Vergangenen Sonntag wurde das Top10-Ranglistenfinale der Mädchen und Jungen in Wiblingen ausgetragen. Die 10 besten Spielerinnen und Spieler des Bezirks kämpften in den Altersklassen U15 und U18 um die Qualifikation zum Schwerpunktranglistenturnier II am 22.10. in Erbach, bei welchem auch Spieler anderer Bezirke dazu stoßen werden. 

Mit einem in jeder Konkurrenz bedingt durch einige Absagen geschwächten Teilnehmerfeld gingen die Jungen und Mädchen ins Rennen, um sich im Modus Jeder-gegen-Jeden ein Ticket für die nächste Runde zu holen. 

Jungen U18:
In einem nur aus 8 Spieler bestehenden Jungen-U18-Feld konnte sich Andreas Schill (SC Staig) ohne Niederlage vor Julian Michaelis (TSV Herrlingen) und Philipp Salaris (TSF Ludwigsfeld) behaupten. Schill als Sieger und Michaelis als vom Bezirk Nominierter werden somit unseren Bezirk in der nächsten Runde vertreten und dort auch auf den von dieser Rangliste befreiten Sebastian Abele (TTC Ehingen) treffen.

Mädchen U18:
In dem vollbesetzten Mädchen-U18-Feld setzte sich Favoritin Luisa Hagmeyer (TSV Herrlingen) durch und konnte sich den Tagessieg vor Ida Shen und Alexandra Schillinger (beide TSV Langenau) holen. Gegen letztere lieferte sich Hagmeyer ein packendes Duell, welches sie schlussendlich in der Verlängerung des fünften Satzes hauchdünn für sich entscheiden konnte. Mit in Erbach sein wird auch die Vornominierte Jana Hoffmann (SC Berg).

Jungen U15:
Im Gegensatz zu den anderen Konkurrenzen war es bei den Jungen U15 eine sehr enge Angelegenheit um den Gesamtsieg, denn gleich 3 Spieler hatten am Ende des Tages eine 7:2-Bilanz aufzuweisen. Somit musste das Satzverhältnis über die Platzierungen entscheiden, in dem Philipp Aßfalg (SC Staig) mit einem 23:8-Satzverhältnis auf Platz 1 landete. Noch enger wurde es bei der Vergabe der Plätze 2 und 3, denn sowohl Antonio Lukic (SC Staig) als auch Maximilian Müller (TSF Ludwigsfeld) hatten dasselbe Satzverhältnis (+10). In dieser Situation wird über den direkten Vergleich der Sieger ermittelt, welchen Müller mit 3:1 gewann und sich somit haarscharf ein Ticket für die nächste Runde holte und dort neben dem Sieger Aßfalg auch auf die Vornominierten Mathis Braunwarth (TSV Langenau) und Marc Lemke (SC Staig) trifft. 

Mädchen U15:
In der Mädchen-U15-Konkurrenz spielte sich Annika Müller (TSF Ludwigsfeld) souverän durch das Turnier und konnte den Turniersieg für sich entscheiden, wobei sie lediglich 2 Satzverluste hinnehmen musste. Diese gab sie zum einen gegen ihre Vereinskameradin und zweitplatzierte Kathrin Kuhn (TSF Ludwigsfeld) ab und zum anderen gegen die spätere Dritte Josefine Letrouvé vom SV Thalfingen. 

Text: Tom Duffke | Foto: Manuel Michaelis

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ergebnisse.pdf)Ergebnisse138 kB
 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

5Mai
5Mai
05.05.2018 09:00 - 11:30
Bezirkskadertraining in Berg
5Mai
05.05.2018 09:30 - 16:00
Ulmer Mädchentrainingstag in Herrlingen