Untenstehend findet ihr den Nachbericht des 3. Spieltags vom 28. und 29. September. Vielen Dank an Wolfgang Nikolaus und Frank Elseberg die mit ihren Berichten die Berichterstattung wieder ein Stückchen weiter gebracht haben im Vergleich zu den letzten Malen.

Herren Oberliga Baden-Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung an diesem Wochenende

Damen Oberliga Baden-Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung an diesem Wochenende

Damen Verbandsliga

DJK Sportbund Stuttgart II – TSV Herrlingen II 6:8

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Zum Saisonauftakt der neuen Verbandsligasaison trat das zweite Herrlinger Damenteam bei der Regionalliga-Reserve des DJK Sportbund Stuttgart an. Deren nominell sehr starkes vorderes Paarkreuz war zeitgleich mit der ersten Stuttgarter Mannschaft gegen Weinheim-West erfolgreich im Einsatz, sodass sich die TSV-Damen durchaus Chancen auf Zählbares vor dem Start in die Partie ausrechnen durften. Im Doppel zu Beginn teilte man sich die Punkte, hierbei gelang Saskia Hamel und Annika Müller nach dem Verlust des ersten Durchgangs noch ein starker Viersatzerfolg. Die Partien im ersten Einzeldurchgang waren alle stark umkämpft: Von drei Fünfsatzduellen entschieden Maike Lenz und Annika Müller ihre jeweils für sich, während Saskia Hamel nach 2:1-Satzführung noch knapp unterlag; Selina Bollinger gewann in vier knappen Sätzen. Im zweiten Einzeldurchgang konnten die Herrlingerinnen durch nun etwas deutlichere Erfolge von Saskia Hamel und Maike Lenz im vorderen Paarkreuz bzw. Selina Bollinger im hinteren Paarkreuz erringen und damit gar mit 7:3 in Führung gehen. Es folgte danach allerdings eine längere Durststrecke für die Gäste, welche sich trotz enger Spielverläufe nacheinander bis zum 6:7 geschlagen geben mussten. Eine starke Maike Lenz mit ihrem dritten Einzelerfolg konnte nun aber in drei Sätzen die Hoffnungen der Gastgeberinnen begraben und den 8:6-Auswärtserfolg der Herrlinger "Zweiten" eintüten. Guter Auftakt für den TSV Herrlingen.

Herren Verbandsklasse Süd

TSV Böblingen - SC Staig II 8:8

Damen Verbandsklasse Süd

SC Berg - TSV Böblingen II 8:1

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Für beide Mannschaft Start in die Saison 2019/20. Vizemeister gegen Aufsteiger. Sollte normalerweise eine klare Angelegenheit für den Vizemeister SC Berg sein. Letztendlich wurde es eine klare Angelegenheit, obwohl die SV Böblingen II vom Papier her der Favorit für die Meisterschaft sein sollten. Dass die Topspielerinnen Alexandra Kaufmann und Anja Schuh zum erweiterten Bereich der Bundesligamannschaft gehören und nur – laut Auskunft der Spielerin Andrea Leutritz – gelegentlich in der 2. Mannschaft eingesetzt werden sollen, kam demzufolge ihr Fehlen der Mannschaft des SC Berg I entgegen. Berg konnte dagegen in Topaufstellung antreten: Jasmin Stocker, Jana Hoffmann, Nadine Wollinsky und Sarah Pflug. Nach anfänglichen Gegenwehr - 1:1 nach den Doppeln (Pflug/Hoffmann) - wurde die Partie immer einseitiger. Ein großartiges Spiel zeigte dabei Jana Hoffmann gegen die 60 QTTR Punkte besser stehende Sarah Wagner mit einem 3:1 Sieg. Gegen die gleiche Gegnerin gewann Jasmin Stocker ebenfalls mit 3:2 nach 0:2 Rückstand. Die weiteren Punkte steuerten Stocker, Hoffmann, Wollinsky (2x) und Pflug durch deutliche Siege bei.

Herren Landesliga Gr. 4

SSV Ulm - TTF Altshausen II 9:7

Frank Elseberg vom SSV: Die neu formierte erste Mannschaft funktioniert gleich als solche und holt in einem spannenden und bereits verloren geglaubten Spiel nach 3:6-Rückstand noch den Sieg und schlägt die ersatzgeschwächten Gäste der TTF Altshausen II mit 9:7. Punkte für den SSV: Orlov/Elseberg (2), Elseberg (2), Orlov (1), Thimm (1), Hierholz (1), Schlopath (1), Timmermann (1)

Damen Landesliga Gr. 4

TSG Ailingen - SC Staig 5:8

Herren Landesklasse Gr. 7

TV Unterkochen II - TTC Witzighausen 9:5

Peter Schillinger vom TTC Witzighausen: Sehr teuer verkaufte sich unsere mit drei Ersatzspielern angetretene erste Mannschaft bei ihrem Gastspiel beim TV Unterkochen II. Leider hatte sie in den Eröffnungsdoppeln eine komplette Nullnummer zu verzeichnen, so dass gleich zu Beginn der Partie die von vornherein ohnehin minimalen Chancen auf etwas Zählbares vollends zunichte gemacht wurden. In den Einzeln agierte unser Team dann anschließend fast auf Augenhöhe, denn nur im hinteren Paarkreuz dominierten die Hausherren gegen unsere normalerweise in der Kreisliga B beheimateten Akteure Richard Kuhn und Alexander Hermann, die sich zwar nach Kräften wehrten, aber dennoch erwartungsgemäß die Überlegenheit ihrer Kontrahenten anerkennen mussten. Im Gegensatz dazu sorgten Peter Schillinger (2x) und Michael Maywald (1x) im Spitzenpaarkreuz in spannenden Auseinandersetzungen für insgesamt drei TTC-Erfolge, während in der Mitte die Punkte geteilt wurden; Patrick Kuhn und Bernd Wendrock behielten hier jeweils einmal die Oberhand. So zog sich die Erste mit der erlittenen 5:9-Niederlage recht achtbar aus der Affäre, auch wenn die beiden Punkte nicht ganz überraschend in Unterkochen blieben und sie selbst am Ende erneut mit leeren Händen dastand.

SSV Ulm 1846 II - TSV Weißenhorn 8:8

Wolfgang Nikolaus: 8:8 Punkte, 34:34 Sätze, 647:647 Bälle. Knapper kann eine Begegnung nicht ausgehen. Aufsteiger Weissenhorn forderte dem SSV Ulm II alles ab. Weissenhorn mit nur einer Änderung auf Position 6 traf dabei auf Ulm mit dreifachen Ersatz. Es entstand eine abwechslungsreiche Partie mit ständigen Führungswechseln (1:2, 3:2, 3:5, 5:5). Die Topbegegnung zwischen Laurin Sill und Uli Döllner konnte Laurin mit 3:2 für sich entscheiden. Nach knapp 4 Stunden stand das Unentschieden fest. Punkte Für Ulm: Sill (2x), Probst, Fischer, Lenz (2x), Laurin/Probst (2x). Punkte für Weißenhorn: Söll, Ritter, Sanin (2x), Demirel, Schall (2x), Döllner/Ritter, Sanin/Demirel

TSV Holzheim - DJK Wasseralfingen 9:3

TSG Hofherrnweiler - TSV Blaustein 8:8

Damen Landesklasse Gr. 7

SSV Ulm 1846 - SC Berg II 8:3

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Der SC Berg II startete als letzte Mannschaft des Bezirks Ulm in die Saison 2019/20 der Landesklasse. Während der SSV Ulm in Topbesetzung mit Cornelia, Krause, Jaquelina Geis, Lotta Rosemann und Anja Tausend antreten konnte, stand der Start des Berger Teams unter einem schlechten Stern. Neben dem planmäßigen Ausfall von Lydia Moll (Ausland) und Carina Ziegler (Nachwuchs) mussten zwei weitere Spielerinnen ersetzt werden. Mit Lea Scheuing und Emelie Endlichhofer mussten dann auch Jugendspielerinnen eingesetzt werden. Ihnen war es nicht vergönnt ein Einzel zu gewinnen. Der SSV Ulm zeigt sich als erwartet starken Gegner für den SC Berg, für den nur Leonie Ströbele (2x) und Kerstin Silz punkten konnten. Zum verdienten Ulmer Sieg gewannen Krause, Geis (2x), Rosemann (2x), Tausend (1x) sowie beide Doppel.

SV Lonsee - TSV Langenau 6:8

Jungen Verbandsklasse Süd

TTC Mühringen - TSV Herrlingen 5:5

Eric Felske vom TSV Herrlingen: Zum dritten Spieltag gastierte das erste Team der Jungen des TSV beim TTC Mühringen im Bezirk Schwarzwald. In den Doppeln gewannen Bernd Mailänder und René Schnalzger tatsächlich auch zum dritten Mal in Folge ihre Begegnung nervenstark mit einem 3:2-Sätzen, während im zweiten Doppel die Niederlagenserie fortgesetzt wurde – Felske/Moik verloren mit 1:3-Sätzen. In den nachfolgenden ersten drei Einzeln lief es nicht so gut für die Herrlinger Gäste, somit gewannen die Jungs aus Mühringen all diese Duelle und gingen mit 4:1 in Führung. Doch die Herrlinger Akteure bewiesen einmal mehr große Moral und konnten sich noch einmal aufrappeln und so gewannen ihrerseits enorm nervenstark die nächsten vier Spiele jeweils in 5 Sätzen und gingen somit mit 5:4 in Führung. Im letzten Einzel konnte Moritz Moik leider den Ansturm des stark aufspielenden Luca Lang nicht verhindern und verlor in 3 Sätzen, somit ein Endstand von 5:5 Unentschieden. Nach dem hohen Rückstand zu Beginn eher als Punktgewinn zu betrachten.

Text: S. Staudenecker, P. Truöl, E. Felske, P. Schillinger, Wolfgang Nikolaus, Frank Elseberg

 


 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden