Hier geht es zum Vorbericht des 11. Rückrundenspieltags der überregional spielenden Aktivenmannschaften.

Herren Oberliga Baden-Württemberg

24.03.19 14:00 SC Staig - TB Untertürkheim

Der Sieger dieser sicherlich extrem spannenden und hochklassigen Partie kann sich berechtigte Hoffnungen auf Platz 2 im Endklassement machen, Staig ist hier weiterhin mit 19:11 Punkten gut im Rennen und hat sich diese "Endspiele" aufgrund sehr guter Leistungen redlich verdient. Spitzenspieler der Gäste ist der libanesische Nationalspieler Dauud Cheaib, der nur sehr schwer zu schlagen sein wird, Staigs Spitzenmann Gerd Richter konnte Cheaib allerdings in der Vorrunde knapp bezwingen. Eine wirkliche Schwäche hat Untertürkheim nicht, alle Positionen von 1-6 sind gut besetzt, auch gegen die erfahrenen Abwehrrecken Oljeg Basaric und Petar Djordjevic muss jeder Punkt hart erkämpft werden. Damit wird die Aufgabe enorm schwer für die Hausherren, allerdings sicherlich auch äußerst reizvoll.

Damen Oberliga Baden-Württemberg

30.03.19 19:00 TSV Herrlingen - TTC Frickenhausen

31.03.19 14:00 TSV Herrlingen - TTV Burgstetten

Doppeleinsatz zum Saisonschluss für den TSV Herrlingen in der Oberliga und die Konstellation rund um das Ziel Klassenerhalt der TSV-Damen bleibt weiterhin äußerst spannend. Augenblicklich täuscht die Tabelle ein wenig über den zu erwartenden finalen Abstiegskampf ein wenig hinweg, da der TSV Herrlingen mit einem komfortablen Vorsprung von 4 Punkten auf den TTV Burgstetten (Platz 8 und Relegationspatz) und der TTG Singen (Platz 9 und Abstiegsplatz) innehat. Allerdings haben die Herrlinger Spielerinnen nur noch 2 Spiele an diesem Wochenende auf dem Spielplan stehen, während die Konkurrenten noch 4 Spiele bis zum 14. April zu bestreiten haben und dabei das eigentlich etwas einfachere Schlussprogramm haben. Deshalb muss der TSV Herrlingen je nach Ausgang der beiden Begegnungen am Wochenende wohl danach unter Umständen auch tatenlos zusehen, wie die Konkurrenz über den Saisonaufgang entscheidet. Sollte dem Herrlinger Team am Wochenende bei den beiden Heimspielen jedoch selbst ein Punkt gelingen, werden plötzlich auch der Tabellenfünfte 1.TTC Ketsch und der Tabellensechste VfL Sindelfingen II aufgrund ihres schweren Schlussprogramms bei entsprechender Personalsituation in Ketsch plötzlich wieder voll mit in den Abstiegskampf verwickelt werden. Aufgrund dieser Konstellation möchten die TSV-Damen am liebsten gleich am Samstagabend alles in die Waagschale werfen um den so enorm wichtigen Punkt gegen den TTC Frickenhausen zu erkämpfen. Das Team wird hierbei von Joker Paula Truöl unterstützt werden. Beim Duell gegen den TTV Burgstetten, welcher wohl in absoluter Bestbesetzung zu erwarten sein wird, setzt man beim TSV dann auf das spielerische Können von Joker Saskia Hamel, welche bei ihren bisherigen Duellen gegen Burgstetten immer recht gute Ergebnisse erzielen konnte.  

Damen Verbandsliga Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Verbandsklasse Süd

30.03.19 19:00 SC Staig - TV Calmbach

Nachdem die Staiger wieder hinter den SSV Reutlingen zurückgefallen sind, muss in den verbleibenden Spielen zwangsläufig gepunktet werden, um den Abstiegsrelegationsplatz verlassen zu können. Eine gute Möglichkeit hierzu bietet die Heimpartie gegen Calmbach, ein Team ungefähr auf Augenhöhe mit den Staigern, wenn man in Bestbesetzung antritt. In der Vorrunde waren die Staiger beim 2:9 in Calmbach ziemlich chancenlos, das Rückspiel wird aber nun sicherlich etwas anders laufen.

31.03.19 11:00 SSV Ulm 1846 - SSV Reutlingen

Der dritte Platz ist für die SSV-Herren in der Verbandsklasse Süd noch möglich, Voraussetzung hierfür ist ein Heimsieg gegen Reutlingen, dabei könnte man gleichzeitig Staig etwas Schützenhilfe geben. Favorisiert sind die Hausherren allemal, dass es aber kein Spaziergang wird zeigte schon das Match in der Vorrunde, als Ulm nach hoher Führung noch ins Schlussdoppel musste und hier hauchdünn die Punkteteilung noch verhindern konnte.

Damen Verbandsklasse Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesliga Gr. 4

30.03.19 18:30 SF Schwendi – SF Dornstadt

Wenn der Erste auf den Letzten in der Tabelle trifft sind die Vorzeichen klar verteilt. Dornstadt wird einen Sahnetag brauchen, um in die Nähe eines Punktgewinns zu kommen.   

Damen Landesliga Gr. 4

30.03.19 15:00 TSV Meckenbeuren - SC Staig

31.03.19 10:00 SC Staig - RSV Ermingen

Dieser Doppelspieltag bildet bereits den Saisonabschluss der Staiger Landesligadamen in der recht kleinen Spielklasse mit nur acht Teams. Nach der Niederlage unter der Woche von Konkurrent Erlenmoos beim Ersten genügt ein Auswärtssieg in Meckenbeuren um den zweiten Rang endgültig fix zu machen, beim abgeschlagenen Tabellenletzten sollte dies unter der Rubrik Pflichtaufgabe laufen. Am Sonntag empfangen die Staiger dann zum Bezirksduell Ermingen, die noch voll im Abstiegskampf stecken. Aufgrund der Zeitumstellung zu einer noch unangenehmeren Uhrzeit wird sich zeigen, wer hellwach ist und den Gegner schlagen können wird, die Favoritenrolle geht natürlich nach Staig.

Herren Landesklasse Gr. 7

30.03.19 18:30 TSV Erbach - TSV Blaustein

Gegen ein topbesetztes Blaustein wird ein dezimiertes Erbach, im Vergleich zum überraschenden Auswärtserfolg in der Vorrunde beim Tabellendritten fehlen den Erbachern nun zwei wichtige Kräfte in dieser Partie, wenig zu holen sein. Da Blaustein voll auf Rang 3 zusteuert und Erbach die wichtigeren Aufgaben gegen Witzighausen und Burgberg die Wochen zuvor ordentlich erledigt hat, haben beide Teams nicht den ganz großen Druck unbedingt punkten zu müssen.

30.03.19 19:00 TSG Hofherrnweiler - TSV Holzheim

Showdown für beide Teams, sowohl für Hofherrnweiler als auch Holzheim geht es in dieser Partie um richtig viel. Hofherrnweiler rangiert nun auf dem Abstiegsrelegationsplatz zwei Zähler hinter Holzheim und beide haben zwei bzw. ein sehr schweres Spiel gegen Teams aus der vordersten Tabellenregion vor sich. Holzheim sollte hier in Bestbesetzung antreten und dann wären sie auch sicherlich leicht favorisiert.

31.03.19 14:00 FC Straß - TTC Witzighausen

Peter Schillinger vom TTC: Im Gegensatz zu den demnächst noch anstehenden Partien gegen die beiden Kellerkinder der Liga lastet auf unserer Mannschaft überhaupt kein Druck, wenn sie am kommenden Sonntag beim aktuellen Tabellenführer und designierten Meister der Landesklasse in Straß antritt. Falls die Hausherren, wovon auszugehen ist, das Bezirksderby in starker Aufstellung bestreiten werden, ist jeder einzelne Spielgewinn für die Erste schon als Erfolg zu werten. Selbstredend wird sie dennoch größtmöglichen Widerstand leisten und natürlich alles daran setzen, dass die Begegnung kein allzu schnelles Ende zugunsten der Gastgeber finden wird.

Damen Landesklasse Gr. 7

30.03.19 15:30 TSV Herrlingen III - SSV Ulm 1846

Das Herrlinger Meisterteam erwartet zum vorletzten Saisonspiel das noch in akuter Abstiegsgefahr befindliche Team des SSV Ulm 1846. Die Ulmer Damen konnten in der Vorwoche mit einem Überraschungserfolg gegen den TSV Untergröningen III wieder Kontakt zum rettenden Platz 6 aufnehmen und dürften in bestmöglicher Besetzung in Herrlingen auf Punktejagd gehen wollen. Der TSV Herrlingen muss am Wochenende auf Spitzenspielerin Corinna Pawlitschko verzichten, wird aber mit Manuela Konrad und Luella Bachhuber ein starkes Spitzenpaarkreuz in den Vergleich entsenden. Das Herrlinger Ziel lautet eindeutig weiterhin ungeschlagen die Saison beenden zu wollen. Könnte ein interessantes Bezirksderby werden.

30.03.19 16:00 SC Staig II - SC Unterschneidheim

Bei noch drei ausstehenden Partien und fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer besteht für das zweite Staiger Damenteam nach einer Saison wo ziemlich der Wurm drin war, kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Trotzdem möchte man sich in den verbleibenden Spielen noch gut verkaufen, gegen  Unterschneidheim im anstehenden Heimspiel ist man allerdings nur Außenseiter, die Gäste haben ein recht ausgeglichenes Team ohne echte Schwachstelle, befinden sich aber mit Berg und Ulm noch im Abstiegskampf.

31.03.19 15:00 SF Rammingen - SC Berg II

31.03.19 10:00 SF Rammingen - SC Unterschneidheim

Ein wichtiger Doppelheimspieltag steht für die Rammingerinnen an. Das zweite Berger Damenteam hat nur zwei Punkte Rückstand auf Rammingen und kann gar mit einem Auswärtssieg gleichziehen und absolute Bigpoints im Abstiegskampf sammeln. Im Normalfall sind die Rammingerinnen aber in heimischer Halle favorisiert. Am Sonntag empfängt man die Tabellennachbarn aus Unterschneidheim, die am Samstag schon bei Staig gastieren. Drei Punkte sollten die Rammingerinnen an diesem Wochenende anpeilen, dann sollte man es geschafft haben.

 

Text Vorberichte: S. Staudenecker / Text mit Herrlinger Beteiligung: W. Laur

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

26 Jun

Gasthaus Rössle, Bahnhofstr. 33 in Laichingen

Jugend: 18:00

Aktive: 20:00