kämpfen, gewann aber ebenfalls zwei Mal 3:2.

Damen Landesklasse Gr. 7

TSV Herrlingen III – TTC Neunstadt 8:1

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Gleich am ersten Spieltag trafen die beiden Meisterschaftsfavoriten aufeinander. Bei TSV-Abteilungsleiter Wolfgang Laur kam im Vorfeld durch den Umstand, dass nur eine der ersten vier nominellen Spielerinnen aus dem eigenen Kader zur Verfügung standen, etwas Besorgnis auf, dass der Saisonstart "in die Hose" gehen könnte. Doch glücklicherweise mussten auch die Gäste in die Ersatzspielerinnen-Kiste greifen und traten ebenfalls ohne die nominelle Nr. 1, 2 und 3 an. Somit war der Weg bereitet für das TSV-Team. Mit einer 2:0 Führung aus den Doppeln durch Erfolge von Konrad/Schneider sowie Götzfried/Hagmeyer startete das vordere Paarkreuz bestehend aus Manuela Konrad und Sabrina Götzfried in die Einzeldurchgänge. Manuale Konrad konnte hierbei einen überaus sicheren 3:0-Sieg einfahren, während sich Sabrina Götzfried etwas schwerer tat, jedoch nervenstark in 5 Sätzen siegen konnte. Verena Schneider punktete nach verlorenem ersten Satz letztendlich sicher zum 5:0 und nachdem auch Luisa Hagmeyer im Entscheidungssatz ebenfalls ihre Gegnerin besiegen konnte, stand es etwas unerwartet 6:0 nach dem ersten Durchgang. Manuela Konrad, im Moment schon in überragender Frühform, punktete erneut souverän ohne Satzverlust, während am Nebentisch Sabrina Götzfried gegen Melanie Deisinger in einer knappen Entscheidung im Entscheidungssatz den Ehrenpunkt zulassen musste. Danach machte aber Herrlingens Joker Verena Schneider mit ihrem zweiten Einzelsieg den Teamerfolg und Start nach Maß für den TSV Herrlingen perfekt.

Text: S. Staudenecker, W. Laur  Bild: H. Aßfalg

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

25 Jan
2. Spieltag RR Jugend und Aktive
25.01.2019 - 26.01.2019
9 Feb
4. Spieltag RR Jugend und Aktive
09.02.2019 - 10.02.2019
16 Feb
5. Spieltag RR Jugend und Aktive
16.02.2019 - 17.02.2019