Untenstehend findet ihr den Nachbericht zum 5. Rückrundenspieltag am 15. und 16. Februar 2020.

Herren Oberliga Baden - Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Oberliga Baden-Württemberg

TSV Herrlingen - TTV Burgstetten 8:4
Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Die Duelle gegen den TTV Burgstetten sind irgendwie immer von besonderer Bedeutung und eigentlich immer hart umkämpft. So auch dieses Mal, wobei der Spielverlauf irgendwie doch auch wieder ganz anders war als man zuerst annehmen konnte. Die Herrlinger Damen sind in den vorigen Duellen gegen die Damen des TTV in den Doppeln eigentlich immer etwas ins Hintertreffen geraten und konnten dieses Mal in umkämpften Partien hier eine gute 2:0-Führung durch die Erfolge von Natalia Mozler & Rebeka Dani, sowie Katrin Honold & Edith Karl herausspielen. Als danach Natalia Mozler einen glasklaren Erfolg bei ihrem Rückrundendebüt als Spitzenspielerin folgen ließ und Katrin Honold erneut geduldig Abwehrstrategin J. Ernst „Schach matt“ stellte, schien die Partie einen erhofft guten Verlauf zu nehmen da die Gäste auch auf den Einsatz von I. Marquardt im Einzel verzichteten. Doch genau hier begann dann die wahre Zitterpartie für das Herrlinger Team, als Rebeka Dani im Duell gegen E. Anders im 5. Satz sage und schreibe 8 Matchbälle nach einer 2:0-Satzführung abwehren musste und mehr als glücklich mit 20:18 im Entscheidungssatz das 5:0 „heimzittern“ konnte. Danach punkteten die Gäste dreifach zum 5:3-Anschluss und jetzt wurde die Partie einfach zum „Abnutzungskampf“ am Tisch. Rebeka Dani mit einem guten 3:1-Erfolg und Edith Karl mit einem mehr als schwer umkämpften 13:11-Erfolg im 5. Satz gegen die starke E. Andres erhöhten auf 7:3 und sicherten das vorzeitige Unentschieden – Rebeka Dani verzweifelte das am stoisch ruhigen und nervenstarkem Abwehrspiel von J. Ernst zum 4:7-Anschluss, jedoch konnte Natalia Mozler mit gutem Einsatz über 5 Sätze dann den Heimsieg erringen. Damit dürften die Herrlinger Damen nun endgültig eine Vorentscheidung 4 Spieltage vor dem Ende um den Klassenerhalt herbeigeführt haben und belegen mit 18:10 Punkten derzeit den 3. Tabellenrang.

Damen Verbandsliga

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Verbandsklasse Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Verbandsklasse Süd

SC Berg - TSV Untergröningen II 8:5

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Ein Untergröningen-Tag in Berg. Sowohl die 1. als auch die 2. Damenmannschaft hatten Gäste von der Ostalb. In der Verbandsklasse der Damen traten Untergröningen II in Bestbesetzung an. Und so entwickelte sich die Begegnung zu einer spannenden Angelegenheit. Wie bereits in der Vorwoche waren die beiden gewonnenen Doppel maßgebend. Pflug/Wollinsky und Hoffmann/Stocker mit jeweils 4-Satz-Siegen. Die nächsten 5 Einzel gingen über die volle Distanz; was zeigt dass die Damen aus Untergröningen nicht umsonst den einzigen Minuspunkt der Berger Mannschaft beigefügt haben. Jasmin Stocker, Sarah Pflug und Jana Hoffmann gewannen die 5-Satz-Spiele. Anschließend ging es dann zügig weiter. Nadine Wollinsky, Jana und Jasmin erspielten sich die restlichen Punkte zum 8:5 Erfolg. Berg führt weiterhin die Tabelle an, jetzt mit 2 Punkten Vorsprung, da Kißlegg gegen Schwenningen gepatzt hat.

Herren Landesliga Gr. 4

TSG Leutkirch - FC Straß 6:9

TSV Herrlingen - 1. TTC Wangen 2:9

Eric Felske vom TSV Herrlingen: In der Vorrunde konnte unser Team in Wangen beim Unentschieden einen der 3 Punkte auf der Habenseite sichern. Mit diesem Vorergebnis wollte man auch in der Rückrunde um Zählbares mitspielen. Jedoch ging die Rechnung überhaupt nicht auf und gleich zu Beginn musste man alle drei Doppel an die Gäste aus Wangen abgeben. Teamchef Markus Rother konnte mit einem sicheren 3:0 jedoch postwendend den ersten Herrlinger Zähler einfahren. Dies blieb auch der einzige Sieg in den nächsten vier Duellen, bis Stephan Klein sein Spiel hauchdünn mit 3:2 zum zwischenzeitlichen 2:7-Anschluss bzw. Rückstand gewinnen konnte. Damit war die Entscheidung um den Tagessieg wohl weitestgehend gefallen. Die kommenden und gleichzeitig letzten zwei Spiele konnten sich die Gäste des TTC Wangen zum Auswärtserfolg in Herrlingen sichern.

