Vom Schwerpunkt-Ranglistenturnier-II berichtet Nicole Kiessling.

Am 25. Oktober wurde in Oberkirchberg und Untergröningen der Schwerpunkt Südost ausgespielt.
Mit dabei waren 16 junge Talente aus dem Bezirk Ulm. Mit Cennet Aslan, Tom Duffke, Annika Müller und Julian Michaelis haben sich 4 Spielerinnen und Spieler für die nächste Runde qualifiziert.

Mädchen U18:
3. Platz Cennet Aslan/SC Staig
5. Platz Verena Schneider/TSV Herrlingen
6. Platz Saskia Hamel/TSV Herrlingen
8. Platz Luisa Schmid/TSV Langenau

Cennet Aslan und Saskia Hamel spielten eine starke Vorrunde und mussten beide nur einem Gegner gratulieren, was die Qualifikation um die Plätze 1-6 zur Folge hatte.
Auch Verena Schneider konnte sich gerade noch aufgrund des besseren Satzverhältnisses in diese Ausspielung retten.
In der Endrunde wusste dann besonders Cennet Aslan zu überzeugen und musste allein der späteren Siegerin, Pauline Wieland/TG Biberach, gratulieren.
Verena Schneider nahm leider 2 Niederlagen mit in die Endrunde, holte aber aus dieser Situation mit Platz 5 das best mögliche Resultat heraus.
Saskia Hamel brach in der Endrunde etwas zusammen und konnte kein Spiel mehr für sich entscheiden und so blieb für sie ein trotzdem starker Platz 6 übrig und damit eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze, wobei sie noch 2 Jahre in dieser Konkurrenz starten darf.

Jungen U18:
1. Platz Tom Duffke/SC Staig
8. Platz Tom Bayer/TSV Neu-Ulm
9. Platz Daniel Toker/SSV Ulm 1846

Als klarer Favourit angereist dominierte der Bezirksmeister der letzten 3 Jahre, Tom Duffke, seine Vorrundengruppe bei einem verlorenen Satz klar. Auch in der Endrunde musste er nicht einmal über die volle Distanz gehen und sicherte sich so hoch verdient den Ranglistensieg und die damit verbundene Weiterqualifikation. Herzlichen Glückwunsch Tom!
Top-10-Gewinner Tom Bayer befand sich nach einem Sieg bei 4 Niederlagen in der Ausspielung der Plätze 7-12 wieder.
Dort traf er auf Daniel Toker, welcher in der Vorrunde 2 Siege einfahren konnte, darunter einen gegen den Gruppenzweiten Marius Müller/SG Aulendorf.
Im Bezirksinternen Duell setzte sich Tom Bayer knapp in fünf Sätzen, nach 2:1 Satzrückstand durch und landete somit einen Platz vor Daniel Toker.

Mädchen U15:
3. Platz Annika Müller/TSF Ludwigsfeld
7. Platz Jana Hoffmann/SC Berg
8. Platz Ida Shen/TSV Langenau
12. Platz Alexandra Schillinger/TSV Langenau

Auch bei den Mädchen U15 war unser Bezirk mit 4 Teilnehmerinnen sehr stark vertreten.
Annika Müller, Landesligaspielerin aus Ludwigsfeld, erreichte durch 4 Siege, darunter auch Siege gegen höher eingestufte Verbandsklassespielerinnen, die Ausspielung um die Plätze 1-6. Auch hier sprang für sie nochmal ein Sieg heraus, was Platz 3 im Endklassement bedeutet.
Tolle Leistung Annika!
Ida Shen rutschte nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses in die Ausspielung der Plätze 7-12 und traf dort auf ihre Mannschaftskollegin Alexandra Schillinger und Neu-Ulmerin Jana Hoffmann. In dieser Ausspielung zeigte Jana Hoffmann bei 5:0 Spielen und 15:0 Sätzen ihre Klasse und erreichte somit Platz 7.


Jungen U15:
3. Platz Julian Michaelis/TSV Herrlingen
4. Platz Andreas Schill/SC Staig
5. Platz Anshul Agrawal/SSV Ulm 1846
6. Platz Sebastian Abele/TTC Ehingen
12. Platz Philipp Aßfalg/TTC Ehingen

In der Vorrundengruppe A belegte Sebastian Abele noch den 2. Platz vor Julian Michaelis, nahm aber eine Niederlage mehr in die Endrundengruppe. Die Vorrundengruppe B wurde ganz klar von Nico Scheffold/TTF Kisslegg, vor Andreas Schill, der sich in 5 Sätzen gegen Anshul Agrawal durchsetzen konnte, dominiert.
Somit hatten es 4 von 5 Ulmer Spieler in die Ausspielung der Plätze 1-6 geschafft, weshalb es schon sicher einen Weiterqualifizierten gab.
Julian Michaelis und Andreas Schill hatten hierbei die besten Chancen, da beide nur eine Niederlage mitnahmen. Im Duell der beiden Anwärter auf Platz 3 setzte sich Julian hauchdünn in 5 Sätzen durch, wobei er einen 0:2 Satzrückstand wett machte.
Wie eng diese 4 Jungs beieinander liegen, zeigt die Tatsache, dass jedes Duell in den Entscheidungssatz ging und nicht selten mit 2 Punkten Unterschied entschieden wurde.
Für den jüngsten Ulmer Teilnehmer, Philipp Aßfalg, ging es dieses Jahr nur darum Erfahrungen vor bevorstehende Aufgaben zu sammeln, somit ist der 12. Platz absolut kein Beinbruch.

 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Jul
21.07.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg