Vergangenes Wochenende traf sich die württembergische Tischtennisjugend beim TSV Schnait um ihre Meister zu ermitteln. Qualifiziert hatte sich pro Konkurrenz jeweils der Bezirksmeister eines jeden Bezirkes plus ein ausgewählter Spieler, welcher von der Bezirksleitung nominiert wurde. 
Am Samstag starteten die Jungen und Mädchen in den Altersklassen U14, U15 und U18 im Einzel und Doppel. Am Sonntag folgten dann die Jüngeren (U11-U13), welche im Teil 2 im Laufe der Woche dann genauer betrachtet werden. 

Mädchen U14:
Annika Müller/TSF Ludwigsfeld  3. Platz
Kathrin Kuhn/TSF Ludwigsfeld   1/8-Finale
Müller/Kuhn                                  3. Platz

Überzeugend und ohne Satzverlust setzte sich Annika (siehe Foto) in einer nicht zu unterschätzenden Gruppe durch. Im anschließenden Achtelfinale konnte sie zweimal einen Satzrückstand ausgleichen um gegen Lina Baumbach/SC Oberes Zabergäu im Entscheidungssatz zu siegen. Das Viertelfinale war beim 3:0 gegen Sabrina Stickel/TTV Erdmannhausen eine klare Angelegenheit, ehe Annika im Halbfinale gegen die spätere und gut bekannte Siegerin Mririam Kuhnle/TSV Untergröningen den Kürzeren zog.
Kathrin wurde in ihrer Vorrundengruppe hinter der überlegenen Tanja Enssle/TTC Hegnach Gruppenzweite und musste somit im Achtelfinale gegen eine Gruppensiegerin ran. Gegen Anja Egeler/SG Aulendorf waren die 3 Sätze hart umkämpft, jedoch konnte Kathrin keinen für sich entscheiden.
Im gemeinsamen Doppel merkte man wie eingespielt die beiden doch sind, denn sie erreichten mit zwei Siegen das Halbfinale in dem dann gegen ein ebenso eingespieltes Team aus Untergröningen Schluss war.

Mädchen U15:
Ida Shen/TSV Langenau     1/4-Finale
Jana Hoffmann/SC Berg     3. Platz
Shen/Hoffmann                   1/8-Finale
Ein ähnliches Bild bei den Mädchen U15. Jana (siehe Foto) gewinnt ihre Gruppe klar, während sich Ida Hanna Hörndl/TTC Birkenfeld beugen muss. Im Achtelfinale setzten sich beide gegen ihre jeweiligen Gegnerinnen durch, wobei Ida nervenstark einen 0:2-Satzrückstand gegen Guwairiya Hasanovic/ TTC Frickenhausen noch in einen Sieg umbiegen konnte. Im Viertelfinale war für Ida beim 0:3 gegen Denise Döttling/TTC Rottweil Schluss. Jana konnte gegen Vanessa Ebenhöch/SV Nabern das Viertelfinale überstehen, bevor Lisa Klett/TSV Betzingen äußerst knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz über Jana siegte.
Jana und Ida mussten gleich in der ersten Runde Bradfisch/Pohlmeyer gratulieren.

Mädchen U18:
Saskia Hamel/TSV Herrlingen       1/8-Finale
Cennet Aslan/SC Staig                   Vorrundenaus
Luisa Schmid/TSV Langenau         Vorrundenaus
Elisa Braunwarth/TSV Langenau  1/8-Finale
Hamel/Aslan                                   1/8-Finale
Schmid/Braunwarth                      2. Platz

Bei den Mädchen U18 war der Bezirk Ulm durch mehrere Absagen gleich durch das doppelte Kontingent vertreten. Nur Elisa und Saskia konnten die Vorrunde mit jeweils 2:1 Siegen überstehen, während Cennet und Luisa mit einer schweren Gruppenauslosung der Einzug ins Achtelfinale verwehrt blieb. Saskia unterlag im Achtelfinale Daniela Fetzer/TGV Eintracht Abstatt noch nach gewonnenem ersten Satz. Mit 15:13 im 5.Satz musste sich Elisa ihrer Gegnerin Natalie Blaser/SG Aulendorf beugen.
Cennet und Saskia unterlagen in der ersten Runde Sauter/Schreiber in 3 Sätzen, während Elisa und Luisa (siehe Foto) sich überraschend bis ins Finale bei nur einem Satzverlust vorspielen konnten. Dort unterlagen sie der Paarung Henseling/Kronich, was einen sehr guten 2. Platz bedeutete.

Jungen U14:
Marc Lemke/SC Staig              1/8-Finale
Ken Erdle/TTC Setzingen        Vorrundenaus
Ben Kast/SC Vörhigen             Vorrundenaus
Lemke/Erdle                             1/4-Finale
Kast/Aumann (Rot a.d. Rot)   1/8-Finale

Allein Marc konnte seine Vorrundengruppe durch 2 Siege bei einer Niederlage überstehen, jedoch musste er gleich im Achtelfinale gegen den späteren Überraschungssieger Michael Goll/SV Nabern ran und unterlag deutlich in 3 Sätzen. Für Ken und Ben war bereits die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung ein Erlebnis, weshalb die erzielten Ergebnisse für diese Teilnehmer eher zweitrangig sind.
Marc und Kenn überstanden die erste Runde, hatten dann mit den späteren Siegern von der NSU Neckarsulm etwas Lospech. Ben unterlag mit seinem Partner Patrick Aumann aus dem Bezirk Donau Lamparter/Kühne bereits in der ersten Runde.

Jungen U15:
Bernd Mailänder/TTC Setzingen  Vorrundenaus
Lukas Aßfalg/SC Staig                  1/4-Finale 
Mailänder/Aßfalg                          1/4-Finale

Durch seinen Überraschungssieg bei den Bezirksmeisterschaften qualifizierte sich Bernd Mailänder für die Württembergischen Einzelmeisterschaften. Einzig gegen Fabian Prochaska/TTC Neunstadt war Bernd bei der 2:3-Niederlage nahe dran. Alle anderen Gegner erwiesen sich als zu stark.
Lukas (siehe Foto) startete durch die vielen Absagen in einer 3er-Gruppe, welche er ohne Satzverlust dominierte. Im Achtelfinale konnte er sich deutlich gegen Maurice Lusseault/VfL Herrenberg durchsetzten ehe im Viertelfinale gegen den Finalisten Fabian Altrieth/NSU Neckarsulm das Turnier beendet war. Lukas und Bernd starteten mit einem deutlichen Sieg gegen Do/Skanda von der TSV George Allianz bevor Kern/Senge eine Nummer zu groß im Viertelfinale waren.

Jungen U18:
Tom Duffke/SC Staig                    3. Platz
Sebastian Abele/TTC Ehingen     1/8-Finale
Duffke/Abele                                 1/4-Finale

Erneut in Topform präsentierte sich Tom (siehe Foto) im von Oberliga- und Regionalligaspielern gespickten Feld der Jungen U18. Nach ohne Niederlage überstandenen Vorrunde wartete im Achtelelfinale mit Dominik Goll/TSV Wendlingen ein Spieler, welcher nach Startschwierigkeiten keine große Hürde mehr darstellen sollte. Im Viertelfinale traf Tom auf Florian Saljani, Oberligaspieler beim TTC Gnadental. Wenn man Tom kennt, weiß man, dass er auch bei einem Stand von 0:2 Sätzen den Kopf nicht in den Sand steckt und aufgibt. Nachdem der dritte Satz mit 11:2 an Tom ging war der Knoten geplatzt und er siegte noch, was gleichzeitig den Einzug ins Halbfinale bedeutete. Dort wartete schon der nächste Hochkaräter. Gegen Marius Henninger vom Regionalligisten SpVgg Gröningen-Satteldorf verlor Tom den ersten Satz mit 11:1. Doch er kämpfte sich zurück ins Spiel, sicherte sich den zweiten Satz, gab den Dritten jedoch wieder ab um mit 11:3 im vierten Satz den Satzausgleich zu schaffen. Ein Spiel auf höchstem Niveau! Der Entscheidungssatz ging - leider - mit 14:12 an Marius Henniger, sodass Tom der Einzug ins Finale verwehrt blieb.
Sebastian (siehe Foto) wurde in seiner Gruppe hinter Nico Wenger/TTF Altshausen Gruppenzweiter, musste jedoch ebenso wie Tom Marius Henninger im Achtelfinale gratulieren.
Im gemeinsamen Doppel an Position 3 gesetzt gewannen Tom und Sebastian das Achtelfinale klar. Im Viertelfinale unterlagen sie jedoch Goll/Hiller in 4 Sätzen.

 

Text: Nicole Kiessling | Fotos: Volker Arnold

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

5Mai
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
5Mai
05.05.2018 09:30 - 16:00
Ulmer Mädchentrainingstag in Herrlingen