So langsam nimmt die Punktspielrunde etwas Fahrt auf, zumal war ein Staiger bei der höchsten Rangliste des Verbands.

Staigs Dwain Schwarzer wird 5. beim Baden-Württembergischen Ranglistenfinale

Nachdem der Bezirk Ulm lange Zeit keinen Vertreter zur höchsten Rangliste des Verbandes bei den Herren entsenden konnte, ging mit der neuen Nummer 2 des Staiger Oberligateams wieder ein Ulmer Spieler an die Tische bei diesem großartigen Turnier. In einem besonders im Mittelfeld hart umkämpften Feld errang Dwain schlussendlich den 5. Platz aufgrund des recht guten Satzverhältnisses von 26:18 bei 6:5 Spielen. Auf diesem enorm hohen Niveau waren diese elf Matches natürlich ein Marathonprogramm. Schwarzer startete exzellent ins Turnier mit zwei 3:0-Erfolgen, auch gegen Regionalligaspieler David Steinle, der alle Ranglisten zuvor problemlos dominierte. Gegen den späteren Sieger Daniel „The Chopper“ Kleinert führte er schon mit 2:1, konnte die Führung aber nicht nach Hause spielen.

Herren Oberliga Baden-Württemberg

keine Spieler mit Ulmer Beteiligung

Damen Oberliga Baden Württemberg

keine Spieler mit Ulmer Beteiligung

Damen Verbandsliga

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Verbandsklasse Süd

SSV Ulm 1846 – SC Staig II 9:2

Ohne Manuel Sabo, Louis Häußler, Andreas Schmid und Marc Schickler fehlten einige Leistungsträger bei Staig, dass erfahrungsgemäß immer etwas rotiert wird ist bekannt, allerdings waren das natürlich zu viel Ausfälle, um den großen Favoriten SSV ernsthaft zu gefährden. Die beiden Ehrenpunkte waren zudem noch recht überraschend, Staigs Neuzugang Karl Dachs mit einem perfekten Einzeleinstand für das neue Team mit einem 3:0 gegen Ulms Spitzenmann Shoneye sowie das Toptalent Manuel Prohaska sorgten für die Zähler. Bei Ulm überzeugte wieder einmal Muemin Wadaallah restlos.

Damen Verbandsklasse Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesliga Gr. 4

SF Dornstadt – SC Staig III 6:9

Beide Mannschaften waren etwas gehandicapt, bei Dornstadt fehlte die Nummer, die vergangene Woche schon die Einzel kampflos abgeben musste, bei Staig musste Spitzenspieler Christian Streiter seine Partien kampflos abgeben und wurde nur im Doppel 2 zu Beginn aufgestellt. Dornstadt verpasste es in vier Fünfsatzspielen, zwei davon endeten ganz eng zugunsten der Gäste, einen Punkt mehr zu erzielen, der vemutlich zum Unentschieden gereicht hätte, da Marcel und Markus Klein im Schlussdoppel klar favorisiert gewesen wären.

Damen Landesliga Gr. 4

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesklasse Gr. 7

SSV Ulm 1846 II – TTC Witzighausen 9:4

Peter Schillinger vom TTC Witzighausen: Überhaupt nicht nach Wunsch verlief zum Saisonstart das Bezirksderby bei den sehr starken Ulmern für unsere erste Mannschaft. Ausschlaggebend für die im Endeffekt deutliche 4:9-Niederlage war dabei das mittlere Paarkreuz, in dem auf TTC-Seite Pirmin Bühler und Peter Schillinger nichts ausrichten konnten und in allen vier Partien das Nachsehen hatten. Ein Knackpunkt der Begegnung war sicherlich auch das Einzel von Patrick Kuhn gegen Florian Timmermann. Ersterer zog hier leider nach einer 9:3-Führung im Entscheidungssatz noch den Kürzeren, nachdem er im vierten Durchgang selbst nach einer furiosen Aufholjagd die Nase vorn hatte. Die Spielgewinne des Doppels Michael Maywald / Patrick Kuhn sowie von Sascha Wollny, Michael Karg und Maywald im Einzel waren so natürlich viel zu wenig, um zumindest in die Nähe des erhofften Teilerfolgs zu kommen.

TSV Blaustein – VfL Gerstetten 9:3

Am meisten hatten die Blausteiner mit dem früheren Pfuhler Karl-Heinz Böhler zu kämpfen, der bereits zwei Zähler geholt hatte und dann auch noch fast gegen Roland Kurfeß im Spitzeneinzel triumphiert hätte. Dennoch war Blaustein erwartungsgemäß das deutlich besser besetze Team und behielt souverän beide Punkte in heimischer Halle.

TSG Hofherrnweiler – FC Straß 2:9

Wie bereits letzte Saison angeklungen war, bewahrheitete sich nun, dass Hofherrnweilers Topspieler und Lebensversicherung Hannes Bäcker nicht allzu viele Spiele machen wird, gegen die Straßer fehlte er und somit hatten die Gäste nicht allzu viel Mühe bei ihrem zweiten 9:2-Sieg in Serie, auch wenn der Sieg angesichts fünf Erfolgen im fünften Satz, den Gastgebern wurde hier kein einziger überlassen, wohl etwas zu hoch ausgefallen war. Das vordere Paarkreuz der Straßer ist perfekt ohne Niederlage in die Saison gestartet.

Damen Landesklasse Gr. 7

SSV Ulm 1846 – SC Berg 7:7

Dieses bezirksinterne Duell ging bereits am Mittwoch den 19.09. über die Bühne mit einer am Ende sicherlich gerechten Punkteteilung. Erfolgreichste Punktesammlerin war die Bergerin Sarah Pflug, die an vier der sieben Zähler der Gästespielerinnen beteiligt war. Beim Stand von 6:7 aus Ulmer Sicht vereitelte Ulms Nummer 4 Carolin Nödler die gute Chance für die Gäste gegen deren Nummer 2 Kerstin Silz, doch beide Punkte aus Ulm mitzunehmen.

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

25 Jan
2. Spieltag RR Jugend und Aktive
25.01.2019 - 26.01.2019
9 Feb
4. Spieltag RR Jugend und Aktive
09.02.2019 - 10.02.2019
16 Feb
5. Spieltag RR Jugend und Aktive
16.02.2019 - 17.02.2019