Im Nachfolgenden findet ihr zu jeder Partie einen AUSFORMULIERTEN Nachbericht für das Wochenende vom 27. und 28. Januar.

Damen Verbandsoberliga Gr. 2

TSV Herrlingen - SV Korntal 7:7

Denkbar schlecht startete die Heimpartie Sonntagnachmittag für die Herrlinger Damen mit zwei denkbar knappen Doppelniederlagen im jeweils 5. Durchgang, hinzu kamen die drei erwarteten Einzepunkte durch Korntals Topspielerin und schon war der Weg für die Gäste zum 7. Gesamtpunkt und der Punkteteilung nicht mehr weit. Maßgeblich am Herrlinger Punktgewinn beteiligt war Saskia Hamel, die zwei Mal nervenstark die Oberhand behielt und auch im letzten Einzel des Tages bei 6:7 die Ruhe bewahrte bei einem 3:0-Einzelsieg und somit nicht das Unentschieden rettete. 

 

Herren Verbandsoberliga Gr. 2

TB Untertürkheim - SC Staig 9:6

Ohne ihre Nummer 4 Dominik Keller und Nummer 6 Marc Schickler mussten die Staiger das Topspiel in Untertürkheim bestreiten, wo man durch das 6:9 aus eigener Sicht die Tabellenführung aus der Hand geben musste. Bis zu Beginn des 2. Einzeldurchgangs war alles in Ordnung aus Sicht der Gäste, man führte 6:4. Die Gastgeber gewannen dann aber alle Einzel auf den Positionen 2 bis 6 und verhinderten somit das Schlussdoppel, in dem Staig sicherlich favorisiert gewesen wäre. Bei Puntglleichheit und 7 Spielen Differenz auf Untertürkheim ist aber noch alles drin so kurz nach Beginn der Rückrunde in Richtung Platz 1.

 

Damen Verbandsliga Süd

TG Schwenningen - SC Berg 7:7

Nicht ganz zufriedenstellend war sicherlich die zweite Punkteteilung der Saison für die Berger Damen bei den abstiegsbedrohten Schwenningerinnen. Der Punktgewinn geht aber für den Außenseiter voll in Ordnung, am Schluss stand ein Satzgewinn mehr zu Buche und beim 3:7-Zwischenstand aus Berger Sicht kann man sicherlich froh sein, nicht als Verlierer von den fremden Tischen zu gehen. Mit 4 Einzelerfolgen in Serie konnte dies noch abgewendet werden.

TV Rottenburg - TSV Herrlingen II 2:8

TSV Betzingen - TSV Herrlingen II 1:8

Mit zwei blitzsauberen Teamleistungen und klaren Auswärtserfolgen waren die Hürden Rottenburg und Betzingen für die zweite Herrlinger Garde nicht so hoch wie vielleicht gedacht oder befürchtet. Nicole Kiessling und Alexandra Schillinger blieben komplett ungeschlagen in ihren Einzeln an diesem Wochenende.

 

Damen Landesliga Gr. 4

TTF Kißlegg - TSV Langenau 6:8

Mit einem knappen Auswärtserfolg kehrten die Langenauer aus Kißlegg zurück. Der knappe Gesamterfolg geht aufgrund eines deutlich besseren Satzverhältnisses sicherlich auch vollkommen in Ordnung. Birgit Braunwarth tütet bei 7:6 mit einem ungefärdeten 3:0 den 8:6-Endstand im Kellerduell ein, womit der Anschluss an den ersten Nichtabstiegsrang gemacht werden konnte.

SV Amtzell - SSV Ulm 1846 7:7

Eine spannende Partie mit einem überraschenden und aus Ulmer Außenseitersicht verdienten Punkteerfolg gegen den nun Tabellenzweiten Amtzell. Fast wäre Andrea Wippig ein Überraschungssieg gegen Amtzells Nummer 2 gelungen, um sogar beide Zähler aus Amtzell entführen zu können, dennoch kann man sicherlich zufrieden sein.

RSV Ermingen - TSV Meckenbeuren 0:8

Ermingen konnt zum Heimspiel gegen Meckenbeuren leider nicht antreten.

 

Herren Landesliga Gr. 4

SC Staig II - TSG Ailingen 9:3

Auch wenn Ailingen nicht in Bestbesetzung angetreten ist, ist das 9:3 eine Ansage in Richtung vorderstes Tabellendrittel. Bis zum 4:3 konnten die Gäste nicht mithalten, danach erhöhte Staig aber nochmals die Schlagzahl und zogen souverän davon. Somit festigte man Rang 3 sogar vielleicht mit Blick nach oben.

 

Damen Landesklasse Gr. 8

SC Berg III - SC Berg II 1:8

Das vereinsinternte Duell der 2. und 3. Damenmannschaft aus Berg wurde bereits etwas vorgezogen und im Training gespielt. Das zweite Team setzte sich erwartungsgemäß als nun zwischenzeitlicher Tabellenprimus recht deutlich durch, den Ehrenpunkt für die 3. Mannschaft erspielte Barbara Gog gegen Sarah Pflug. 

SV Deuchelried III - SC Staig 8:1

Ohne nominelle Stammspielerin von den Positionen 1-4 waren die Staiger Damen trotz der deutlich besseren Tabellenposition relatov chancenlos bei ihrem Gastspiel im Allgäu bei Deuchelried. Den Ehrenpunkt erspielte Martina Quan zu Beginn des. 1. Einzeldurchgangs.

 

Herren Landesklasse Gr. 7

SC Lehr - DJK Ellwangen 9:4

Bis auf ein Doppel ging keine Partie in den 5. Satz und meistens zu Gunsten des Favoriten Lehr. Nur Bernhard Weiß konnte für die Gäste in den Einzeln wirklich dagegen halten und auhc Lehrs Spitzenspieler Marcel Klein deutlich bezwingen. Ansonsten setzte sich erwartungsgemäß das bessere Kollektiv durch und das stellte das Heimteam

TSV Holzheim - TSV Blaustein 9:1

In diesem bezirksinternen Duell standen die Gäste aus Blaustein relativ deutlich auf verlorenen Posten. Nur Uwe Friesinger konnte den Ehrenpunkt gegen Holzheims Hannelore Stowasser erspielen. Ansonsten hatte nur noch Roland Kurfeß eine reelle Siegchance, die anderen Außeneinandersetzungen waren fest in der Hand des Favoriten.

SG Öpfingen - SSV Ulm 1846 III 9:6

Für beide Teams war die Partie von großer Bedeutung, ging es doch um die Vormachtsstellung im unteren Tabellendrittel und Sicherung des ersten Nichtabstiegsrangs. Durch den Heimsieg sind die Öpfinger in guter Position um diesen Rang, drei Punkte und das klar bessere Spielverhältnis beträgt nun der Vorsprung auf die dritte Ulmer Herrenmannschaft.

FC Straß - TSV Lauchheim 9:3

Auch wenn das Spiel für Straß nicht gut begann, zwei Doppelniederlagen standen nur einem kampflosen Sieg im Doppel 3 gegenüber, zogen sie danach recht unbeirrt ihre Kreise gegenüber den Gästen von der Ostalb und gewannen klar 9:3. Besonders im vorderen Paarkreuz hatten Valentin Schwentke und Chris Schmöger wenig Probleme und stellten die Weichen in Richtung Heimsieg und absolut richtungsweisendem Heimspiel gegen den SC Lehr.

Anstehende Termine

9 Mär
7. Spieltag RR Jugend und Erwachsene
Datum 09.03.2024 - 10.03.2024
9 Mär
Bezirkskadertraining in Ludwigsfeld
09.03.2024 09:00 - 11:30

 
 
 
Link zu TTBW