Staig behält Tabellenführung – Ziegler nach Fehlstart noch auf Rang 14

Herren Oberliga
Die Oberliga-Herren des SC Staig haben mit 9:2 gegen Untertürkheim gewonnen und damit die Tabellenführung behauptet. Nachdem wie gewohnt das starke Spitzendoppel Mazunov/Richter vorlegte und auch das Doppel 3 mit Merrbach/Brandt mit 3:1 als Sieger von der Platte ging, punkteten in den Einzeln noch Dimitrij Mazunov (2), Gerd Richter (2), Manuel Sabo, Thilo Merrbach, und Andreas Brandt. Am nächsten Sonntag steht bereits das letzte Vorrundenspiel gegen Schlusslicht Offenburg an. Dort könnte man die „Herbstmeisterschaft“ klar machen.


Herren Verbandsklasse Süd

Die Herren des SC Staig II verloren deutlich mit 1:9 gegen Tabellenführer TTF Altshausen. Lediglich das Doppel eins mit Kaiser/Streiter konnte punkten und damit den Ehrenpunkt erspielen. Die zweite Garde der Staiger Herren befinden sich als Aufsteiger dennoch auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz mit 11:7 Punkten nach neun Verbandsspielen. Damit hätte wohl vor der Saison keiner gerechnet.

Herren Landesliga Gr. 4

Nach der knappen Niederlage galt es sich für den TTC Witzighausen gegen den TSV Laubach zu rehabilitieren und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Dies ist mit dem 9:4-Erfolg auch gelungen. Doch der Start in die Partie verlief nicht ganz nach Wunsch. Die Gäste entführten zunächst zwei Doppel, nur Tospann/Sachs punkteten. Nachdem auch die Nummer eins der Laubacher in fünf Sätzen erfolgreich war, stand ein 2:3 auf der Spielstandanzeige. Mit drei Einzelerfolgen in Serie durch Kuball, Ludwig und Jehle konnte der TTC die Partie erstmals zu seinen Gunsten wenden. Im zweiten Einzeldurchgang konnte man nach 5:4-Zwischenstand alle restlichen Einzel für sich verbuchen. Witzighausen hat den spielfreien Ulmer Kontrahenten aus Holzheim wieder zurücküberholt und befindet sich nun auf Rang drei mit 10:4 Punkten. Punktsammler Witzighausen: Tospann/Sachs, Steffen Tospann (2), Robin Sachs, Florian Kuball (2), Thomas Ludwig (2), Andreas Jehle

Damen Verbandsliga

Die dritte Garde des TSV Herrlingen unterlag in Gärtringen mit 5:8. Nach dreistündigem Gefecht musste man beide Punkte abtreten. Mit ausschlaggebend war der Verlust beider Doppel. Man befindet sich weiterhin auf Relegationsplatz acht. Es punkteten Valentina Trayanova (2), Paula Truöl (2), Corinna Pawlitschko

Damen Verbandsklasse Süd

Die Berger Damen kamen zu einem wichtigen 8:3-Erfolg gegen Sindelfingen III. Gleich in den Doppeln konnte man den Gästen den Schneid abkaufen. Wollinsky, Maier und Pflug erhöhten gar auf 5:1 und damit war schon eine Vorentscheidung zugunsten der Bergerinnen gefallen. Stark spielte Carina Maier mit drei Einzelsiegen. Durch diesen Erfolg konnte man sich vorerst von der Abstiegszone entfernen und auf Rang fünf klettern.
Für Berg punkteten Wollinsky/Pflug, Stocker/Maier, Nadine Wollinsky, Carina Maier (3), Sarah Pflug (2)

Damen Landesliga Gr. 4

Die Damen des TSV Pfuhl mussten sich nach zuletzt starken Auftritten mit einem 7:7 gegen die TG Biberach II begnügen. Nach 2:0 in den Doppeln und 3:0 durch Gorny holten die Gäste vier Einzel in Folge zum 3:4. Diese Führung wurde von den Biberacherinnen ausgebaut auf 4:6, ehe die TSV-Damen nach drei Einzelsiegen in Folge wieder in Führung gingen. Nach diesem Spieltag befindet man sich auf Platz 3 mit 7:5 Punkten. Für Pfuhl punkteten Gorny/Höret, Wentsch/Brandt, Cornelia Gorny (2), Gudrun Wentsch (2), Verena Höret

 

Einzelsport: Ziegler nach Fehlstart noch auf Rang 14

Ann-Kathrin Ziegler landete beim DTTB- Top 24 Turnier in Marpingen der Jugend und Schüler auf Rang 14 in der Konkurrenz Mädchen U18.
Der Start in das Turnier war mit vier Niederlagen in vier Gruppenspielen nicht geglückt. Doch in der Zwischenrunde gab es dann Erfolgserlebnisse: Zuerst wurde Pia Dorißen mit 3:0 bezwungen. Dann folgte ein knapper 3:2-Erfolg gegen Mareike Jünemann. In der abschließenden Platzierungsrunde folgte am Sonntag Sieg Nummer drei - mit 3:1 setzte sich die Herrlinger Regionalliga-Spielerin gegen Kathrin Hessenthaler durch. Das letzte Spiel des
Tages um Platz dreizehn ging zwar mit 0:3 an die württembergische Kollegin Natalie Bacher, doch mit Rang 14 war der angepeilte Mittelfeldplatz erreicht. Für die Quali zum Top-12-Bundesranglistenturnier reichte dies zwar nicht, doch kann man im nächsten Jahr einen erneuten Versuch unternehmen. Ziegler darf aufgrund ihres Alters (Jhg 1999) dann nochmals bei den Mädchen U18 starten.

(P. Huss)

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg