Die besten U15-Mannschaften Württembergs trafen sich dieses Jahr in Betzingen um ihren Meister zu ermitteln. Unter den 16 Mannschaften waren mit dem SC Berg und dem SC Staig auch die beiden Sieger des Ulmer Final-4 vertreten. In Kißlegg fand parallel die Ausspielung der Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U18 statt. Hierfür konnte man sich nur über eine vordere Platzierung in der vergangenen Saison in der Verbandsklasse qualifizieren, was der TSV Langenau bei den Mädchen U18 erreichte. 

Mädchen U15:
6. Platz SC Berg
In der Vorrundengruppe A belegte der SC Berg nach deutlichen Siegen über die SpVgg Gröningen-Satteldorf (6:0) und den TV Plieningen (6:2) hinter dem starken TSV Untergröningen (0:6) Platz 2 und qualifizierte sich so für die Ausspielung der Plätze 1-8. Gegen den VfR Altenmünster starteten Jana Hoffmann, Lea Scheuing, Emelie Endlichhofer und Lea Weber mit einem 1:1 in den Doppeln. Danach konnte Altenmünster jedoch 4 Einzel in Folge gewinnen zur vorentscheidenden 5:1-Führung. Zwar erspielten Jana Hoffmann und Lea Weber den 3:5-Anschluss, doch Emelie Endlichhofer war gegen die starke Laura Jahn chancenlos. 
In den Platzierungsspielen um die Plätze 5-8 traf man im ersten Spiel auf den TV Murrhardt. Mit 6:3 setzen sich die Bergerinnen dank 3 Einzelpunkten im vorderen Paarkreuz plus zwei starke Siege von Emelie Endlichhofer im hinteren Paarkreuz durch.
Im Spiel um Platz 5 gegen die SG Aulendorf konnten Weber/Endlichhofer einen 0:2-Satzrückstand noch zu einem 13:11 im Entscheidungssatz ummünzen, jedoch punktete dann nur noch Jana Hoffmann in ihren beiden Einzeln, was einen guten 6. Platz zur Folge hatte.

Jungen U15:
7. Platz SC Staig 
Der Samstag startete hoffnungsvoll mit einem 6:0-Sieg gegen die SpVgg Groningen-Satteldorf und mit einem 6:0-Sieg gegen den TSV Wäschenbeuren bevor es zum Spiel um den Gruppensieg gegen Leonberg-Ettlingen ging. Den Ausschlag für die deutliche 1:6-Niederlage war das Spitzenpaarkreuz der Leonberger, das mit zwei aktuellen Spitzenspielern aus dem Verbandsklasseteam ein 4:0-Übergewicht erspielt hatte. Lukas Aßfalg lag zwar gegen die Nr. 2 der Gäste bereits mit 2:0 in Führung, konnte aber diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten und unterlag letztendlich mit 2:3. Die Staiger Punkte in diesem Spiel konnte Philipp Aßfalg im Einzel und im Doppel mit Manuel Prohaska erspielen.
In der Zwischenrunde am Samstag gegen den Gruppenersten der Gruppe A konnten die Staiger Jungs gegen die mit Top-Spielern gespickte Mannschaft der NSU Neckarsulm bei der 1:6-Niederlage nichts ausrichten. 
Somit ging es am Sonntag Morgen in die Ausspielung um die Plätze 5-8. Hier unterlag man dem TSV Murrhardt knapp mit 3:6. Lediglich Marc Lemke und Manuel Prohaska mit je zwei Einzelerfolgen und das Doppel Philipp Aßfalg und Manuel Prohaska konnten hier punkten. 
Im letzten Spiel um Platz 7 kam beim deutlichen 6:1-Erfolg gegen den TTC Reutlingen auch Ersatzspieler Fynn Ugowski zum Einsatz. Fynn machte seine Sache sehr gut und gewann zusammen mit Philipp Aßfalg nicht nur sein Doppel sondern auch sein Einzel. Die restlichen Punkte steuerten das Doppel Marc Lemke und Manuel Prohaska, sowie im Einzel Marc Lemke (2) und Manuel Prohaska bei.

Mädchen U18:
4. Platz TSV Langenau 
Durch die Entscheidung des Meisters aus Untergröningen bei den Mädchen U15 zu starten, rückte Langenau als Drittplatzierter der Verbandsklasse Süd nach. Als Außenseiter starteten Luisa Schmid, Elisa Braunwarth, Ida Shen und Alexandra Schillinger ins Turnier. Gleich im ersten Spiel traf man auf den späteren Sieger der TGV Eintracht Abstatt. Nur Luisa Schmid konnte in diesem Spiel gegen Jessica Wenninger punkten. 
Im zweiten Spiel gegen die TSG Steinheim/Murr hatten sich die Langenauerinnen dann etwas warm gespielt. Nach einer Punkteteilung in den Doppel konnte Steinheim zwar zweimal im vorderen Paarkreuz punkten, doch Ida und Alexandra stellten durch zwei klare Siege den Ausgleich her, ehe Luisa und Elisa sogar die 4:2 Führung erspielten. Leider konnten Ida und Alexandra nicht an die starke Leistung aus den ersten Einzeln anknüpfen und mussten sich beide etwas zu deutlich mit 0:3 geschlagen geben. 
Im letzten Spiel gegen den TTC Rottweil sollte es dann um Bronze gehen. Luisa/Elisa im Doppel sowie Luisa und Ida in den Einzeln punkteten in der ersten Hälfte. Doch dann musste sich im 2. Durchgang leider sowohl Elisa als auch Ida nach 2:0 Führung noch im 5. Satz geschlagen geben, sodass man sich mit dem 4. Platz zufrieden geben musste. 

Text: Nicole Kiessling, Hermann Aßfalg | Foto: Hermann Aßfalg 

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

21Apr
21.04.2018 - 22.04.2018
12. Spieltag RR Jugend und Aktive
21Apr
21.04.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Langenau
28Apr
5Mai
05.05.2018
Relegation Aktive
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg