Untenstehend findet ihr den Nachbericht zum 4. Rückrundenspieltag am 08. und 09. Februar 2020.

Herren Oberliga Baden - Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Oberliga Baden-Württemberg

VfL Sindelfingen II - TSV Herrlingen 8:5

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Das Verfolgerduell der TSV-Damen beim Vize-Herbstmeister in Sindelfingen entwickelte sich zu einer wirklich knappen Angelegenheit und dies obwohl die Gastgeber in ihrer absoluten Bestbesetzung antraten und dabei in klarer Favoritenrolle waren. In den Doppeln überraschte zunächst das Herrlinger Routine-Doppel um Katrin Honold & Edith Karl mit einem nervenstarken 3:0-Erfolg zu einem gelungenen Start zum 1:1. Danach überraschte Herrlingens Rebeka Dani mit einer insgesamt tollen Tagesleistung zunächst mit einem Erfolg gegen Sindelfingens Spitzenspielerin zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Danach konnten die Gastgeber sich in sehenswerten Partien bis zu einer 5:2-Führung etwas absetzen. Erneut brachte Rebeka Dani und eine entschlossene Edith Karl das Herrlinger Team wieder auf 4:5 heran, doch die Damen des VfL Sindelfingen konnten sich bei nur noch einem Gegenpunkt durch eine leicht angeschlagene aber dennoch bekannt kampfstarke Katrin Honold einmalig „gegenpunkten“. Damit kam der VfL Sindelfingen gegen ein erneut gutes Herrlinger Team am Ende nochmals mit einem „blauen Auge“ davon. Die Formkurve des TSV Herrlingen stimmt eindeutig und man möchte damit in den kommenden Wochen den vorzeitigen Klassenerhalt erringen.

Damen Verbandsliga

VfR Altenmünster - TSV Herrlingen II 8:4

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Beim Tabellennachbarn des VfR Altenmünster wurde es für die Herrlinger Damen II leider nichts aus dem erhofften Teilerfolg. Gleich zu Beginn in den Doppeln konnten die Gastgeberinnen mit zwei Dreisatzerfolgen in Führung gehen. Saskia Hamel erwischte einen guten Tag und erspielte sich gegen die mit beiden Spitzenspielerinnen aus Altenmünster zwei nervenstarke Erfolge im vorderen Paarkreuz. Im hinteren Paarkreuz konnten Annika Müller und Ersatzjoker Nicole Kiessling jeweils einmal gegen Melanie Humboldt Punkten, sodass es mit einem 6:4-Rückstand in die letzten Einzelpartien ging. Leider unterlag dort Saskia Hamel nach ihren starken Auftakterfolgen der starken Block- und Konterspielerin Alexandra Dollmann, welche somit ungeschlagen blieb, während Annika Müller nach großem Kampf bis zum 2:2 im Entscheidungsdurchgang gegen Verena Wetzel leider nicht mehr das richtige Mittel fand um das Herrlinger Team nochmals in Punktnähe zu bringen

Herren Verbandsklasse Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Verbandsklasse Süd

VfL Sindelfingen III - SC Berg 2:8

SV Böblingen II - SC Berg 2:8

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Doppelspieltag für die Damen des SC Berg I im Bezirk Böblingen. Dabei konnten zwei deutliche 8:2 Erfolge erspielt werden.
Überraschend hoch das Ergebnis gegen Sindelfingen III, die nominell in einer stärken Besetzung antraten als in der Vorrunde. Da gab einen knappe 8:6 Sieg. Anschlaggebend waren die beiden gewonnenen Doppel zu Beginn der Begegnung. Jasmin Stocker erhöhte auf 3:0. Jana Hoffmann musste sich knapp nach 5 Sätzen geschlagen geben. Sindelfingen konnte noch auf 2:3 verkürzen. Sarah Pflug gewann knapp im Endscheidungssatz. Anschließend gab es nur noch wenig Gegenwehr für die Berger Damen.
Gegen Böblingen II taten sich Damen aus Berg dagegen schwerer. Das Doppel Hoffman/Stocker sowie Jasmin gewannen zum zwischenzeitlichen Stand von 2:2. Auch danach wehrte sich Böblingen heftig. Nadine, Jasmin und Sarah mussten jeweils über 5 Sätze gehen, um ihre Einzel zu gewinnen. Die restlichen Spiele gingen dagegen deutlich an Berg.
Mit den beiden Erfolgen ist die Meisterschaft endgültig zum Zweikampf mit Kißlegg geworden. Beide trennen nur einen Minuspunkt voneinander.

Herren Landesliga Gr. 4

TTF Altshausen II - TSV Herrlingen 9:3

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Das Gastspiel bei den TTF Altshausen ging am Ende leider erneut deutlicher verloren als man erhoffte hatte. Zum Start konnte unser Doppel 1 gewohnt sicher punkten, jedoch können unsere Herren derzeit im Doppel 3 leider nicht wie gewünscht zum Zuge kommen. Als Hannes Fischer mit einem Überraschungscoup die Nr. 1 der Gastgeber zum Ausgleich bezwang keimte kurz Hoffnung auf einen erfolgreichen Spielverlauf auf. Doch im Mittelpaarkreuz war danach leider kein Satzgewinn zu verbuchen und die Gäste zogen zum Herrlinger Leidwesen bis zur „Halbzeit“ bis auf 6:3 davon. Alleinig Stephan Klein konnte seine lange Durststrecke beenden und mit einem 3:1-Erfolg überzeugen. Die weiteren Duelle sicherte sich danach alle der Tabellenvierte aus Altshausen.

SSV Ulm 1846 - TSG Leutkirch 9:5

Frank Elseberg vom SSV: Ein wie erwartet umämpftes Spiel trotz deutlicher Tabellenkonstellation boten uns erwartungsgemäß die sympathischen Leutkircher. Dem prognostizierten Übergewicht im 1. Paarkreuz - 4 deutliche 3:0 Siege von "Sascha" Orlov und Frank Elseberg - folgten spannende Spiele im mittleren und hinteren Paarkreuz. Dem Kampfgeist von Olli Thimm in seinem zweiten Einzel und der taktischen Finesse von Oldie "Pinke" Schlopath, der zwei Siege beisteuerte, war es zu verdanken, dass wir das Schlussdoppel vermeiden konnten. Punkte für den SSV: Elseberg/Orlov (1), Schlopath/Hierholz (1), Elseberg (2), Orlov (2), Thimm (1), Schlopath (2)

FC Straß - 1. TTC Wangen 9:2

Damen Landesliga Gr. 4

SV Erlenmoos - TSV Herrlingen III 1:8

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Beim Tabellenletzten des SV Erlenmoos präsentierte sich der Tabellenführer aus Herrlingen in der ersten Partie der Rückrunde gewohnt spielstark. In den Doppeln wurde es nach 2:0- bzw. 2:1-Satzführungen jeweils nochmal spannend, doch sowohl die schon mittags im vierten Damenteam erfolgreichen Sabrina Götzfried & Luisa Hagmeyer als auch Corinna Pawlitschko & Manuela Konrad behielten die Nerven und sorgten somit für eine 2:0-Führung. In den Einzeln hatte Manuela Konrad zunächst ein knapperes Viersatzspiel zu überstehen während Corinna Pawlitschko, Sabrina Götzfried und Luisa Hagmeyer jeweils in drei Sätzen gewannen. Corinna Pawlitschko musste sich anschließend der stark aufspielenden Spitzenspielerin Anja Kohler nach fünf Sätzen geschlagen geben, doch Manuela Konrad in drei und Sabrina Götzfried in fünf Sätzen tüteten gegen das Schwestern-Duo Wiest aus Erlenmoos den deutlichen Herrlinger Erfolg ein, sodass nach zwei Stunden Spielzeit bereits die Sektkorken knallen durften.

1. TTC Wangen - RSV Ermingen 2:8

SV Deuchelried II - SC Staig 6:8

Herren Landesklasse Gr. 7

TSV Weißenhorn - SSV Ulm 1846 II 7:9

TTC Witzighausen - TV Unterkochen II 9:5

Peter Schillinger vom TTC: Endlich konnte unser Team in dieser Saison am Samstagabend seinen ersten Sieg feiern. Dabei profitierte es natürlich auch davon, dass die Gäste aus Unterkochen mit doppeltem Ersatz antreten mussten. Dennoch sollte es für die Erste, die in dieser Begegnung auf Sascha Wollny und Michael Karg zurückgreifen konnte, selbstverständlich kein Spaziergang werden. Die Unterkocher erwiesen sich nämlich trotz des Fehlens zweier Stammkräfte als hartnäckiger Gegner, der es dem TTC nicht einfach machte, zum erhofften Erfolg zu kommen. Zum Auftakt der Partie entschied die Erste durch die Paarungen Sascha Wollny / Bernd Wendrock sowie Michael Karg / Peter Schillinger zwei hartumkämpfte Doppel für sich, wobei sich überraschenderweise auf beiden Seiten das jeweilige Spitzenduo geschlagen geben musste. Den knappen Vorsprung baute sie anschließend zu einer 5:2-Führung aus, da Wollny, Karg und Schillinger in ihren Spielen die Oberhand behielten. Wer jedoch dachte, damit wäre schon eine Vorentscheidung gefallen, wurde eines Besseren belehrt. Die Gäste legten einen kleinen Zwischenspurt ein und glichen durch drei Siege in Serie zum 5:5 aus; es deutete jetzt also vieles auf einen engen Spielausgang hin. Das TTC-Sextett konnte aber glücklicherweise noch einen Zahn zulegen und in sämtlichen folgenden Einzeln den Tisch als Gewinner verlassen. Michael Maywald, erneut Karg und Schillinger, die damit insgesamt an fünf Punkten beteiligt waren, sowie Patrick Kuhn sorgten mit ihren erfolgreichen Auftritten dafür, dass man die Unterkocher schließlich doch mit 9:5 in die Schranken weisen und die beiden langersehnten ersten Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte.

Damen Landesklasse Gr. 7

SV Pfahlheim - SSV Ulm 1846 8:2

Jungen – Verbandsklasse Süd

SV Böblingen - TSV Herrlingen 6:1

VfL Herrenberg - TSV Herrlingen 5:5

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Beim Topteam und Tabellenführer Böblingen war das Herrlinger Team nicht so chancenlos wie das Endergebnis vermuten lässt, da man in einigen Partien nur ganz knapp unterlegen war. Somit blieb es am Ende dieses Mal zumindest beim Ehrenpunkt durch einen feinen Doppelerfolg durch Eric Felske & Moritz Moik gegen die Paarung des SV um Bundesligaspielerin Alexandra Kaufmann.
Das anschließende Duell beim VfL Herrenberg, dem direkten Tabellennachbarn der Verbandsklasse Süd, wurde dann zu einer kniffligen Angelegenheit welche leider immer wieder durch unnötige Störfeuer der Zuschauer etwas negativ beeinflusst wurde. Die Jungs am Tisch beider Teams hatten eigentlich keinerlei Probleme untereinander, die negative Stimmung kam leider komplett von außerhalb der Spielbox. Neben einem erneuten Erfolg unseres Doppels Eric Felske & Moritz Moik, punkteten im Spitzenpaarkreuz Eric Felske und Bernd Mailänder jeweils einmal, während im 2. Paarkreuz Moritz Moik mit einer taktisch und kämpferisch überragenden Leistung überzeugen konnte und dem TSV-Team mit 2 Einzelerfolgen den Punktgewinn in Herrenberg retten konnte.

Text: S. Staudenecker, W. Laur, W. Nikolaus, P. Truöl, F. Elseberg, P. Schillinger


 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29 Feb
6. Spieltag RR Jugend und Aktive
Datum 29.02.2020 - 01.03.2020
29 Feb
Bezirkskadertraining in Senden
Datum 29.02.2020 09:00 - 11:30

Dreifachsporthalle, Lange Str. 140

7 Mär
7 Mär
Bezirkskadertraining in Erbach
Datum 07.03.2020 09:00 - 11:30

Jahnhalle, Jahnstraße