SSV Ulm 1846 - 1. TTC Wangen 9:4

Damen Landesliga Gr. 4

TSV Herrlingen - TSG Ailingen 8:0

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Einen deutlichen 8:0-Heimsieg konnten die Herrlinger Damen III gegen die routinierten Damen der TSG Ailingen einfahren. Schon in den Doppeln blieben Corinna Pawlitschko/Kathrin Kuhn und Sabrina Götzfried/Luisa Hagmeyer jeweils ohne Satzverlust und untermauerten damit von Beginn an ihre Favoritenrolle. Auch in den Einzeln musste man nur drei Sätze abgeben. Corinna Pawlitschko und Kathrin Kuhn punkteten im vorderen Paarkreuz je doppelt, im hinteren Paarkreuz rundeten Sabrina Götzfried und Luisa Hagmeyer, welche einen 1:2-Satzrückstand im knappsten Spiel des Nachmittags drehen konnte, den Heimerfolg ab.

Herren Landesklasse Gr. 7

TSV Weißenhorn - TSV Erbach 1:9

Stefan Staudenecker vom TSV Erbach: leider musste Weißenhorns Nummer 1 Uli Döllner an beiden Spielen gegen die vordersten der Tabelle pausieren, weshalb wir recht deutlich beide Punkte aus Weißenhorn entführen konnte. Dennoch hatten wir teils enorme Umstellungsprobleme auf den stark "plastikartigen" Donic-Ball, Weißenhorn hätte durchaus den ein oder anderen Punkt mehr verbuchen können. Tizian Sanin hatte gegen Josef Wanner bis zu den drei Matchbällen im 3. Satz alles im Griff und verlor dann etwas den Faden, auch das Doppel 3 ging nur hauchdünn an uns sowie ein sehr ordentlicher agierender Florian Meier als Ersatzmann für die Hausherren hatte unseren Debütanten im Erbacher Dress, Dennis Knapp, am Rande der Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Weißenhorns Simon Schall sehr deutlich gegen einen etwas formkriselnden Jürgen Mast.

TSV Blaustein - TSG Hofherrnweiler 9:3

TSV Holzheim - TTC Witzighausen 9:4

Peter Schillinger vom TTC: Recht chancenlos war unsere Erste bei ihrem Gastspiel in Holzheim, wenn auch das nackte Ergebnis dies nicht unbedingt widerspiegelt. Drei der vier Punkte für sie kamen nämlich durch kampflos errungene Siege zustande, da auf Seiten der Holzheimer Hannelore Stowasser weder im Doppel noch zu ihren Einzeln gegen Patrick Kuhn und Pirmin Bühler antreten konnte. Der einzige "richtige" Erfolg gelang dem stark aufspielenden Duo Pirmin Bühler / Bernd Wendrock, das sich in drei glatten Durchgängen durchsetzen konnte. Objektiv betrachtet hatte sonst lediglich Peter Schillinger eine reelle Siegchance; allerdings zog er gegen Andreas Jehle dann doch in fünf Sätzen den Kürzeren, obwohl er im dritten Abschnitt bei einer 8:5-Führung schon dicht vor einer Überraschung stand. Alle restlichen Partien waren jedoch eine mehr oder weniger sichere Beute der Gastgeber, die damit einen ungefährdeten 9:4-Heimsieg landen konnten.

SSV Ulm II - DJK Wasseralfingen 9:7

SC Staig III - TSV Weißenhorn 9:0

Damen Landesklasse Gr. 7

SC Berg II - TSV Untergröningen III

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Teil 2 des Untergöningen-Tag in Berg. Untergröningen III traten ebenfalls in Bestbesetzung an. Bei Berg fehlten Spielführerin Kerstin Silz und Jugendspielerin Lea Scheuing, dafür konnte Carina Ziegler mit von der Partie sein. Ihr war es vorbehalten beide Einzel zu gewinnen. Leonie Ströbele konnte ihr Einzel noch knapp gestalten, unterlag aber trotzdem knapp (10:12 im 5. Satz, sowie beim 0:3 in knappen Sätze). Keine Chance hatten dagegen Barbara Gog und Carolin Braig. Mit Platz 6 und 3 Punkten Vorsprung steht Berg II noch vor einem Abstiegsplatz.


Text: S. Staudenecker, W. Laur, P. Schillinger

 


 
 
 
Link zu TTBW

Anstehende Termine

3 Okt
3. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 03.10.2020 - 04.10.2020
10 Okt
17 Okt
5. Spieltag VR Jugend und Aktive
17.10.2020 - 18.10.2020
17 Okt
6. Spieltag VR Jugend und Aktive
17.10.2020 - 18.10.2020