Der Topspieler des Bezirks Ulm, Gerd Richter vom SC Staig, kehrte mit drei Podiumsplätzen aus dem badischen Angelbachtal von den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren heim. Und auch im Bezirk Ulm wurde schon fleißig bei der Bezirksrangliste Quali der Herren in Illertissen gespielt. Mehr zu diesen beiden wichtigen Veranstaltungen nachfolgend:

Mit Manuel Prohaska gelang Gerd Richter im Herren-Doppel der Vorstoß ins Halbfinale, wo das Duo aus Neckarsulm Anca/Mohr einen Tick besser war.

An der Seite von Alexandra Schankula gewann er das Mixed nach einem knappen Halbfinalsieg gegen Tom Eise und Annett Kaufmann und einem anschließend deutlichem 3:0 gegen Hessenthaler/Mohr.

Im Einzel spielte er sich in überragender Manier ohne Satzverlust bis ins Finale, besonders der 3:0-Halbfinalerfolg gegen Julian Mohr ist hierbei herauszuheben, der auch in dieser Deutlichkeit sicher so nicht zu erwarten war, auch wenn der Drittligaspieler wohl nicht ganz im Vollbesitz seiner Kräfte war.

Im Finale war dann Deutschlands zweitbester Abwehrer nach Ruwen Filus, Florian Bluhm von der Neckarsulmer Sportunion, eine Nummer zu groß, wo Gerd relativ deutlich gratulieren musste in einem hochklassigen Match, in dem der Abwehrspieler nahezu keinen einfachen Fehler machte und fast jeden Ball zurückbrachte.

Der 2. Rang bedeutet aber das Startrecht bei den Deutschen Meisterschaften im Mai in Erfurt, eine ganz großartige Leistung und tolle Sache für den Bezirk Ulm.

Sein ehemaliger Teamkollege Manuel Prohaska scheiterte etwas überraschend am Offenburger Axel Lehmann recht früh in der KO-Phase, Tom Duffke hatte etwas Lospech und bekam in der 1. KO-Runde der Quali am Samstag den wohl stärkstmöglichen Gruppenzweiten, der in der Verlosung war. Gegen Andrew Schönhaar vom TTC Mühringen zog er dann knapp den Kürzeren.

Marco Ritter schlug sich tapfer und erkämpfte sich in einer sehr gut besetzten Gruppe einen Satzgewinn, wo gegen einen Gegner mit über 300 Punkten mehr sogar noch der Entscheidungssatz im Bereich des Möglichen lag. Mathis Braunwart war erkrankt und musste absagen.

Bei den Damen spielten sich Annika Müller vom TSV Weißenhorn und Yixuan Li aus Herrlingen aus der Quali vom Samstag erfolgreich in die Gruppenphase des Sonntags und vertraten den Bezirk Ulm wie die Männer hervorragend. In der Gruppenausspielung des Sonntags war aber dann nicht mehr so viel zu holen gegen die starke Konkurrenz mit den vorqualifizierten Spielerinnen.

Hier findet ihr den Bericht auf der Verbandsseite zum Turnier mit weiteren Eindrücken und Bildern: https://www.ttbw.de/news/schankula-und-bluhm-neue-baden-wuerttembergische-meister

 ---------------------------------------

Am Sonntag ging in der neuen Sporthalle des TSV Illertissen die Bezirksrangliste Qualifikation der Herren über die Bühne. Der am Bezirkstag im Sommer scheidende Ressortleiter Einzelsport Johannes Braunwart konnte eine erfreuliche Anzahl von 47 Spielern begrüßen.

Im vorderen Drittel ging es wie beim Schweizer-System gewohnt recht knapp zu.

Peter Schillinger (TSV Herrlingen), Tim Auburger (SC Berg) und Florian Timmermann (SSV Ulm 1846) trennten mit 7:1 Spielen teils nur Sätze oder Punkte voneinander auf den Plätzen 1-3.

Erfreulich ist auch, dass jeder Spieler mindestens ein Spiel gewinnen konnte und nicht mit einer 0:8-Bilanz von dannen ziehen musste.

Im Anhang findet ihr die Platzierungen sowie Einzelergebnisse in einer Datei aufbereitet.

konnte die Ausspielung knapp für sich entscheiden: P. Schillinger vom TSV Herrlingen

absolvierte an diesem Wochenende ein Marathonprogramm, zuerst in Angelbachtal, dann in Illertissen: Marco Ritter vom TSV Weißenhorn

 

Bericht: S. Staudenecker

Bilder Bezirksrangliste: F. Holley

 

Anstehende Termine

22 Jun
Bezirkskadertraining in Berg
Datum 22.06.2024 09:00 - 11:30
5 Jul
Bezirkstag Ulm 2024
05.07.2024
6 Jul
6 Jul
Bezirkskadertraining in Ludwigsfeld
06.07.2024 09:00 - 11:30
13 Jul
Bezirkskadertraining in Ludwigsfeld
13.07.2024 09:00 - 11:30

 
 
 
Link zu TTBW